Tagesmutti, Jugendamt und verschiedene Bundesländer

Hallo liebe Muttis Eigentlich geht es noch um ein Baby, aber ich denke mit Tagesmüttern und so habt ihr mehr Erfahrung.

Im Herbst möchte ich mein Baby zu einer Tagesmutter bringen, damit ich weiterstudieren kann. Durch Zufall habe ich eine wunderbare Tagesmutter kennengelernt, bei der im September ein Platz frei wird. Mit der Tagesmutter ist alles soweit geklärt, jetzt muss ich deren Rest über das jugendamt erledigen.

Jetzt komme ich zu meinem Problem. Wir wohnen in der Pfalz, die Tagesmutter ist in bawü. Allerdings bin ich und meine Tochter, aus mehreren gründen noch bei meinen Eltern in bawü gemeldet. Welches Jugendamt ist für meine Tochter zuständig? Ist es ein Problem, dass sie nur teilweise (mehrmals in der Woche auch mit Übernachtung) mit mir bei meinen Eltern ist bzw. Wohnt? Weil ihr Kinderzimmer hat sie schon in der Pfälzer Wohnung....

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.... Vielen lieben dank und einen schönen Abend euch noch :)

Eure rska mit einem schlafenden bobbelchen auf dem Arm.....

1

Hallo!

Hier ist immer das Jugendamt der Stadt zuständig, in der man gemeldet ist - dort lebt man ja auch normalerweise.
Das Jugendamt bezuschusst die Tagesmutter.
Eine Bekannte wohnt in der Nachbarstadt und wollte ihre Tochter auch zu unserer Tagesmutter geben. Das Jugendamt dort wollte aber die Kosten nicht übernehmen, nur für eine Tagesmutter aus der eigenen Stadt.

Frag am Besten nach. Das ist wirklich von Stadt zu Stadt ganz unterschiedlich geregelt.

Liebe Grüße

Bini

2

Das ist ja die frage.... Nach wem geht das? Nach dem Kind? Der Mutter? Dem Vater? Alen zusammen? Hauptverdiener? Was weiß ich.....

4

soweit ich weiss, dass Kind und ihren Sorgerechtberechtigten bzw. den Elternteil/Großelternteil bei wem das Kind gemeldet ist. Der Vater mag ja das Sorgerecht haben, aber wenn er getrennt wo anders wohnt, dann ist nicht SEIN Jugendamt zuständig. Wegen die kosten, dass ist ja eine andere Sache. Da könnte schon sein, dass die Vermögensverhältnisse des Vaters zählen, muss aber nicht sein. Da muss du dich näher erkundigen.

3

für dein Kind ist die gemeinde zuständig, wo ihr gemeldet seid. Also wenn ihr in Baden-Würtemberg gemeldet seid, dann dort und zwar auch nur so lange, ihr da gemeldet seid. Ich weiss nicht, wie schwer bei euch ist, eine TaMü zu finden, aber ich würde gegebenenfalls in BaWü angemeldet bleiben, nur um die dortige TaMü in Anspruch nehmen zu können.

5

Wir wohnen in Niedersachsen und hatten ne tagesmutter aus Bremen dies war gar kein Problem. sie musste nur die pfl egeerlaubniss vorlegen in Niedersachsen und dann haben sie gezahlt

6

Zustöndig ist das Jugendamt wo Mutter und Kind gemeldet sind...würde ich sagen. Aber eine Tagesmutter aus nem anderen Bundesland...da frag mal lieber nach und melde Dich notfalls um. Bei uns geht das nicht wie wohnen in Brandenburg, wirklich richtig am Rand von Berlin und wir hätten nicht zu einer Tagesmutter nach Berlin gekonnt, auch Kindergärten in Berlin waren alle voll, und ich weiß nicht ob es an Brandenburg/Berlin lag. Die Tagesmütter haben aber gesagt, dass das nicht geht, Bundesländerübergreifend, also hier in Berlin/Brandenburg. Vielleicht gehts ja bei Euch. Viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen