3. Kind... was ändert sich?

hallo

habe 2 Jungs 4 und 1 Jahr alt... ich hätte gern noch ein 3. Kind.....(nein nicht weil ich 2 Jungs habe;-) )
Höre aber öfters das 3 Kinder nicht gut sein sollten,das einer immer der Aussenseiter ist.
Das man nicht gleichzeitig auf 3 Kinder aufpassen kann und das es Finanziell ein grosser Unterschied ist.

was habt ihr so für Erfahrungen?

Hallo,

unser 3. Sohn kam am 07.05. 2012 zur Welt :-)

Ich fand die Umstellung von 2 auf 3 Kinder gar nicht soooo schlimm, natürlich gibts Phasen, wo alles zu viel ist, aber die gibts auch bei einem oder zwei Kinder! ;-)...und Hände hat man auch nie genug :-)

wenn man KInder hat, ist das Finanzielle doch immer fast immer mit Einschränkungen verbunden, oder?? es kommt doch viel mehr auf seinen eigenen Anspruch an.. Also mein Mann ist zum Glück Beamter, d.h. vor einer Arbeitslosigkeit müssen wir uns nicht fürchten. Ich arbeite nicht, meine Kids sind allerdings alle noch klein, 4,2 und ein knappes halbes Jahr und das heißt auch für uns, dass wir uns in gewisser Weise Einschränken müssen. ABER uns geht es verdammt gut dabei und ich denke, dass wir leider oft auf sehr hohem Niveau klagen.

Wir wollten immer schon 3 Kinder und haben ehrlich gesagt, bei allen 3 NUR mit dem Herzen entschieden, der Verstand war wirklich zweitrangig..:-)

LG, Steffi mit Julian, Jannis und Jonah #herzlich

ich wollte schon immer eine grosse familie,am liebsten mit mehr als 3 Kindern... aber ich denke 3 reichen dann mal ;-)

es ist einfach ein wenig mühsam immer wieder zu erklären das man sich nicht ein 3. Kind wünscht weil man ein Mädchen haben will.. sondern weil es einfach noch einen Platz im Herzen für ein Kind frei hat:-)

du wirst sicher auch gefragt ob du vieleicht doch noch ein 4. möchtest da du ja jetzt 3 jungs hast..wie gehst du damit um?

ach....wie gesagt, wir wollten immer 3 Kinder und natürlich hätte ich mir ein Mädchen gewünscht, aber jetzt hab ich 3 wundervolle Jungs und das ist auch gut so :-) ein viertes wollen wir nicht, die 3 brauchen unsere volle Aufmerksamkeit.. und irgendwann mag ich auch mal wieder an mich denken...:-)

was die anderen sagen, ist mir ehrlich gesagt, egal....es ist ja unser Leben und unser Stress ;-) und mein Mann und ich sind ein tolles Team! die Reaktionen auf meine 3 Schwangerschaft waren schon total durchwachsen, auch von meiner Familie gab es nicht nur nette "Sprüche", am Anfang hat mich das verletzt, mittlerweile ziehe ich meine Schlüsse draus...

Die Reaktionen von anderen Menschen, auch auf der Straße sind total durchwachsen...Einige grinsen mich nur freundlich an, manche staunen und manche schenken mir nur bemitleidende Blicke...auch damit kann ich leben.

LG

Wir haben auch drei Kinder! Es war immer unser Wunsch und wenn man mit dem Herzen dabei ist, lässt sich alles regeln. Finanziell geht es uns zum Glück gut aber man sollte nicht vergessen, dass Kinder auch Geld kosten. Vor allem wenn die Schulzeit beginnt????LG

Die Fragezeichen sind eigentlich ein !!!!

Hi!
Meine 2 Kids waren schon 6 und 8 Jahre alt, als die Kleine auf die Welt kam!

Finanziell hat sich (bis jetzt) nicht viel geändert, da ich noch die ganze Kleidung von den Großen hatte, wir schon ein großes Auto hatten, wir schon in einem großen Haus wohnten, ich gestillt habe, und wir den Rest, der uns fehlte, uns einfach zur Geburt wünschten (wie neuen Autositz)! ....Windeln & Co kamen halt dazu und Versicherungen....

Ok, ich arbeite gerade nicht (hatte 800€ mtl.) .....bekomme gerade 300€ Landeserziehungsgeld, dafür fallen die Hortkosten für die Großen weg (200€ mit Essen), Kigeld von 190€ und mein Mann hatte eine Gehaltserhöhung und hat jetzt 300€ mehr netto! ....also hat sich das ausgeglichen!

Außenseiter? Im Gegenteil! Sie ist Mittelpunkt! Die Großen spielen (bis jetzt noch ;-))ständig mit ihr, haben sie total lieb....!

Unser Leben ist durch sie schöner geworden! Muss aber dazu sagen, das die 2 Großen einen andren Papa haben und durch die Geburt der Kleinen, hatten die Kinder plötzlich das Gefühl, das wir eine Familie sind....vorher war mein neuer Mann eher Außenseiter und nun gehört er für die Kinder ganz selbstverständlich dazu! (kann ich nicht besser erklären)!

Ana

Bin in der gleichen Situation. 2 Jungs 4 und 1. Ich gebs aber zu, ich hätte gerne ein Mädchen. ;-)

Ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten - aber bisher nur aus der Sicht eines Kindes, das 2 Geschwister hat ;-)

Bei uns war immer einer der Aussenseiter!! Aber nicht immer derselbe, sondern immer abwechselnd #rofl und das auch immer nur auf eine Art und Weise, die denke ich für alle erträglich war!
Mittlerweile sind wir 28, 26 und 25 und vertragen uns alle drei super! Und ich bin ehrlich froh, zwei Geschwister zu haben! :-)
Finde es toll, eine relativ große Familie zu haben!!

Die anderen beiden Fragen, kann ich dir bisher nicht beantworten..
ich kann dir nur weitergeben, dass meine Mama total begeistert war/ist, davon, 3 Kinder zu haben!!

Ich selbst hätte auch gerne 3 Kinder.. leider spielt da bisher mein Partner noch nicht mit #schmoll .. aber bevor wir darüber ernsthaft nachdenken müssen, fehlt eh erst noch unser 2. Kind ;-)

Lg, Maria

#winke

Auch wir sind seit letztem Jahr zu fünft. Die Geschwister waren bei der Geburt 6 und 8 Jahre alt.

Finanziell hatten wir keine Einbußen. Die Differenz vom Elterngeld zum Lohn gleichten wir einfach mit den ersparten Hort-u. Benzinkosten aus :-)

Mittlerweile arbeite ich wieder und uns geht es sehr gut!

Das einzige was sich wirklich geändert hat, ist die Organisation. Zwei Kinder hat man irgendwie immer betreut bekommen, bei Dreien sieht es anders aus. Aber man wächst ja bekanntlich mit seinen Herausforderungen ;-)

R. #klee

Top Diskussionen anzeigen