An die Mamas mit nem Quinny

Hallo ihr lieben,
wir möchten uns einen Quinny zulegen.
Und ich dachte ich frag mal die die schon einen haben ob sie also ihr damit zufrieden seit und was eher negativ an dem Buggy ist?

Mich würde auch interessieren ob man auch den kompletten Buggy drehn kann also man kann ja die wanne oder den sitz ( weiss nicht wie ich es sonst sagen soll) komplett kippen das kind schaut aber immer in fahrtrichtung kann man den auch so drehn das as kind einen anschaut???

Ab welchem alter ist der Quinny gut geeignet?
können da auch schon Babys rein die noch nicht sitzen könn da man sie ja komplett legen kann? also 5 -6 Monate oder so??

Wir wollen ihn nämlich für später für unseren kleinen mann ( noch im Kinderwagen aber das ding ist nen schlachtschiff :) ) brauchen was kleineres auf dauer :)

Vielen dank

1

Mich würde auch interessieren wo der unterschied zwischen dem einfachen quinny zapp und dem quinny zapp xtra ist ?? DANKE

11

Huhu!

Ich sehe das ganz genau so. Das Wohl für den Nachwuchs sollte bei der Kaufentscheidung immer im Vordergrund stehen. Bezüglich deines Problemes konnte ich auf dem folgenden Portal ein gutes Angebot entdecken – ab und zu gibt es dort sogar noch ein paar Prozente Rabatt, sehr erfreulich.

Auf: [Link vom urbia-Team editiert. WERBUNG]

Ich hoffe sehr, dass dir das möglicherweise weiterhelfen kann.

Liebe Grüße!

12

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

2

Hey also wir haben einen hartan ix1, habe mir aber mal einen quinny zapp bei ebay gekauft weil ich dachte die sind schön leicht und klein zum zusammen packen...ich habe den quinny ganze 2 stunden benutzt und ihn dann wieder verkauft...total wackelig, hab mit meinen sohn ein eis essen wollen, ihn in der karre an den tisch gestellt und die bremse reingemacht...das war ein fehler...mein sohn hat sich mit dem fuss gegen das tischbein gestützt und zack, er ist nach hinten gefallen...man ey ich find die dinger so sau gefahrlich da ist ja kein halt dran...und der unterschied zwischen zapp und zapp xtra ist nur das man beim xtra die rückenlehne verstellen kann, was man beim normalen zapp nicht kann

3

Ich hab den quinny zapp xtra,..hm den wirklichen unterschied zum zapp kenn ich nicht, das dach ist etwaslänger....

Also negativ ist das er keine wirkliche federung hat
und kleine räder also bei schlechtem bodenbelag rukelt es , und waldwege sind nicht wirklich möglich

und positiv er ist klein und wendig:) gut für die city, passt in jedes auto und ist leicht aber trotzdem stabil.
bei dem zapp xtra kann mann den sitz in fahrtrichtung machen und ist dann 3 fach verstellbar also komplett liegend, aufrecht sitzend , und eben etwas gekippt. gegen die fahrtrichtung mit blick zu mama ist er 2 fach verstellbar

Ich hab meine jetzt mit 8 monaten drin als die wanne im kinderwagen zu klein wurde.

lg

4

Zapp oder Extra Zapp niemals im Alter von 5/6 Monaten - viel zu schlechte Federung, beim Zapp keine Liegeposition...

Wir hatten von Anfang an den Buzz 3 mit Dreami und ab etwa knapp 7 Monaten umgebaut zum Sportwagen... Super Wagen #pro

LG

5

Hi,
wir haben den Quinny seit Januar 2007 im Dauereinsatz. Erst nur mit Maxi Cosi, nachher mit Sitzeinhang. Dann im Februar 2010 wieder mit Maxi Cosi, dann mit Sitzeinhang.

Ich hatte schon etliche Kinderwagen und Buggys, und der Zapp ist der beste Wagen, den ich je gekauft habe.

Den Zapp extra, ist größer im Kofferraum, da die Sitzeinheit seperat ist.

In dem Zapp habe ich letztes Jahr noch meinen 24 Kilo Sohn 2 Std. in einem Tierpark spazieren gefahren (gebrochen und dann eingeschlafen). Der hält es aus.

Natürlich hat der keine Federung, es ist ein Buggy. Natürlich hat der kein Comfort, es ist ein Buggy. Natürlich kippt der um, wenn das Kind 11 Kilo wiegt und hinten hängen Einkäufe von 15 Kilo dran, es ist ein Buggy.

Wir haben ihn jetzt 5 Jahre im Dauereinsatz und jetzt ist unten die Naht aufgegangen, wo die Füße sind. Neuer Sitzeinhang ersteigert für 25 Euro + Dach und weiter gehts.

Selbst die beiden Großelternpaare bringen den nicht zum Kippen. Der ist klein, wendig, super handlich, meine Kinder schlafen da auch 2-3 Std. drin. Ich kann gehen, ohne gegen Achse oder Bremsanlage zu treten. SUPER TEIL !!!!!!

