Kind krank -morgen trotzdem Urlaub??

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal dringend euren Rat. Wir wollen morgen Mittag an die Ostsee fahren (2 1/2 Stunden von uns entfernt). Nun is die Mausi (23 Monate) aber krank geworden. Vorgstern war sie ganz anhänglich, nörgelig ud hatte etwas Temperatur. gestern bekam sie starken Durchfall und hat sich 2x übergeben. Heute hat sie schon wieder was gegessen und trinkt auch ordentlich Kamillentee. Bisher blieb alles drin - nur is sie sehr schlapp und schläft jetzt gerade auch schon wieder.

Nun wollen wir ja morgen fahren?? Wie würdet ihr das handhaben?? Ich dachte, ich fahre morgen Vormittag nochmal beim Arzt mit ran und lass sie durchchecken??

Liebe Grüße

Jule

1

Hallo

ich würde morgen auch erst mal zum arzt fahren und ein ok vom doc holen.. und ggf erst mal warten wie sie morgen drauf ist.

LG

2

Hi,

ich würd normalerweise sagen: Wenn es nur so eine kurze Reise, noch dazu innerhalb Deutschlands, ist, dann würd ich allemal fahren. Rumhängen kann sie im Urlaub genauso, wenn nicht sogar besser, weil man einfach mehr Zeit hat. Außerdem tut Luftveränderung normalerweise immer gut. Naja, aber mein Kleiner hatte letzte Woche auch diese fiese Magen-Darm-Grippe und war - ohne dir jetzt Angst machen zu wollen - wirklich soooo schlecht beinander, da hätt ich nicht auswärts sein wollen. Allein schon, weil ich daheim ne Waschmaschine hab #zitter. Ich würd jetzt mal die Nacht abwarten und schauen, was morgen ist, ob sie noch kotzt, wie sie drauf ist. Wenns ne "einmalige" Sache war und sie sich jetzt "nur" noch ausschläft, würd ich fahren. Wenn sie allerdings heut nacht doch wieder kotzt, würd ichs mir nicht antun, weil ein kotzendes Kind in fremder Umgebung oder auch im Auto für uns sehr anstrengend wär. Dem Kind selber ist es wahrscheinlich egal, das kann sich auswärts auch erholen. Außerdem ist man im Urlaub meist noch mehr draußen als daheim und die Frischluft wirkt Wunder.

3

Danke für deine Antwort. Ja da hast du Recht, den heutigen Tag erstmal abwarten. Das Auto hat sie uns gestern schon vollekotzt, zum Glück auf den letzten Metern, sonst wäre das wirklich noch unangenehmer gewesen.

Außerdem müssen wir ja auch noch gucken, ob wir verschont bleiben oder es auch noch bekommen#zitter Wie wars bei euch?

5

Wies bei uns war? Das möchtest du glaub ich gar nicht wissen ;-).

Naja, Mittwoch nacht (allerdings schon vorige Woche) begann der Kleine aus heiterem Himmel zu erbrechen - 5 Stunden lang alle 20 Minuten (!). Wir haben zweimal das Bett neu bezogen. Morgens um 5 schlief er dann bis 10 durch, war dann eigentlich guter Laune und hat gefrühstückt, um kurz vor 12 aber wieder gebrochen. Dann wieder geschlafen, abends dann nochmal erbrochen. Freitag kam dann der Durchfall, Erbrechen war erstmal vorbei. Dafür erbrach mein Mann am Freitag und am Samstag war ich dann mit mega Durchfall dran und lag wirklich im Bett - Sofa war mir schon zu anstrengend, so platt war ich. Der Kleine war dann fast apathisch, wir hatten schon richtig Angst. Sonntag und Montag hatte er dann rote "Schatten" in der Windel - zum Glück aber nur vom konzentrierten Urin (haben wir beim KiA prüfen lassen). Montag nachmittag hat er dann nochmal mächtig erbrochen, sodass ich mit meiner Mutter zusammen das ganze EG putzen musste. Ich stell mir das im Urlaub grad lebhaft vor. Meine Mutter und Großeltern waren übrigens auch alle krank, obwohl wir alle nicht empfindlich "mit sowas" sind. Nur mein Vater ist ausgekommen. Dienstag war der Kleine dann immer noch lätschig, erst seit Mittwoch ist er wieder halbwegs "normal" und eigentlich erst seit gestern wieder so richtig lustig und aktiv wie immer eben.

