Umgang mit fieberkrampfgefährdetem Kind

Hallo,

ich frage für eine Freundin:

Wie geht ihr mit fiebernden Kindern um, die mit unter einem Jahr mal einen Fiebrkrampf hatten?
Was raten eure Ärzte?

LG

Wir haben Diazepam als Zäpfchen im Kühlschrank.

Wenn die Große Krank wird, darf sie nicht in die Kita und ein Erwachsener ist rund um die Uhr bei ihr. Mittlerweile sind wir echte Fiebersenkmeister.

Mit der Kita ist abgesprochen, dass wir sofort benachrichtigt werden, wenn sie kränkelt. Auch dort haben wir das Notfallmedikament, was vom Kia bescheinigt werden musste.

Das gleiche hatten wir zuvor bei der TM gehabt, als sie noch kleiner war.

Deine Freundin sollte beim Kia einen Termin machen und sich dort informieren und beraten lassen. Wir fühlen uns deutlich besser mit dem Diazepam im Haus.

Diazepam hat sie.

Müsst ihr auch jegliches Fieber ab 38,5 senken?

Sobald sie anfängt krank zu werden, sind wir am dauer messen ;-) Sie bekommt gar nicht so oft Fieber, aber wenn, dann fangen wir an mit dünne Sachen anziehen, Decke weg, kalte Umschläge.... Situationsbedingt wird gehandelt. Wenn das Fieber steigt dann natürlich auch Fiebersenkende Mittel. Bei 38,5 geht es los, ja

weitere Kommentare laden

Wir haben für Ganzkörper- und Streckkrämpfe auch Diazepam zu Hause und auch im Kindergarten. Es ist das Mittel der Wahl bei Krämpfen. Ich würde es einfach verschreiben lassen und überall da hinterlegen wo sich das Kind regelmäßig aufhält.

LG #herzlich

Danke. Das hat sie, es geht mir darum zu wissen, ob es wirklich so sein muss, dass man jegliches Fieber immer ab 38,5 senken muss.

Ja muss man, denn wie gesagt es kann auch bei niedrigem Fieber kommen!

weiteren Kommentar laden

Hallo Du,

meine Maus hatte erst kurz vor ihrem 2.Geburtstag einen Fieberkrampf, aber zu uns wurde in der Klinik gesagt, daß nach neuesten Studien, das Fiebersenken mit Medikamten gar nichts bringen würde, da der Fieberkrampf dann entsteht, wenn ein rascher Temperaturanstieg (zu Beginn ehr niedrigere Temperatur) erfolgt und das Gehirn dieses nicht mehr regulieren kann und "error" meldet.
Da ich mein Kind auch immer kontrolliert fiebern lasse, da Fieber keine eigenständige Krankheit ist, sondern ein Abwehrmechanismus des Körpers gegen Eindringlinge, habe ich damals gleich nachgefragt, ob ich den Krampf mit fiebersenkenden Mitteln vermeiden hätte können...!Daraufhin wurde mir das verneint und die obige Erklärung abgegeben.
Wir haben auch das Notfallmedikament zu Hause, bei Oma, im Kiga,etc.!

Liebe Grüsse,agrokate!

Unser 1. FK war mit 10 Monaten. Seit dem waren wir verschont Toi Toi TOi.

Ich habe auch das Notfallzäpfchen da, nehms aber nicht überall mit hin. Nur in Urlaub.

UNd FIeber senken sagte man mir ab 38,2 ABER es verhindert keinen weiteren FK.

Letztes mal als er Fieber hatte hab ich erst ab 39 was gegeben.

Ich hoffe ein weiterer bleibt uns erspart

LG

Ich danke euch für die Infos.

Alles Gute für eure Kinder!!!

LG

Top Diskussionen anzeigen