Nierenbeckenentzündung... Mache mir grosse Sorgen

Hallo liebe Mamis!

Ich bin zum ersten Mal da und muss gleich loslegen.... Ich hoffe es dass einer von Euch Rat hatt!#zitter

Mein Sohn Noah ist 14 Monate alt... Er ist fast jeden Monat krank mit irgen einem Infekt aber laut KIA ist das in dem Alter normal!#schwitz

Nun bin ich gestern wieder einal mit Ihm beim KIA gewesen weil er auf einmal Fieber hatte und ich hatte Verdacht auf einen Harmwegsinfekt weil er sich andauernd an die Wndel gegriffen und geweint hat!
Die Ärzting hat zuerst Blut abgenommen und meinte dass es dem Werten nach eher nicht nach einer Blasenentzündung aussah weil die Etzündungswerte zwar erhöht waren, jedoch nicht zu hoch....sie meinte eher es wäre der Hals der etwas gerötet ist...warchscheinlich wieder ein Virus... ich bestand trotzdem darauf das man seinen Urin untersucht.

Letzendlich kam sie mit den Resultaten zurück und meinte ich hätte tatsächlich Recht gehabt und meinte er hätte eine Nierenbeckenentzündung. Er muss nun 2 Wochen Antibiotika einehmen und in drei Wochen muss er dann einen Ultrashall machen um eine Fehlbildung der Harnröhre auszuschliessen denn angeblich sind solche Infekte sehr selten bei kleinen Jungs!

Ich mache mir nun grosse Sorgen denn meine Nichte hatte das auch und ist trotz Antibiotikum Profilaxe fast daran gestorben und verlor eine Niere :-(:-(

Hat denn einer von Euch Erfahrung damit? Und wisst Ihr vielleicht wie sie per Blut und Urin Test festellen kann das es nicht nur um eine Balsenenztündung ist sonder gleich eine Nierenbeckentzündung handelt? Bei meiner Nichte wurde das ja schon wärend der Schwangerschaft festgestellt. Ich hatte mehre Ultrashalls und es schien alles ok!
Sorry dass ich euch so bombardiere aber ich mache mir totale Sorgen um meinen Schatz...ist echt schrecklich wenn es den kleinen nicht gut geht!
Ach so, Heute war zweiter Tag Antibiotika und es geht ihm schon seit heute morgen besser...kein Fieber mehr!!!!
Vielen Dank für eure Antworten oder einfach fürs 'zuhören'#liebdrueck
Xoxoxox
Lisa

1

Hallo Lisa,

ich kann deine Sorgen total verstehen. Meine Kleine hatte eine Nierenbeckenentzündung mit 8 Monaten.
Es war sehr schlimm und sie sollte eigentlich in der Klinik bleiben. Da sie aber gut getrunken hat und ich noch einen Kleinen zu Hause habe, durften wir gehen.
Sie hat auch für Antibiotika bekommen und nach 3 Wochen einen Ultraschall. Und alles ist gut. Keine Vernarbungen oder ähnliches.
Wenn das Fieber schon heute weg ist, dann ist das ein supergutes Zeichen. Bei uns dauerte das etwas länger bis das fieber runter war. Die Nierenbeckenentzündung muss nicht von einer Fehlbildung der Harnröhre kommen. Mein KIA erklärte mir, das man eine natürliche "Schutzbarriere" hat und das es sein kann das dieser "Faktor" nicht so ist wie er sein soll und es deswegen dazu kommt.
(Bei uns in der Familie scheint das irgendwie vererbbar zu sein, denn wir alle haben ständig irgendwas mit der Blase.)

Deinem Schatz gute Besserung

7

Ohhh jeee die arme Kleine!!!!
Vielen Dank für deine Antwort! Wie gut das jetzt alles okay mit Ihr ist und Sie keine Schaden davongetragen hat!!!! #pro
Man sagt ja das man es bei kleinen Jungs schneller ernst nehmen muss weil solche Infekte eher selten bei ihnen sind wie bei Mädchen! Deshlab wir sehr schnell Verdacht auf Fehlbildung gemacht aber es ist ja auch nicht bei jedem der Fall! Hoffentlich bei meinem Schatz auch nicht!#bitte
Ist echt schlimm wenn es die eigenen Kinder betrifft! So etwas kann man einfach nur verstehen wenn man selber Mammi ist!!!!
Liebe Grüsse an Euch und danke nochmals!
Lisa

2

Hallo!