Deshalb würd ich wirklich abwarten. Wenn deine Kleine auch sowas hat, rentiert sichs sicher nicht, in den Urlaub zu fahren, so schade und ärgerlich es auch ist. Wenn sie allerdings nur eine eintägige Magenverstimmung hatte, dann ists sicher kein Problem.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

wenn ihr nicht nur 2 oder 3 Tage bleibt, würde ich einfach den Druck rausnehmen und übermorgen fahren.
Dann habt ihr heute nicht diesen "Beobachtungsstress" und könnt morgen wann auch immer zum Arzt.
So könnt ihr heute und bis morgen Abend noch ganz entspannt sein, ohne nur regelrecht "auf den nächsten Kotzanfall" zu warten ;).
Und wenn es euch morgen abend noch/ wieder gut geht, dann den Urlaub übermorgen antreten.

LG und gute Besserung

7

Wenn Ihr dort einen guten Kinderarzt wisst, würde ich fahren.

8

Ich bzw. wir würden NICHT fahren.

einmal waren wir übers verlängerte WE bei meiner Mutter, nur 2 Autostunden entfernt. Schon nach einer Stunde Fahrzeit begann Paul zu brechen. Das ging fröhlich weiter. Als wir ankamen, waren schon alle Klamotten durch.

Dort waren wir sofort beim Arzt und sind abends - mich hat er angesteckt - wieder nach Hause gefahren. Mit krankenm Kind bin ich lieber daheim, in meiner gewohnten Umgebung, wo ich Ärzte kenne, mich in der Whg auskenne, überhaupt, da fühle ich mich wohler.

Im März waren wir im Center Parc und Paul bekam in der letzten Nacht 40° Fieber. Wir waren froh, am nächsten Tag heimfahren zu können.

Klar ist es egal, wo sich ein Kind auskuriert. Aber ich selber fühle mich in meiner Umgebung wohler und auch wenn ich selber krank bin, werde ich am liebsten daheim gesund. So eine fremde Umgebung stresst doch auch irgendwie, finde ich.

Das ist aber nur meine bescheidene Meinung #winke

Gute Besserung und (evtl.) einen schönen Urlaub #winke

9

sollten wir auch noch krank werden oder der kleinen geht es nicht besser (hat aber heute bisher nicht mehr erbrochen) dann fahren wir auch nicht. da gehts mir schon so wie dir. das problem is nur, dass eben alles bezahlt ist und wir keine reiserücktrittsversicherung abgeschlossen haben :-( das wäre schon sehr sehr ärgerlich....

10

Ja klar, es wäre ärgerlich. Da steckt man mit Kindern aber leider nicht drin. Aber notfalls könntet ihr doch sicher auch 1-2 Tage später anreisen, oder?

weiteren Kommentar laden
11

Ich würde auch mal die Nacht abwarten und morgen früh nochmal zum Kinderarzt gehen. Meine Tochter hatte an Weihnachten auch so einen 'Stundeninfekt', hat den ganzen Heilig Abend (pünktlich mit Beginn der Bescherung) über immer wieder erbrochen, hatte nachts Fieber, und war am nächsten Tag wieder fit wie ein Turnschuh. Das kommt und geht bei Kindern manchmal schneller, als man glauben kann.

Ich würde dir aber dringend raten, künftig eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Aber soweit bist du inzwischen sicher auch. :-D

Top Diskussionen anzeigen