Wie lange ist Pfeiferisches Drüsenfieber ansteckend?

Hallo,

meine Frage steht schon oben.
Mein Sohn ist vier und vor fünf Tagen erkrankt. Er hat Fieber und extrem geschwollene Lymphknoten unterhalb der Ohren. Dazu kam Fier usw. Beim Arzt waren wir natürlich auch, aber ich habe vergessen danach zu fragen.

Heute gehts ihm wesentlich besser.

Morgen steht eine österliche Familienfeier an und ich bin mir nicht sicher, ob wir hingehen sollten.

Kennst sich jemand aus?

Lieben Dank für Antworten

Densi

1

hallo...
zur ansteckung kann ich dir auch nix sagen.aber unsere große hatte diesen winter 3 monate damit zu kämpfen. es ist eine langwierige geschichte- verschwindet aber von allein.

lg und gute besserung

ps: wir wußten lange gar nicht, was sie hat und ich würde zur feiere gehen, wenn er sich fühlt.

ww800

2

#winke

Pfeiferisches Drüsenfieber ist auch einige Wochen nach Beendigung der Symptome (und dein Sohn hat ja noch Symptome) durch den Speichel noch hochansteckend.

In Krankenhäusern dürfen Patienten (bei schlimmem Verlauf) nicht vor 7 Tagen besucht werden.

Ich persönlich würde nicht zur Feier gehen.

LG
Eichkatzerl

3

Das Pfeiffersche Drüsenfieber wird durch den Epstein-Barr-Virus ausgelöst. Dieser wird z.B. durch Küssen übertragen und bricht selten aus, wenn man bedenkt: "Schätzungsweise 95 Prozent aller Europäer infizieren sich bis zum 30. Lebensjahr". (Wikipedia).
Du brauchst dir also keine Sorge darum machen, dass dein Kleiner jemanden anteckt. Die meisten haben es wahrscheinlich schon ;-)

Liebe Grüße
Chrissy

4

hallo

mein sohn hatte das auch vor kurzem, es ist noch ansteckend, er durfte erst nach 2,5 wochen wieder in die schule dazu kommt, das die kinder ganz plötzlich schübe bekommen können wo es ihnen wieder hundeelend geht, rasende kopfschmerzen und unwohlsein.

ich würde definitiv NICHT gehen, und solltet ihr doh gehen seid so akkurat und informiert die anderen den für erwachsene kann es noch viel schlimmer und sehr langwierig werde,

vg luckylike

Top Diskussionen anzeigen