Hab mal ne Frage zum Quinny Speedi

Ich möchte gerne einen Buggy kaufen und mir gefiel der Quinny Speedi ganz gut :-)

Jetzt wollte ich euch mal fragen wer den hat und mir etwas dazu sagen kann?

sowohl schlechtes als auch gutes natürlich :-)

Würd mich über ein paar Tipss von euch freuen.

wenn ihr einen anderen Buggy habt den ihr empfehlen könnt nehme ich das natürlich auch gerne an.

Dann hätte ich noch eine Frage. :)
Ist es wichtig das die kleinen eine Fußstütze unten dran haben am Buggy?
Ist es nervig wenn da keine dran ist , also wenn sie nicht ihre Füße abstützen können irgendwo?

vielen Dank schonmal an euch

LG

1

Hallo,

wir haben den Quinny Speedi und den Quinny Zapp Xtra.
Der Zapp ist ein klassischer Buggy, der Speedi ein Kombikinderwagen.

Puspunkte Speedi:
- Luftreifen, toll gefedert

- auch als KiWa geeignet mit Dreami Aufsatz
- trotz Größe sehr wendig und leicht zu lenken
- Feldweg-tauglich
- leicht zusammenklappbar und auch leicht auseinanderfaltbar (geht auch 1-händig)

Nachteil:
- zusammengeklappt sehr groß. Geht gerade so in den Kofferraum meines Golfs.
- Rückenlehne nicht so toll regulierbar
- kein Schwenkschieber

Pluspunkte Zapp Xtra
- sehr klein zusammenfaltbar (der Zapp sogar noch kleiner)
- Liege- und Sitzpositionen
- in Blickrichtung zur Mutter möglich
- superwendig!
- ganz leicht zusammanfaltbar

Nachteil:
- kleine, harte Räder - für Feldwege ungeeignet
- beim X-Tra muss man die Sitzfläche beim Zusammenklappen entfernen (beim Zapp nicht, dafür gibts keine Liegeposition)

Fazit:

Wenn du einen klassischen Buggy willst, dann würde ich den Speedi nicht empfehlen, dann eher denn Zapp.

Ich liebe beide Wagen. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
Denn Zapp nehm ich, wenn ich mit ihr in der Stadt unterwegs bin, oder wenn wir in Urlaub fahren. oder zum Einkaufen, weil er einfach weniger Platz braucht.
Der Speedi ist unser "Kinderwagen" zum Sportwagen umgebaut, den ich aber immer noch gerne nehme wenn wir länger spazieren gehen.

Ach ja, ich finde die Fläche zum Füße abstellen schon wichtig. Die hast Du aber sowohl beim Zapp als auch beim Speedi.

LG xsalinax

2

vielen dank für deine antwort :-)
die größe ob zusammen geklappt oder auf gebaut stört mich nicht, da ich viel unterwegs zu fuß bin und wenn er mal ins auto muss ist das auch kein problem, da wir einen kombi haben :-)

was meinst du genau mit schwenkschieber ?
und der rückenlehne?

ich mag diese buggys nicht so mit den kleinen plastickrädern deswegen war ich auf der suche nach etwas mit luftbereifung :-)

wie ist denn der einkaufskorb vom peedi?
passt da viel rein?

#danke dir

LG

3

Hallo, wir haben den Speedi jetzt seit fast 6 Jahren als normalen Kinderwagen. Ich find ihn nach wie vor toll, ein richtiger Buggy ist es nicht, eher ein Spotwagen. Ich bin auch viel zu Fuß unterwegs, er ist nicht ganz kippsicher, wenn man ihn zu sehr beläd. Wir haben aber auch (verbotenerweise) ein Kiddyboard dran. Der Korb ist klein, definitv! Die Rückenlehne geht nicht komplett flach zu stellen, aber das fand ich nie schlimm. Und er ist recht breit, je nachdem, was Du damit vorhast, könnte das stören. Ich würde ihn aber jederzeit wieder kaufen.
Einen Buggy ohne Fußstütze haben wir auch seit geraumer Zeit, weil sie abgegangen ist und wir ihn eigentlich nicht mehr viel benutzen. Meine Tochter beschwert sich nicht, aber ich finde, sie hängt schon etwas komisch dadrin. Gibts denn überhaupt Buggys, die von vorherein keine Fußstütze haben?

weitere Kommentare laden
8

wir haben den quinny speedi.. Und nach knapp 9 monaten haben wir uns einen anderen kinderwagen gekauft..

was ich daran nicht gut finde:

- das verdeck ist an den seiten nicht zu
- die rückenlehne ist stufenlos verstellbar, was grundsätzlich gut ist, liegt aber ein kind drin ist es super schwer diese zu verstellen
- u. bei quinny muss man jede kleinigkeit extra kaufen
- ich persönlich finde, dass sich ein kinderwagen mit 4 rädern besser lenken lässt

9

Hallo,

hatte bei der Großen den Speedi, jetzt bei Nr. 2 den Buzz.

Bin jetzt mit dem Buzz zufriedener, da

er schmaler ist,

zusammengeklappt kleiner ist,

Kind kann in und gegen Fahrrichtung gucken,

trotzdem (wenigestens 2) große Räder (3. großes kann man dazukaufen),
finde das (kleine) Kind ist nicht agnz so verloren ind em großen Ding :-)

Mit dem Speedi war ich damals aber auch zufrieden :-)

LG

Top Diskussionen anzeigen