Umstellung von 2 Tagesschläfchen auf einen Mittagsschlaf - wie und wann war das bei euch?

Hallo!

Amelie ist nun 10 Monate alt und hat bisher immer zweimal am Tag geschlafen und auch zu festen Zeiten. Vormittags um 10 Uhr für mindestens eine halbe Stunde und dann nochmal um 14 Uhr für anderthalb bis 2 Std.
Seit ein paar Tagen ist plötzlich der Wurm drin. Nachts schläft sie 12 Std (19 Uhr- 7 Uhr) und gegen 10 Uhr reibt sie sich auch wieder die Augen und gähnt, aber schlafen will sie nicht. Sie liegt in ihrem Bett und erzählt bis ich sie dann irgendwann wieder rausnehme.Wenn wir dann rausgehen, schläft sie im Kinderwagen gegen 11 Uhr ein und dann kann ich 14 Uhr schlafen auch wieder vergessen.

Sie bekommt immer ca. 12:30 Uhr Mittagessen und ich habe einfach die Befürchtung, dass sie dafür zu müde sein wird, wenn sie vorher nicht schläft.

Wie war das bei euch als der Schlafbedarf tagsüber weniger wurde und zu welcher Uhrzeit machen eure Kinder den Mittagsschlaf?

Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Tipps für uns.

Viele Grüße,
Ulrike und Amelie (*9.4.05)

1

Hi Ulrike!

Das kenne ich - das war bei uns genauso! Am besten hat es bei uns so geklappt:
Das 1. Schläfchen hinauszögern, also nicht mehr um 10 ins Bett legen, sondern vielleicht erst mal um 11. Dann ruhig schlafen lassen (ca. 2 Std.), dann gibts Mittagessen und somit auch kein 2. Schläfchen mehr. Vorrübergehend kann es gut sein, sie abends 1/2 Std. früher ins Bett zu legen.
Mit der Zeit wird sie vormittags immer länger ohne Schlaf durchhalten, sodaß du das Mittagessen vielleicht so um 12 geben kannst und sie wieder nach dem Essen schlafen geht.

Alles braucht seine Zeit!

LG Sabine

2

Hallo Ulrike,

ich habe meine Maus mit ca. einem Jahr umgestellt. Allerdings war das bei uns etwas anders mit den Zeite.

Wir haben sie, weil sie eine ganze Weile sehr früh wach gesworde ist, spätestens halb sieben früh geweckt, damit sie halb neun wieder schläft. Hätten wir sie früh länger gelassen, hätte sie vormittags sehr schwer wieder schlafen können.

Als ich dann gemerkt habe, dass sie auch mal etwas länger aushält, wenn sie nicht gleich ins Bettchen kann, habe ich es dann probiert und sie früh so lange schlafen lassen, wie sie konnte. Das war dann gegen 8/halb 9. Sie hat es dann bis Mittags ausgehalten. Halb 1 ist sie dann wieder ins Bettchen und hat wunderbar geschlummelt. Das ging von einem TAg auf den anderen ohne weitere Probleme. Dachte ja erst, dass das sehr schwer wird, weil doch der Tagesablauf ganz anders wird. Achja, meine Maus bekommt ihr Mittagessen bereits gegen 11:15. Vielleicht kannst du das ja etwas nach vorn verlegen, damit sie nicht so müde zum Essen ist.

Hoffentlich konnte ich dir etwas weiter helfen.

Lieben Gruß
Kerstin + Klein-Melly #klee

3

hallo,

meine tochter atte sich mit etwas über einem jahr umgestellt, also von 2x auf 1x schllafen am tag.


die umstellung hat gute 3-4 wochen gedauert und war völlig chaotisch.

mal schlief sie, mal nicht bzw. (zu) spät #augen, dann ging es natürlich abends auch erst spät ins bett usw. alles totales chaos.

aber irgendwie hat es sich von selbst eingepegelt.
ich konnte eh nichts machen,
kann sie ja nicht zum schlafen zwingen, nur versuchen, ging aber meist nicht.
aber zum essen war sie dann auch oft zu müde, das ist blöd.
ich habe immer mehfach etwas angeboten, war eben so.

meine tochter hat auch heute mit 22 monaten keine absolut festen schlafzeiten.

in der woche schläft sie so von ca. 21.00 - 7.00, dann irgendwann mittags zwischen 12.30 und 13.30 für eine stunde.
am WE schläft sie komischerweise mittags meist nicht, dafür hält sie dann nachmittags nicht durch usw. naja.


lg
ayshe

Top Diskussionen anzeigen