2 Fragen zu Bronchitis für ein 8 monat altiges Baby

hallo,

die kleine (8 monate) von meiner freudin hatte vor genau 2 monaten bronchitis und seit letzten montag wieder. Der KIA meinte mit Salbuhexal und NaCl inhalieren.. Es wurde aber laut meiner freundin nicht besser. Sie war gestern nochmal dort weil das Salbuhexal zu ende war aber sie trotzdem gehustet hat. Die Arztin hat sie abgehört und gemeint es ware weg. Gute dachte meine freundin war sehr froh aber das Kind (8 Monate) hustete weiter... ?n der Nacht wurde der Husten sehr schlimm sodass Baby und Mama gar nicht geschlafen haben. Meine Freundin war heute wieder beim KIA.. Sie sagt wieder Bronchitis weiter inhalieren. Wenn es bis einer woche nicht weggeht dann event. Antibiotikum. Auf die Frage von meiner freundin ob sie etwas schleimlösendes Verschreiben kann zu Salbuhexal ( das sie ab heute wieder benutzt) schreiben kann.. Als antwort kam Braucht sie nicht... Das ?nhalieren klappt auch nicht mehr gut. Das Baby möchte nicht mehr inhalieren wehrt sich.. Aber mich ach und krach klappt es. So jetzt hat das Baby soo husten das es nicht schlafen kann und die mama weiss einfach nicht mehr weiter

Wir haben jetzt 2 fragen an euch?
Kann es von einer nacht zu bronchitis werden? und habt ihr gute tipps für die nacht?

?ch hab ihr geraten:

- viel zu trinken geben
- Heizung aus

- Kopfkissen hochlagern
- Nasse Waschlappen

Mehr fiel mir nicht ein.. Geht morgen zu unserer KIA und holt sich eine zweite meinung.. ?rgend wie ist der Vertrauen zu ?hrer Kinderarztin nicht mehr da

Glg Katarina

1

aufgeschnittene Zwiebel nebens Bett soll auch den Reizhusten mindern. Evtl. etwas Zwiebelsaft?

Gute Besserung!

2

Hallo,
da Niclas mit 8 Monaten auch eine Bronchitis hatte, antworte ich!
Er hatte damals zu der Bronchitis sehr hohes Fieber und bekam ein AB, das er ständig ausgebrochen hat und wir im KKH gelandet sind. Mein Patenkind hatte mit 1 Jahr eine Bronchitis und musste auch inhalieren. Sie haben das durch das inhalieren nur bedingt wegbekommen!

Deine Freundin kann sich in der Apotheke zustäzlich einen Schleimlöser holen, aber das inhalliern bitte nicht weglassen!!!

Als Schleimlöser kannst Du dir Fluimucil oder Propansaft holen. Es ist sogar besser, wenn das Kind beim inhallieren weint, weil es mehr reininhalliert wird.

Eine 2. Meinung kann allerdings nicht schaden.
ich wünsche gute Besserung!
VG
Sonja

3

Liebe Katarina,

meine Zwillinge hatten vor einigen Wochen auch beide Bronchitis. (jetzt 14 Monate) Wir haben auch inhaliert auf Anraten des Kinderarztes. Allerdings hat er noch Baby-Hustensaft verschrieben, da das Inhalieren mit so kleinen Mäusen ja nicht immer so einfach ist. Der Arzt meinte, er will auch von innen dagegen angehen. Das war auch ein großer Spaß, den Saft zu verabreichen...

Da meine Jungs beide 3 Tage lang 40 Fieber hatten, hat er dann letztlich auch Antibiotika-Saft verschrieben, weil er meinte, dass er verhindern will, dass die Bronchitis chronisch wird und mit jedem Schnupfen wiederkommt. Wir mussten eine 3-Tages-Kur damit machen. Innerhalb einer Woche war alles weg, Fieber, Husten, Schnupfen, alles.

Ich habe abends immer noch einen Topf mit heißem Wasser und 2-3 Tropfen Pfefferminzöl (unbedingt in der Apotheke abklären, ob Baby-geeignet) im Zimmer der Jungs aufgestellt. War zusätzliches Inhalieren ohne Maske...

Allerdings waren die Nächte schlimm, und ich habe auch keinen Tipp, wie man es erträglicher machen kann :-(

Ich bin kein Freund von starken Medikamenten, bei mir nicht und auch bei meinen Kindern nicht. Aber da hab ich dem KiA doch lieber vertraut. ich würde an Deiner Stelle auch eine zweite Meinung einholen, die KiÄ deiner Freundin scheint mir auch zu locker an die Sache ranzugehen.

Wünsche der kleinen Patientin eine schnelle Genesung und endlich hustenfreie Nächte.

Dir liebe Grüße
sakawa

4

Hallo,

Tim neigt sehr stark zu einer Bronchitis, ich glaube seit dem er aus dem KH entlassen wurden ist vor knapp 11 Monaten hat er schon 6-7 mal eine Bronchitis gehabt. Wir haben inhaliert (Salbutamol) und haben keinen Schleimlöser benutzt. Der KiA hat es mir so erklärt, das es nicht so toll ist wenn die Bronchien eh schon zu sind noch den Husten zusätzlich zu lösen damit die Bronchien noch weiter zu sind. Nach dem dann immer die Bronchitis weg war, hat sich auch der Schleim gelöst und ihm ging es danach wieder besser. Und da es kann kann schnell gehen, Tim hatte morgens leichten husten und abends waren die Bronchien so dicht, das er kaum mehr Luft bekommen hat.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 5,5 J. & Nick 4,5 J. mit Tim 13 M. (geb. 26+4 SSW/korr. 10 M.)

5

unser kleiner 14 monate hat auch ständig bronchitis,hatte sogar schon eine lungenentzündung.die war quasi auch von heute zu morgen kommen.es ist also wirklich möglich,daß bronchitis über nacht kommt.
meistens hat er hohes fieber dazu,dann gibt es antibiotika.das letzte mal war kein fieber da,da sollte er inhalieren.da die bronchitis aber schon spastisch war und er nicht zum inhalieren zu überreden war,bekam er spasmo- mucolsovan- saft.ich fand es hilft ganz gut.es dauert alles natürlich seine zeit.

Top Diskussionen anzeigen