Ab wann gebt ihr fiebersenkende Mittel?

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Ich hatte neulich eine Diskussion mit einer Bekannten, die fand, dass ich Jonas (2,5 Jahre) doch was geben soll um seine Temperatur zu senken. #kratz In meinen Augen ist das bei 38,6 Grad nicht notwendig. Er war auch nicht groggy auf der Couch oder ähnliches, hat normal gespielt. Okay etwas anhänglicher als sonst vielleicht, aber sonst wie immer außer einer triefenden Nase (auch nur wässrig!) und Husten.

Seh ich das falsch? #gruebel

Bin nun auf eure Antworten gespannt!

murmerle mit Jonas #verliebt

Huhu...
Ich finde nicht,dass du das falsch siehst.

Meine Kids bekommen was, wenn sie mit dem fieber extrem schlecht drauf und nur weinen oder wenn das Fieber über 40grad klettert.
Ansonsten ist fiebern lassen sicher die beste variante, denn es ist ja eine Abwehrreaktion des Körpers und somit mehr als sinnvoll...

Alles Liebe für euch,

Gruß,Claudi

Meist nur am Abend zum schlafen und je nach Allgemeinzustand von meinem Kind.In der Regel lass ich sie bis 39,5 locker so fiebern über den Tag.Und wenns ihr dabei noch gut geht,wozu dann senken.

würde erst ab 40 Grad etwas geben.......und auf nur Nachts.....
über Tag würde ich das Kind beobachten und schauen wie es sich verhält und nur bei Bedarf ein Zäpfchen...

Meiner saß am Dienstag mit 40,4° im Wohnzimmer und hat mit seinen Autos gespielt, da hat er nichts bekommen. Abends zum schlafen hab ich ihm dann was gegeben.

Ich mach das auch von seinem Zustand abhängig und wenn er gut drauf ist dann senk ich nicht.
Als er letztes Jahr ne Lungenentzündung hatte war er bei 39,5° völlig fertig und absolut nebe der Spur. Da bekommt er dann was und wir sind ins KH gefahren.

LG
Inka

Nein Du siehst das total richtig. Solang es dem Kind gut geht soll man gar nix geben. Denn Fieber ist ja nicht die Krankheit, sondern eine Reaktion des Immunsystems. Und sowas unterdrückt man nicht unnötig. Durch die Hitze versucht der Körper die Krankheitserreger abzutöten und auszuschwitzen, was ja gut ist.
Klar, wenn das Kind sich sichtbar quält, dann gibt man was. Aber sonst gilt: fiebern lassen.

Ich persönlich beobachte ihn und gebe nach Bedarf. Nachts ab 40 auf jeden Fall, weil ich dann beruhigter bin.

ich finde es kommt immer darauf. ich würde bei 38,6 auch nichts geben. außer zwerg hat schmerzen.. und da schmerzmittel oft mit fiebermittel kombiniert sind (paracetamol, ibuprofen) würde er was bekommen..

Auch ein Kind das zu Fieberkrämpfen neigt, würde etwas bekommen. Ansonsten finde ich ja die Ganze Medikamenten Geschichte sehr abhängig vom Befinden des Kindes.

Ich hätte z.B. nie was bei Erbrechen oder Durchfall gegeben, weil ich der Meinung bin, was raus muss, muss raus, (handhabe es auch nicht anders bei mir) aber der Allgemeinzustand von meinem Zwerg hat mir echt Sorgen gemacht. Also hat er vomex bekommen.

Wie du siehst.. sehr abhängig vom allgemeinzustand!

Ich teil da auch eher deine Einstellung als die deiner Bekannten:
Mittelchen gibt es, wenn es dem Kind sehr schlecht geht.

Vorher nicht - nichtmal, wenn das Fieber sehr hoch steigt.
Im Gegenteil: Ich freu mich immer, wenn meine Tochter fiebert & wir ohne Medis über die Runden kommen, weil ich mir denk, eine effektivere Waffe gegen den Infekt können wir nicht kriegen #schwitz.

#winke
f. mit Nora (20 Mon) - die übrigens gerade schlafend mit Fieber auf dem Sofa liegt :-[ #heul
und #ei (ET-13)

Ich gebe was bei über 39,5 oder Schmerzen.

#winke

Mein Sohn bekommt fiebersenkende Medikamente nach seinen Allgemeinbefinden...nicht nach der Temperatur.

Wenn er z.B. mit 38°C nur auf der Couch liegt und jammert, bekommt er was.
Springt er aber mit 39°C durch die Gegend, spielt und hat sonst gar nix...bekommt er auch nichts.

Abends gebe ich aber dann auch eher was...damit er gut schlafen und sich erholen kann.

LG
Eichkatzerl

Top Diskussionen anzeigen