trocken werden/unterwges sein

unser sohn wird im august 3 jahre alt.

nun hat er schon öfters gesagt, dass er keine pampers haben möchte. wollte aber nie auf die toilette oder töpfchen.

nun haben wir gestern die pampers weggelassen und er hat 4x in die hose gemacht und 0 mal auf der toilette/töpfchen :-( ihn hat es gar nicht gestört, als er nass wurde/war. hat sich auch geweigert auf die toilette zu gehen.

heute an tag 2 blieb die hose den ganzen tag trocken :-) und 4 mal pipi ins töpfchen#huepf mal auf nachfrage, mal von alleine. zur zeit bekommt er dann immer noch eine kleine belohnung (gummibär etc)

so... von richtig trocken sein kann ich am 2. tag ja noch gar nicht sprechen. zu hause werde ich aber weiterhin die pampers weglassen und für unterwegs besser eine pampers benutzen. nun habe ich morgen nachmittag einen termin und er ist bei meiner mutter (die hat überall teppich und traut sich nicht richtig) außerdem wollten sie morgen nachmittag mit ihn die stadt. also trägt er dann besser eine pampers, bevor die beiden mit nasser hose in der stadt stehen.

meint ihr wenn er eine pampers trägt gibt es einen rückschlag? habe diese easy up pants neu hier und wollte ihm erklären das dies eine schlüpferhose ist und er trotzdem aufs töpfchen gehen kann. meine mutter hat eins zu hause stehen.
außerdem geht er 2x die woche nachmittags für 2,5 stunden in den kiga. ab wann würde ihr ihn keine mehr anziehen? wenn er zb 3 wochen wirklich trocken ist?
lg

1

Hey,

Lasse wird auch im August drei und ist nun seit ca. 2-3 Wochen dabei trocken zu werden.Seit 4 Tagen hat er nun dauerhaft, sprich nur Nachts, und zum "groß" machen - KEINE Windel an,...und das immer und konsequent. Auch im Auto, unterwegs,bei Oma.

Ich habe gemerkt das ihm das anfänglich zögern unsererseits, sei es mit jetzt mal Windel an, jetzt mal aus - jetzt mal Höschenwindel an, jetzt mal aus - sehr verwirrt hat.

Im Auto haben wir ein Handtuch untem Po, wobei ich es heute auch weggelassen habe, weil er innerhalb der paar Tage so ein gutes und Verlässliches Gefühl entwickelt hat, das ihm ganz einfach mal Vertraut habe, und siehe da - 1 1/2stdg. Autofahrt mit kurzer Schlafphase, problemlos.

Ansonsten, kleiner Rücksack mit Wechselwäsche und in unserem Fall eine Windel für´s große Geschäft, ist unser stetiger Begleiter,...

Ich weiß nicht ob ich dir damit helfen konnte,...?

Liebe Grüße
Er fragt momentan immer "Hab ich keine Windel an?" - was ich auf die ersten Wochen mit dem Ohne/Mit-System schiebe,...aber ein einfaches "Nein, du trägst nur eine Unterhose" reicht und er kommt spätestens 5-10min. später mit dem dringenden Bedürfniss auf´s Klo zu gehen,...

2

Huhu,

ich bin der Meinung, dass dieses hin und her Kinder verwirrt. Hab ich jetzt ne Windel an oder nicht, kann ich jetzt in die Hose machen oder besser nicht...

Lasst die Windel konsequent weg. Setzt ihn vorher nochmal aufs Klo, legt in den Autositz ein Handtuch und packt Wechselwäsche ein. mehr wie in die Hose gehen kann es ja nicht;-)

3

Hallo

Wir hatten unserem Sohn anfangs für Autofahrten und für die Spielgruppe noch eine Höschenwindel (Spezialschlüppis) angezogen... Im Kindergarten, weil er meistens vormittags abgeführt hat und er das anfangs gerne noch in die Windel machte... Und einfach als Sicherheit, um ihn vor den anderen Kinder nicht unbedingt mit einpieschern zu demütigen.... Klappte prima, er hat trotzdem gelernt, auch in der Spielgruppe Bescheid zu sagen, wenn er muss... Erst hat er sich da etwas geziert, da er sehr schüchtern ist, aber dann klappte es super... Größere Geschäfte hat er zeitlich verlegt ;-) Die finden nun nachmittags statt...

Beim Autofahren waren die Windeln immer trocken, selbst bei Fahrten über Stunden, also haben wir sie nach einigen Malen einfach weggelassen... Und es klappt prima...

Unser Sohn ist ein Beispiel dafür, dass es auch kombiniert klappen kann... Aber das ist sicher nicht bei jedem Kind der Fall... Bei deiner Mutter würde ich zb keine Windel anziehen... Er wird ihr ja nicht in jede Ecke pieschern und man kann auch Urin aus Teppich ausreiben... Wenn sie solche Angst um ihren Teppich hat (tut mir leid, ich kann es schwer nachvollziehen, das der Teppich über dem Enkelkind steht #kratz) müsst ihr eine andere Lösung finden... Beim Autofahren legt einfach ein Handtuch drunter... Im Kindergarten müsst ihr einfach genügend Wechselwäsche bereitlegen, das klappt schon... Oder ihr probiert es einfach einmal mit Spezialschlüppis... Ist vielleicht auch besser für den Teppich... Es kann klappen!

LG

5

also ich hatte vorhin noch mal mit meiner mutter gesprochen und wir haben jetzt beschlossen, dass er bevor sie losfahren noch mal aufs töpfchen geht.
unterwegs aber eine höschenwindel trägt. zu hause bei ihr dann aber wieder sofort die windel auszieht. ich packe ich wechselkleidung ein und gut ist.

das meiste geht ja eh in die hose, falls etwas daneben geht. dachte sie stellt sich etwas wegen dem teppich an (der ist ihr sehr wichtig #augen), aber es war völlig ok für sie

dann werden wir gucken ob die windel trocken oder nass ist nach dem ausflug. das möchte ich nämlich auch eh gerne mal wissen. vorallem da er sonst normale pampers trägt und keine höschenwindel. vl erkennt er da einen unterschied.

wenn wir dann nach hause fahren mit dem auto lege ich einfach ein handtuch unter den po

danke für deine antwort:-)
lg

7

Ich würde ihm das einfach nicht als Windel verkaufen, sondern wirklich als Spezialschlüppi für große Jungs oder so... So haben wir das bei unserem Sohn gemacht und das klappte bei ihm wirklich gut...

Ich denke auch, dass das meiste in die Hose geht... Zieh ihm einfach eine Hose an, die wirklich recht gut aufsaugt, zb eine Joggingshose... Naja, und wenn wirklich was daneben geht, gibt es Spüliwasser und einen Schwamm, sowas geht wunderbar auszureiben...

4

hallo,

ich denke auch wie schon geschrieben ist es sehr verwirrend für die kinder, mal ne windel anzuhaben und mal nicht. alsoam tag meine ich damit. in der nacht ist es doch noch etwas anderes.
bei meiner großen, die war sehr früh trocken mit 18 monaten, hatte ich in der anfangszeit gesehen, wenn sie ne winde umhatte, hat sie reingemacht. hatte sie keine um hat sie bescheid gesagt. so hatten wir von heute auf morgen wie windel ab udn es hat super geklappt. gab mal 1-2 unfälle, aber es war so super. für sie, ihr selbstbewuchsein hat es sehr gestärkt und ich war auch sehr froh. fürs größe geschäft brauchte si edie erste woche noch ne windel danach auch nicht mehr.

mein sohn ist jetzt 2 jahre und 4 monate und ist jetzt seit knapp 1 monate trocken. bei ihn klappte es auch wieder sehr problemlos, udn ich hatte mri da auch überhaupt kein stress gemacht. von heute auf morgen wollte er keine windel mehr. auch nicht beim großen geschäft. so hatten wir gleich den ganzen tag die windel ab. sei es zuhause unterwegs, aufn spielplatz oder beim turnen. ich habe ihn aber auch sehr genau beobachtet. er ist eher der faule was das sprechen angeht und hat für viele sachen siene " eigene zeichensprache". er kann es zwar alles sagen, macht es aber nicht. naja so sehe ich schon wenn er sich sehr oft an seinen pullermann fässt udn "spielt" muß er. das ist dann auch schon ein zeichen für mcih, er muß aufs klo, und er merkt es auch selber. und unterwegs gehen wir wenn kein klo in der nähe ist einfach mal an einen busch der abgelegen ist, alles kein problem.

ich denke man macht sich einfach zu viel stress. wie gesagt bei meiner großen war es schon problemlos, denn war ich eher etwas zurück halten was sofort die windel ablassen an sich hatte. jetzt beim zweiten war es noch viel entspannter ;-)

viel erfolg euch

LG

6

Hallo,

ich habe den Beitrag gelesen und gleich mal eine Frage. Mein Sohn ist 2 Jahre und 4 Monate alt und seit gut 3 Monaten tagsüber trocken. Das klappt alles super. Nur wenn wir draußen unterwegs sind will er noch eine Windel, da er sich weigert im Stehen zu pullern oder hochgehoben zu werden. Ich hab schon alles mögliche versucht, aber er schreit dann gleich und will runter und sagt das geht nicht. Wie macht ihr das draußen? Wir sind sehr viel draußen, wär schön wenn wir das auch noch hinkriegen.

