Spielzeug - Altersbeschränkung - wie genau nehmt ihrs?

Hallo,

momentan gibt's hier ja oft das Thema Adventskalender. Und immer wieder lese ich, dass manche z.B. für ihre 2-jährige Matchboxautos rein tun. Nun ist es ja so, dass da immer der Warnhinweis "nicht geeignet unter 36 Monate" o.ä. drauf steht.

Und daher wollte ich mal in die Runde fragen, wie genau ihr diese Angabe im allgemeinen nehmt?

Ich frage mich nämlich, ob ich einfach nur zu ängstlich bin, dass ich das meinem dann fast 2-jährigem nicht geben würde. Obwohl er im Spielzeugladen ja immer total fasziniert davon ist und so die Versuchung sowas mitzunehmen schon groß. ;-)
Ok, bei uns gibt's auch Seifenblasen und Ü-Eier und Wasserfarbe, da steht das auch. Aber das darf er nur unter Aufsicht, da find ich es ok. Aber wenn er Autos spielt lass ich ihn schonmal kurz allein im Raum um z.B. was zu holen.

Also her mit Euren Meinungen und Erfahrungen.

Lg
Lejana mit Junior 21 Monate

Unser Mini spielt schon ewig mit den kleinen Spielzeugautos, mit Playmobil usw... Ist halt Alles vom Großen vorhanden und der Kleine ist damit groß geworden...

LG

Nicht sehr genau. Auf sehr vielen Sachen steht "Ab 3 Jahre" und meine Tochter, 16 Monate, spielt schon ganz toll damit. Wir selber besitzen bisher nicht so viel aus dieser Kategorie (einen Matchbox-Rettungswagen, weil die Tante Notärztin ist, und Fingerfarben) aber sie wird zu Weihnachten das eine oder andere geschenkt bekommen. Ggfs. bekommt sie die Sachen dann nur unter Aufsicht, wobei ich - glaube ich - auch eine Dreijährige nicht völlig unbeaufsichtigt mit Fingerfarben herummatschen lassen würde. ;-)

Wenn da steht "ab 36 Monate" dann bezieht sich da ja meist auf Kleinteile, die abgebissen werden könnten. Wenn man sein Kind aber kennt, dann weiß man, ob es die Dinge noch in den Mund nimmt. Meine Tochter hat das schon mit 2 Jahren nicht mehr getan, also war es kein Problem, sie auch mit Mini-Playmobil spielen zu lassen.

Mein Sohn hat seine ersten Siku-Autos mit 9 Monaten bekommen und begeistert damit gespielt!

Die Angabe nehme ich nicht sehr genau, ich schaue mir das Zeug an und überlege, ob mein Kind es haben darf oder nicht.

Hast du nur 1 Kind?

Ab dem 2. Kind wird sowieso alles anders! Da liegen die Playmobil- und Lego-Teile des älteren Geschwisterchens rum - man kann ja nicht alles zu 100% separieren und immer wegräumen.

Es kommt aufs Kind an, und ich denke, ich kann einigermaßen einschätzen, was wann passt. Und manchmal muss man seine Einschätzung eben revidieren; das kann aber auch passieren, wenn man sich an Altersangaben hält.

Mein großer Sohn hätte niemals etwas Nichtessbares in den Mund gesteckt und altersgemäße Spiele und Bücher waren ihm immer zu langweilig. Der bekam/bekommt immer Sachen für ältere Kinder.
Mein Mittlerer dagegen hätte mit zwei eher keine Kleinteilspielsachen alleine bekommen.

wir haben ein paar Matchbox autos... aber erst seit einem halben jahr... ich wüsste nicht wie zwerg so eins verschlucken sollte.. oder was da gefährlich sein sollte.. sind da außenspiegel dran müstte ich anchschauen.. aber unsere Autos machen eingies mit, ohne kaputt zu gehen.

Ansonsten steht auch drin... die verpackung dar nicht in die hände von kindern geraten.. da nehm ich es ernst!

Mein Sohn bekommt wahrscheinlich zu Weihnachten das hier:

http://www.tiktaktoo.de/theo-klein-kinder-werkzeugkoffer-mit-bosch-bohrmaschine/de-info-1221.html

Da steht auch drauf ab 3 Jahre und er ist zu Weihnachten grade Mal knapp 29 Monate also nicht ganz 2,5 Jahre...

Das steht meist drauf, wegen der Verschluckungsgefahr von Kleinteilen....

Ich finde, wenn sie aus dieser ORalphase raus sind ist das ok...Was ich noch nicht kaufen würde ist sowas von Lego also wirklich gaaaanz viel Kleinkram...aber auch eher nur, weil meiner so eine Fingerfertigkeit noch nicht hat...

Also da geht es mir dann eher ums Motorische...

LG Janine + Jeremy (2 Jahre) & Lucas (31.SSW)

Hallo!

Hat Josie zum zweiten Geburtstag bekommen. Ist der Hit gewesen.

LG

Ja unser wird sich bestimmt auch freuen, denn er liiiieeeebt es zu bauen...

Da wir ja grad den Umzug hinter uns haben...er hat nämlich dem Opa und dem Papa immer geholfen...und wollte natürlich immer dessen Bohrer etc nehmen....

Hey,ich schaue schon auf die Altersbeschränkung.

Aber Matchboxautos mag sie total & hat auch welche in ihrer Kiste.

So klein sind die ja nicht das ein Kind die runterschlucken kann #kratz
z.B diese Adventskalender von Playmobil sind ja auch erst ab 3 oder 4 Jahren .

Erst wollte ich die meiner Maus kaufen , aber da sind mir doch zu viele Kleinteile drin.
Fiona steckt sich noch viel in den Mund & kauft drauf herum .

Kommt wohl auf das Kind an ob es noch viel in den Mund nimmt.

Hallo

Guck mal genau auf das Kleingedruckte auf den Verpackungen vom Spielzeug ab 12 Monate... Da steht genau das meistens auch drauf! Wieso? Weil Spielzeughersteller sich damit absichern, da unter 3 Jahren Spielzeug einfach noch gerne in den Mund genommen wird...

Unsere Kinder spielen schon seit Jahren mit Autos, unser Sohn fing etwa mit einem Jahr an und unsere Tochter kam somit schon im Babyalter damit in Berührung... Wieso auch nicht? Man muss ja nicht den letzten Billigkram von Kik kaufen, aber die Markenautos wie zb Hot Wheels oder Siku sind qualitativ sehr gut, die halten schon was aus... Die Markenautos sind bei uns bisher unkaputtbar und die werden sicher nicht pfleglich behandelt....

Im Allgemeinen schaue ich nicht auf die Herstellerangaben, sondern darauf, was unsere Kinder können und was ich ihnen zutrauen kann.... Carrerabahnen sind auch ab 6, mein Bruder spielte damit (unter Aufsicht schon mit 1 1/2 Jahren), Lego Duplo ist meistens auch empfohlen ab 2, damit spielte unsere Kinder aber auch recht früh... Niemand kennt unsere Kinder besser als wir, da kann sich der Hersteller auf den Kopf stellen mit seinen Altersangaben...

LG

Top Diskussionen anzeigen