Wir hatten schon: Hoco Bigfoot, Buggy von Teutonia, Buggster von TFK, Quinny Freestyle 3xl Comfort, Hauck Roadster SL und den Joggster III von TFK. Ausleih Kiwa im Urlaub bzw. daheim waren Hartan Skater und ein anderer mit vorner 2x2 Rädern. Ich wurde wahnsinnig. Zum Glück, hatte ich die nicht gekauft.

Gruß Claudia

6

Also ich hatte keinen einkauf hinten dran und trotzdem ist er gekippt...für mich war der nix, beim hartan ix1 ist mir das nie passiert, nichtmal mit einkauf dran...

9

Hi,
war die Bremse fest?

Dann kann er ja nicht nach hinten rollen und fällt halt um: siehe Bürostuhl mit 5 Rädern und Küchenstuhl.

Mit dem Bürostuhl rollt man durch das halbe Büro, mit dem Küchenstuhl mit 4 Beinen, fällt man um, wenn man sich am Tischbein abstützt.

Uns ist er auch schon umgefallen, aber vorne zuwenig Gewicht, hinten zuviel drangehängt. Als nur der Maxi Cosi drauf war, hatte ich eine "kleine Sporttaschen Konstruktion" unten auf dem Gestell, da konnte er auch nicht umfallen. Denn nur mit dem MC, da ist ja kein Gewicht drauf.

Aber jeder hat seine Vorlieben, meine Schwester schwört immer noch auf den Hartan Skater, ich bin bei jedem Schritt an die Achse getreten und der war so handlich wie ein Panzer, da er noch kein Drehrad hatte.

Gruß Claudia

7

Hallo ,

ich bin mit meinen Quinny zapp auch sehr zufrieden , benutzt bei 3 Kindern und war der beste Kauf überhaupt!
Er hält und hält und hält .---- lediglich habe ich diesmal den extra sitzt gekauft ABER auch gleich wieder verkauft das ständige ab und ran beim zusammenklappen NO GO!

ALso für Babyschale und dann später als normalen Buggy TOP #pro Und wirbenutzen ihn nun für unsere 4. Maus .. sie ist jetzt 16 Monate und es klappt wunderbar , wir brauchen gar keinen anderen Kinderwagen;-)

Liebe grüße

8

Ich hab den Speedy und ich liebe den. Blöd ist das Einkaufskörbchen, das ist bissel klein obwohl mehr reinpasst als man meint. Aber wendig ist der, prima gefedert.

Kleinere Kinder bräcuhten nen Sitzverkleinerer, ob ich da ein Baby reinsetzen würde das allein nicht sitzen kann? eher nicvht, da man die Rückenlehne nicht 100% runtermachen kann, aber mti verkleinerer wohl eher nicht das Problem, vielleicht ja doch.

10

Hallo,

es kommt immer drauf an, was Du vorhast. Und ich kenne jetzt auch nur den 'normalen' und der hat keine Liegeposition und auch keine Schlafposition. Der ist frühestens ab 1,5 Jahren zu nutzen.
Wenn es nur darum geht, das Kind von A nach B zu bringen und eine recht gerade, huckelfreie Strecke dort ist - super......

Möchtest Du aber längere Strecken bewältigen, ist es ein 'blödes' Ding. Es ist ein Buggy (zudem auch recht schmal - wenn die Kinder mal größer werden) und dieser hat nicht mal einen klitzekleinen Einkaufskorb. Anhängen kannst Du auch nichts, weil er schnell nach hinten kippt. Fahrtposition kann man auch nicht ändern.

Ich bekomme jetzt einen alten (5 Jahre alt) geschenkt und ich freue mich drüber. Da wir viel mit Bus und Bahn unterwegs sind, ist es mir lieber als der Kinderwagen (man hat ja nicht überall Aufzüge und ein Gesamtgewicht von ca. 27 kg die Treppe allein hochbuckeln - zumal noch unhandlich - neee, nur im Notfall).

Habe ich aber Einkäufe zu erledigen oder wir einen längeren Spaziergang vor (Tierpark oder so), werde ich auf jeden Fall weiterhin den Kinderwagen nutzen. Da kann ich die Fahrtrichtung ändern, er hat zwei Liegepositionen, die Fußraste ist verstellbar (in Höhe und 'Länge' - bei Kindern mit langen Beinen kann das ein Problem werden, weil die Beine zu lang sind - auch ist die Fußauflagefläche arg klein und bei kleinen Kindern 'hängen' die Beine in der Luft - schlecht für die Durchblutung), der Sitz ist deutlich breiter, er ist standsicherer und hat vor allem noch einen großen Korb unten dran.
Ich weiß, daß ich in max. nutzen werde, bis die Kleine ca. 2,5 Jahre alt ist. Dann 'hat sie Beine dran' und kann laufen (bzw. im Tierpark oder ähnlich leiht man ggf. einen Bollerwagen aus). Auf dem Dorf mag das noch anders sein, aber hier ist die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel recht gut.

Wenn Dein Kind lange im Kinderwagen/Buggy transportiert werden soll (man sieht ja auch oft ca. 4jährige im Kinderwagen), dann ist er definiv zu klein/schmal.

LG

Top Diskussionen anzeigen