Liebe Grüße

Yvonne1979

8

also wir machen es draussen so, das ich seinen pissermann halte, und er ganz normal lospullert. wichtig ist dabei das er nach vorne guckt und gerade steht. beim ersten mal war es bei uns so, das er auch mal gucken wollte, nach unten geguckt hat und so seinen po etwas nachhinten gestreckt hat und somit auch sein penis dann eher in richtung boden war und er in die heruntergelassene hose gepullert hat. wenn er aber gerade steht, geht der strahl so im boden an der hose vorbei. ich hoffe du verstehst was ich meine ;-) schwer zu beschreiben.

ich hatte es gleich von anfang an so gemacht, wie "ein mann" eben draussen mal pissert, damit er es dann später auch alleine machen kann, hihi. ich denke das dauert aber noch etwas und solange helfe ich ihn noch, hihi ;-)
meine große habe ich damals oder auch jetzt noch hochgehoben dabei, aber beim junge war ich da jetzt noch gar nicht drauf gekommen.
vielleicht kann dien sohn es mal mit deinem mann zusammen machen udn sieht dann wie der papa es draussen macht und möchte es dann auch so machen wie sien papa.

LG

9

Hallo

*Habe keine anderen Antworten gelesen, also wenn ich was doppelt sage SORRRYYYY lol*!!

Also Cody wird im Oktober 3!! Bekommen im August aber Nachwuchs#verliebt!!

Also Cody ist seit ca 3 Monaten am Trocken werden, mal mehr mal weniger!! Mit Fortschritt und LAAANGEMMMM Rueckschritten!! Es war so das ich ihn Nicht dazu Zwingen wollte!! Er kam oft von sich aus das er Pipi Machen wollte *was er auch getan hat*!!

Aber er war dann auch mal wieder 1 Monat Komplett mit Windel und Topf war total DOOOOF!! Naja!! Jetzt ist er 1 woche Komplett Trocken, er ist mittlerweile sogar Nachts Trocken (hat aber Noch 1 windel an, die er sich aber dann Morgens gleich Auszieht und pipi machen geht*und die windel ist trocken*)!! Hab immer viele Wechsel klamotten dabei wenn ich Unterwegs bin!!!

Er sagt mir Immer wenn er Pipi machen muss *AUSSER er ist am Spielen, da Passiert es und wird Noch oefter Passieren das er es total vergisst*!! Da muss man dahinter sein!! Heute geht er das erste mal wieder in den Kindergarten, und er wird diesesmal Windelfrei hinkommen! Er kann es auch einhalten, sogar Stinker *was aber schwerer ist und da muss man schnell sein*!!

Wuerde an deiner Stelle, erstmal daheim damit Anfangen, damit er sich dran gewoehnt!! Und wenn er daheim Trocken ist, es erweitern und auch mal bei Kurzem rausgehen Ohne Windel gehen!!
Am Anfang ist Cody Nackich hier rumgelaufen was schnell ging mit auf den Topf setzen!!

Du wirst es aber selber dann Merken wie weit du schon gehen kannst!! Und die Windelhose wuerde ich als Dicke Unterhose oder sowas anpreisen :-)!!

Ich weiss nicht ob ich helfen konnte lol, aber dachte das meine Erfahrung evl helfen kann!!

glg elke mit klein Cody an der Hand *90% Trocken* und Elaina im Bauch 29ssw#verliebt

10

ich danke dir für deine antwort.

jede antwort hilft mir weiter ;-)

also ich werde zu hause einfach die windel ablassen und sehen ab wann es richtig gut klappt. meine mutter wird heute mit ihm bevor sie weg wollen noch einem zur toilette gehen. die höschenwindel zieht er aber zur sicherheit an wenn sie raus gehen. ich denke am 3. tag kann man einfach noch nicht soviel verlangen. sobald sie wieder zu hause sind gehen sie direkt wieder zur toilette und dann kommt die windel wieder ab. werde dann einfach mit einem handtuch im autositz mit ihm später nach hause fahren.

übermorgen werde ich mal im kiga nachfragen, ab wann wir es uns trauen können ohne zu kommen. falls er dort schon sagt er muss pipi, wissen sie bescheid und können mit ihm gehen.

bisher muss ich ihn immer mal wieder fragen ob er muss. er selber denkt selten daran. (ok vl bin ich auch einfach zu ungeduldig wenn er schon fast 2 stunden nicht war:-) )

wir bekommen im juli nachwuchs:-D
wäre ja wirklich super, wenn es bis dahin klappen würde. aber wir machen uns da keine stress! wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.

lg

11

Hallo zusammen,

kann zwar nict von eigenen Erfahrungen berichten, habe aber hier ein paar ganz gute Tipps zum Thema gefunden:

http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=120470.html

O-Ton ist, dass man den Kindern ruhig Zeit lassen kann/sollte - schließlich entwickelt sich jedes Kind anders.

Hoffe, der Link hilft vielleich ein wenig weiter ;-)

Beste Grüße,
Herr Bärt - der Expertenteddy

Top Diskussionen anzeigen