2,5 jähriger Sohn im KITA und ständig erkältet

Hallo!

Ich habe einen 2,5 jährigen Sohn der seit einem halben Jahr nun im Kindergarten ist.

Und seit dem ist er ständig krank!

Wenn ich Glück habe dann sind wir mal 2 Wochen ohne Medizin! :-(

Jetzt erst vor ca. 10-14 Tagen hatte ich mit dem Hustensaft aufgehört und nun kann ich schon wieder damit anfangen!

Ständig ist er erkältet und bekommt nachts dann immer ganz schlimmen Husten!

Meistens hat er dann wärend der Erkältung auch noch 3-5 Tage Fieber!

Habt Ihr Erfahrung damit dass Euer Sonnenschein auch ständig krank ist?

Nimmt ihr was für die Abwehrkräfte / Immunsystem?

Was könnt ihr mir denn empfehlen?

Würde mich sehr freuen von Euch zu hören.

LG family09

1

Ist bei uns dieselbe Geschichte#aerger Seit September dauernd erkältet, 1 Woche Kirppe, 2 daheim. Inhaliergerät ist unser ständiger Begleiter.

Für mehr Abwehrkräfte gibt es leider kein Mittel zum Einnehmen. Da müssen die Kleinen einfach durch, so wird das Immunssystem aufgebaut.
Unterstützen kann man das ganze nur durch gesundes Essen und viel Bewegung, mehr aber auch nicht.

2

#winke

bei uns ist es das gleiche.
Meine Tochter ist knapp 2,5Jahre hatte vor Ostern eine leichte Lungenentzündung links & rechts ne leichte Broncitis musste Antibiothika nehmen. Sie war dann 3 Wochen zu Hause, seit letzte Woche gehts sie wieder in die Krippe und hat schon wieder Schnupfen und Husten #aerger

Hoffe das es jetzt durch das Wetter #sonne besser wird.

LG Schnucki

3

Hallo,

häufige Infekte zogen sich bei meiner Tochter durch die komplette Kindergartenzeit, ihr Kinderarzt meinte, dass 12 Infekte pro Jahr völlig normal wären.

Bei uns wurde es schlagartig mit dem Schuleintritt besser, sie ist jetzt seit 2 Jahren infektfrei.

Bei einem sonst gesundem Kind, sprich ohne chronische Erkrankungen würde ich keine Tabletten oder ähnliches zur Immunstärkung geben.

Wichtig ist, auf gesunde Ernährung zu achten, viel mit den Kindern raus an die frische Luft und ausreichend trinken, außerdem auf eine angemessene Schlafumgebung achten.

Meine Tochter hat bei Husten mit Salbutamol inhaliert, das hat immer ganz gut geholfen.
Hustensaft hat sie nie bekommen.
Sie hat allerdings auch eine geschädigte Lunge, deshalb waren wir immer sehr fix mit dem inhalieren.

LG und gute Besserung

4

Hi,

das ist völlig normal. Mein Großer war auch so einer. Er war ein Jahr quasi Dauerkrank mit kurzen Unterbrechungen in denen er gesund war. Dann war es von heute auf morgen vorbei und seit 3 Jahren hat er einen Infekt pro Jahr und gut is...;-)

Meine Kleine ist da bissl anders. Sie war vor der Kita 3x krank und seit dem dreiviertel Jahr in das sie in die Kita geht, war sie nur 3 mal Krank. Mal sehen wie es da weitergeht.

Es gibt jedenfalls kein Mittelchen was wirklich helfen würde. Da muss man einfach durch

LG

5

hallöchen

also bei uns gehts genauso zu. meine tochter ist fast 14 monate und seit ca. 1,5 monaten in der kita. es ist eine katastrophe. sie ist auch ständig krank. am meisten schnupfen oder husten. kaum ist sie gesund, gehts auch schon wieder los.

sie hustet auch nachts ganz viel, sodass ich kaum zum schlafen komme. wir haben einen inhalator verschrieben bekommen, aber auch das ist eine katastrophe, denn welches kind lässt sich in dem alter schon mal ne maske aus der dampf kommt, aufs gesicht drücken :-)

mir tut die kleine sooo leid. ich hab jetzt auch schon nasse waschlappen ins zimmer gehängt und nasse pullis. ich weiß mir auch keinen rat.

lg mick

6

Hi,
Justus scheint`s verwachsen zu haben. Er kam mit 2 1/4 in den KiGa, die letzten beiden Winter war er sehr oft wegen fiebriger Infekte zu Hause. In diesem Winter nicht einmal. Etwas Husten, ein bisschen Schnupfen und einen kleinen MD-Infekt war die Ausbeute in diesem Winter. Er wird im Juni 5.

vlg tina + justus + joris 17m

7

hatten wir im ersten jahr auch eine woche kiga eine woche krank, nach dem ersten jahr war es dann zum glück vorbei.

Top Diskussionen anzeigen