Ich hatte als Kind häufig eine Blasenentzündung. Leider hat die Ärztin nicht so auf meine Mutter gehört und habe nicht immer AB bekommen.... Ende vom Lied, hatte die dann wohl "ungemerkt" verschleppt und auch mind. eine Nierenbeckenentzündung. Naja ende vom Lied ich habe Vernarbungen in der Niere und eine Nierenbeckenerweiterung 1, Grades...
Jedoch wird bei deinem Sohn ja mit AB behandelt und da das fieber runter ging, deutet es darauf hin, das das AB wirkt.

Wie sie es unterscheiden konnten? Ich würde so spontan sagen anhand des Aussehens der Zellen im Urinsediment.

lg daniela

3

Hi
Ich kann dich gut verstehen.mein sohn hatte das auch einmal mit 6 monaten und jezt mit 14 mon. Wir waren am dienstag zur untersuchung im kh. Da wurde geschaut ob er einen reflux hat. Er hat einen und bekommt nun erstmal ein halbes jahr eine Prophylaxe. Wenn es ein ein kleiner reflux ist kann sich das noch verwachsen auch eine nierenbeckenerweiterung kann sich noch verwachsen. Lg

6

Hallo Tyson08

Vielen Dank für deine Antwort! Unsere Söhne sind ja beide 14 Monate und machen das gleiche durch die armen Kerle!

Hat man denn bei Ihm den Reflux nur per Ultrashall diagnostiziert oder musstet Ihr dafür weitere Tests machen? Hatte er überhaupt einen Ultrashall?
Meine Schwester ist auch Ärztin und hat sich einfach gewundert wie der KIA nur anhand von Urin und Blut sehen konnte dass es sich nicht 'nur' um eine Blasenenztündung handelt. Ihre Meinung nach müsste man einen Ultrashall machen um überhaupt die Diagnose Nierenbeckenentzündung zu bestätigen!

Wie wurde es denn bei euch bestätigt? Auch nur per Blut und Urin?
Vielen Dank für deine Hilfe!
Ich wünsche deinen Schatz alles beste! Wenigstens wisst ihr ja was es ist und es wird behandelt!!!!!
Lg

9

Hi
Er ist jetzt 15 monate hatte sie aber auch mit 14 mon.
Da wir wissen das er eine nierenbeckenerweiterung hat wird eigentlich bei jeden fieber sein urin kontrolliert. Beim letzten fieber 40,5 ° hatten wir eine ganz schimme nacht. Der urin war schon voll leukos und dann hat er ultraschall bekommen auf den man die angeschwollene nieren und blase gesehen hat. Auch war er total empfindlich um die nieren herum. Haben dann auch 14 tage ein AB bekommen. Und nun waren wir am Dienstag im KH .dort wurde auch mittels kontrastmittel nach einen reflux geschaut.

Blut wurde ihm gar nicht abgenommen. Hoffe deinen geht es auch wieder besser. Hatte er schon einmal einen harnwegsinfekt?
Lg

4

hallo

ich kann deine sorgen gut verstehen.. meine tochter hatte eine nierenbeckenboden- und harnwegsentzündung.. ich kann dir mal berichten wie es bei ihr war..

als sie 8 monate alt war, fiel mir auf, dass sie in bestimmten situationen (zb. beim lachen) ihr gesicht verzog.. ich rief den kia an und erzählte ihr dies.. sie meinte, alles was den kopf betrifft sofort ins krankenhaus.. wir sind also ins nächste krankenhaus und sie sollte die nacht über beobachtet werden.. in dieser nacht bekam sie fieber.. das war wirklich schlimm..

am nächsten morgen wurde ihr urin getestet.. die werte waren erhöht.. allerdings war es "ungenau" und 2std. später untersuchten sie den nächsten urin.. alles in ordnung.. aber das fieber blieb.. der arzt meinte, sie würden nur mit fieberzäpfchen behandeln und das könnte ich zu hause genauso.. wir sind nach hause gefahren und am nächsten morgen hatte sie 40,9 fieber.. wir sind sofort zum kia und dieser nahm blut ab und untersuchte wieder den urin.. diesmal waren es stark erhöhte werte und meine tochter sah aus wie ... es ging ihr sehr schlecht.. wir sollten sofort ins nächste krankenhaus was wir auch taten..

insgesamt waren wir eine woche im krankenhaus.. man hatte ihr die blase entleert und mit kontrastmittel wieder gefüllt um sie röntgen zu können.. ich möchte jetzt wirklich nichts schön reden deswegen sag ich es direkt.. es war unglaublich schlimm.. ich kann auch ihr gesicht nicht vergessen, wie sie mich in dem moment ansah und furchtbar schrie.. man hatte sie an den tropf gelegt und ihr antibiotikum gegeben.. leider haben sich die zugänge immer wieder geschlossen, deshalb hatte man immer wieder an beiden händen und füßen versucht einen zugang zu legen.. zum schluss war es im kopf.. dieser schlauch in ihrem kopf war ein schlimmer anblick..

nach einer woche ging es meiner maus wieder richtig gut und sie konnten uns entlassen.. von da an musste sie ca. 1 1/2 jahre antibiotikum nehmen und es wurde etwa alle 3-6 monate eine ultraschall untersuchung vorgenommen..

bei ihr schloss sich eine klappe des harnleiters nicht, weshalb ihr urin wieder ungehindert zur niere fließen konnte.. in diesen 1 1/2 jahren mit antibiotikum hoffte man, dass sich diese klappe bildet.. jetzt ist sie ein gutes jahr antibiotikum frei und laut der ultraschalluntersuchungen ist wieder alles in ordnung..

ich drücke deinem kleinen die daumen das es schnell wieder besser wird!!

liebe grüße

8

Uiuiuiuiui ohhhh wie schlimm!!!! Ihr armen!!! Das klingt ja wirklich wie ein Alptraum!
Wie gut dass es Ihr jetzt wieder besser geht! Habt ja einiges hinter Euch!
Bei uns waren die Leukozyten im Blut zwar erhöht aber eben nicht soooo hoch(glaub beu 30! Kann das sein?)... Ich hoffe das es ein gutes Zeichen ist und das die Entzündung (ob fehlbildung oder nicht) nicht so schlimm ist! Er ist ja eigentlich auch schon wieder topfit nur wird er immer ein bisschen müde von den Antibiotikas! #gaehn
Wir müssen am Montag nochmals zum KIA um Urin zu testen!ich hoffedie Medis haben angeschlagen!
Wünsche Dir alles gute!!!!!
Lisa

10

ja, das ist alles ziemlich doof gelaufen.. gerade in dem alter, wenn man nichts machen bzw. helfen kann, dann finde ich es besonders schlimm.. außerdem mussten wir die woche eigentlich noch umziehen.. #schwitz

mit den werten kann ich dir leider nicht helfen.. das ist nun schon fast 3 jahre her und du weißt ja, nur das positive bleibt hängen.. #schein

was mich auch sehr beunruhigt hatte war die antibiotikagabe über eine so lange zeit.. ich hatte angst, dass es ihrem immumsystem schädigt.. ich hatte mich bei mehreren ärzten informiert und von allen bekam ich die antwort, dass das antibiotika zu gering dosiert ist um schäden anzurichten.. ich hoffe das hilft dir falls dein kleiner doch über längere zeit antibiotika nehmen muss..

ich drücke euch die daumen das ihr um die röntgenuntersuchung herum kommt und die blut/urin/ultraschalluntersuchungen reichen um deinem kleinen zu helfen und wieder gesund zu werden!!

5

Hi!
Meine Tochter hatte ihre erste Nierenbeckenentzündung mit 5 Monaten und durch eine Kontrastmitteluntersuchung wurde dann ein Nierenreflux links 2. Grad festgestellt! Sie bekam insgesamt 2 Jahre lang jeden Tag Antibiotikum!

Zwischendrin hatte sie eine 2. Nierenbeckenentzündung, weil sie einen Magen-Darm-Virus hatte und nix bei sich behielt......das ging damals rasend schnell...2 Tage ohne Medikament und schwups Entzündung!

Nach den 2 Jahren war alles normal gewachsen.....und sie hatte bis heute keine Probleme mehr mit der Blase oä!

Ana

Top Diskussionen anzeigen