zwischen 3-5 mal Stuhlgang und sehr häufig weicher bis sehr weich 2,5Jahre

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre und trinkt abends noch seine Flasche mit Bebivita 2 Löffel und sonst noch Wasser und nochmale Milch. Die Flasche in der Früh haben wir seit 1,5 Monaten abgeschafft.

Er hat selten festen Stuhlgang und hat 3-5 mal am Tag. Bekommt sehr schnell einen wunden Po. Sind gerade dran, dass er auf die Toilette geht, aber das ist noch nicht so einfach.

Sonst gibt es normales Essen. Brot, Müsli, Nudeln, Wurst, wenig Käse, Gemüse (Karotten, Erbsen, Mais, Zucchini viel mehr mag er nicht), Obst (Banane und Apfel den aber nur einen haben so). Trinken tut er eigentlich nur Wasser.

Ich weiß nicht, warum das mit seinem Po und seinem Stuhlgang so schwierig ist. Jetzt wollten wir mal von der Lactose weg und haben Lactosefreie Milch gekauft ob es vielleicht daran liegt.

Hat jemand vielleicht eine Idee warum das so ist oder kennt es jamnd von seinem Kind?

LG Sumsel#winke

1

hallo,

das gleiche problem habe ich auch mit meiner Tochter sir ist 18Monate seit februar/märz hat sie kein festen stuhl mehr nur noch sehr weich bis wässrig an manchen tagen geht es und es ist so wie wir mittlerweile sagen normal cremig :-p (sie hatte noch nie so richtig festen stuhl sehr selten mal) und von tag zu tag sehr unterschiedlich manchmal 1mal am tag stuhlgang und anderen tag 3x und mehr ....ich habe gestern abend einen beitrag gepostet (dauerhafter durchfall?!?!?) da hat mir jemand geschrieben das ihr sohn das auch hatte und sie vom arzt lofax #kratz glaub ich verschrieben bekommen haben wegen blähbauch und dann ging es weg ...wir haben somblex #kratz(frei verkäuflich in der apotheke gegen blähungen und völlegefühl)

lg

3

danke. hoffe es wird bei euch bald besser.

Lg sumsel

2

hi

nick hat das auch,aber eigentlich schon immer.er hat sogar meist 4-7 mal am tag stuhlgang,und immer weich,wässrig,schleimig...
nachdem wir uns bei unsteren alten kiä den mund wusselig geredet haben damit endlich mal getestet wird usw und die nicht in die gänge kam,hab ich den kia gewechselt.
habe ein röhrchen mitbekommen um ne stuhlprobe abzugeben.nach einer woche kam dann der befund,ein pilz im darm.den behandeln wir jetzt schon ca 3 wochen...soll wohl auch laut apothekerin lange dauern bis man den weg hat....
der kia meinte,das könnte schon der grund dafür sein,und wenn es nach der behandlung noch nicht besser ist,wird weiter getestet...
es ist schon etwas besser,aber es dauert wohl seine zeit.

lg mutschki

4

Hallo!
Also wir haben seit Mitte März das gleiche Problem. Unsere Kurze hat seitdem jeden Tag bis zu 8-9 Mal Stuhlgang. Es fing mit Durchfall an und ging dann über in breiig, schleimig, teilweise auch übelriechend und manchmal auch grünlich :-( Ich habe mir das dann zwei Wochen angeschaut, weil ich erst immer dachte das wäre ne Magen-Darm-Grippe oder so, und nachdem es nicht besser wurde bin ich zum Kiarzt. Wir haben eine Stuhlprobe abgegeben, und heraus kamen Clostridien #kratz:-( Vorher haben wir NIE was davon gehört... Dadurch dass wir den ganzen Winter über ständig krank waren (immer im Wechsel: Erkältung, Magen-Darm...) war der Darm meiner Kurzen wohl so angegriffen dass sie die Clostridien schön vermehren konnten.

Außer abwarten hat man uns nichts gesagt, und auf Diät setzen. Nichts brachte etwas. Meine Tochter hat ständig abgenommen weil sie das was sie gegessen hat gleich wieder unten raus brachte, oder einfach nichts essen durfte was Fett und Zuckerhaltig ist. Der Po sah teilweise auch ganz schlimm aus... :-(

Mit Möhren, ganz lange gekocht und püriert haben wir den Mist endlich in den Griff bekommen. (wirkt bei so was wie ein Antibiotikum)

Aaaaber... leider fing sie gestern wieder an... trotz aller Hygienemaßnahmen (und ich bin echt superpingelig mit Handhygiene usw. :-()

Ich bin völlig fertig. Hatte meine Kurze endlich soweit dass sie wieder alles essen durfte weil der Stuhlgang fest blieb, und dann geht der Mist schon wieder los.

Clostridien können wohl bei jedem vorkommen, ohne dass man etwas davon mitbekommen, ohne dass sie Beschwerden machen.
Aber nach einer Antibiotikumtheraphie, ständiger Krankheit, oder mangelnder Hygiene können die sich wohl ordentlich vermehren und Beschwerden machen.

Vielleicht einfach mal beim Kiarzt vorstellen und eine Stuhlprobe abgeben. Vielleicht steckt ja wirklich eine Unverträglichkeit oder sogar so was, was wir haben dahinter.
LG
Nessa

Top Diskussionen anzeigen