Nordseeluft wichtig nach Lungenentzündung???

Hallo,

unsere Maus(18 Monate) hatte vor gut 6 Wochen eine Lungenentzündung infolge einer schweren Bronchitis. Dies haben wir nur mit Antibiotika wegbekommen, nachdem sie 5 Tage hoch fieberte und 1 1/2 Wochen nichts gegessen hat.

Nun hat sie schon wieder Husten, der teils bellend ist. Aber seit heute denke ich, daß wir ihn schon wieder im Griff haben durch Inhalieren (haben nach 3x Bronchitis ein eigenes Gerät).

Nun frage ich mich, ob durch einen Nordseeaufenthalt durch die besondere Luft eine deutliche Erholung der Atemwege und Linderung erzielt werden kann?

Was meint Ihr?

Viele Grüße

Chrissi

1

Hallo Chrissi,
ich kenne Deine Sorgen nur also zu gut unsere Tochter Elena 17 Monate, hat Pseudo Krupp und jeder Schnupfen wird meistens zur Bronchitis. Der Pari Boy Inhallator ist auch schon unserer bester Freund geworden ;-).
Im Moment hat sie wieder Schnupfen habe aber sofort angefangen mit inhallieren und es scheint diesmal eine normale Erkältung zu bleiben. Habe sie auch gegen Pneumokokken vor 4 Wochen impfen lassen, hat mir meine Kinderärztin empfohlen da sie ständig Atemwegserkrankungen hat. Bezahlt in dem Fall sogar die Krankenkasse.
Ich denke schon das Seeluft hilft, ich hatte als Kind selber Allergie bedingtes Asthma und eine Kur an der See hat mir damals sehr geholfen.
Wir machen im August eine Woche Urlaub auf Rügen, dann werde ich ja sehen wie es Elena bekommt.
Alles Gute für Euch Zwei #klee
Annika und Elena ( *01.11.2004 )

Top Diskussionen anzeigen