Milchschorf geht nicht weg (14 Monate)

Hallo!
Unser Problem steht ja schon oben...
Ich hab immer gehört "das geht schon von alleine weg" und nichts dran gemacht. Auch weil es hieß, "das kommt eh wieder"...
Jetzt ist meine Maus schon 14 Monate alt und hat immer noch so viel Schorf auf dem Kopf. Mal abgesehen davon, dass das nicht so schön aussieht (sie hat leider nicht so viele Haare #schmoll), hat mich jetzt eine Bekannte verrückt gemacht.
Sie meinte, das sei ein Zeichen von einer Übersättigung. Zu viel Milch, zu viel Fett in der Milch...
Weiß einer da was genaueres? Ich geb ihr morgens ca. 250ml H-Milch (3,5%Fett) und manchmal abends noch so 120ml - meistens kriegt sie abends aber gar keine mehr.
Das ist doch nicht zu viel, oder!??!? Dachte eher, schon fast zu wenig... #kratz
#danke für Eure Antworten
LG sarimaus #blume

1

So wriklich helfen kann ich Dir aber auch nicht. Mein Sohnemann 13 Monate hat auch immer noch Milchschorf und so wirklich unternommen hab ich da auch nichts. Bei ihm verstecken es die Haare zwar aber da sie recht dunkel sind meinen einige immer ...der hat ja schon Schuppen.

Ich weiß auch nur soviel das Kinder angeblich 750 ml Milch trinken sollen...da ich aber noch stille bekommt er außer meiner MuMi auch keine andere Milch.

Vielleicht kann uns ja jemand anderes besser helfen ;-)

2

Hallo Sarimaus

Also sowas hab ich noch nie gehört das Schorf ein Anzeichen von übersättigung ist.

Ich würd mit der Maus auf jeden Fall zum Kia geen und abklären lassen ob es der normale Schorf oder aber Kopfgneis ist.Das sind nämlich entgegen landläufiger Meinungen zwei ganz verschiedene paar Schuhe.

Lass es abklären,schaden kanns nicht und wenn es Schorf ist,kann dir dein Kia ein passendes Mittel veschreiben.

lg

3

Hallo!

Mein Kleiner (3Jahre) hat immernoch Milchschorf.
Der Schorf wird weniger, wenn er die Haare sehr kurz hat. Seit einer Wocher reibe ich den Kopf mit Olivenoel (geht betimmt auch mit normalen Babyoel) abends ein und seitdem wird es weniger .

Gruss

Waldez

4

Hallo!

Das mit der Übersättigung hab ich noch nie gehört!

Felix ist jetzt ziemlich genau 2,5 Jahre alt und hat immer noch Milchschorf. Er ist auch nicht "mopsig" oder so. Er war schon immer eher ein zierlicher Bub.

Als er so alt war wie deine kleine, war es bei ihm auch noch richtig schlimm. Hat sich aber mit der Zeit gebessert und ist inzwischen kaum mehr zu sehen unter den Haaren.

Lass dich nicht verunsichern. Mein KiA meinte, es ist durchaus normal und bei manchen dauert es einfach eine Weile, bis es ganz weg ist.

Wenn du dich sicherer fühlst, frag doch mal bei euerem Arzt nach, wenn du vielleicht ohnehin dort bist.

5

Hallo,

Cedric hatte gleich nach seiner Geburt ziemlich viel Milchschorf auf dem Kopf. Hin und wieder kommt dieser auch wieder, aber das läge an der trockenen Heizungsluft meint unser Doc. Mit dem Milchkonsum und deren Fettgehalt hat es mit Sicherheit nichts zu tun.

Am Besten hat uns folgendes geholfen: Die betroffenen Stellen mit Olivenöl einreiben und gut einmassieren. Nach einer guten Stunde kannst Du mit einem Nissenkamm (gibts in der Apotheke und ist eigentlich gegen Kopfläuse und deren Eier) den Schorft plattenweise abheben. Danach einfach in die Wanne, Haarewaschen und fertig.

LG
Heike und Cedric (*07/03)

6

babyöl blos nicht das hilft überhaupt nicht was sehr gut zu empehlen ist olivenöl,das ist supper#freu inerhalp von tagen kommt drauf an wie stark das ist geht es schnell weg. mit babyöl das habe ich bei meine große tochter gemacht das ist nie weg gegangen. seit dem ich das gehört habe mit olivenöl habe ich ads bei ihr gemacht und es ist weggegangen.#freu

Top Diskussionen anzeigen