Kleinkind böse in der Krippe (hauen, etc.)

Huhu ihr Lieben,
wir haben grad ein kleines Problem, grad rief mich mein Mann an und sagte das wir zum Gespräch in die Krippe kommen müssen weil unser Kleiner (22 Monate) die anderen Kinder in seiner Gruppe immer Haut und beißt...(was aber auch viele andere Jungs in seinem Alter, auch in seiner Gruppe tun). Ein Junge hat ihm sogar mal ein Holzspielzeug auf´n Kopf geknallt, sodass unser Sohnemann ne fette Platzwunde hatte. Naja, jedenfalls hat die Krippenchefin gesagt wir sollen zum Gespräch kommen, sie will mit uns reden weil er eben so frech ist und viele Eltern sich schon beschweren? Wenn ich mich jedesmal beschweren würde wenn ein anderes Kind unserem Sohn was tut (wie eben mit dem Holzspielzeug etc) dann wäre ich auch nur am beschweren. Das ist eben in dem Alter so. Bei uns daheim ist er total lieb, drückt uns, knutscht uns ab und ist kuschelig und in der Krippe wird er so hingestellt als ob er der Böse ist. Momentan bin ich wieder schwanger (das wissen die auch) und das macht halt die ganze Sache auch nicht leichter, wenn ich mich damit noch befassen muss. Mal ein Beispiel wie süß unser Sohn sein kann: letztens hat er Kaiserschmarrn gegessen und hat ein Stück davon an mein Bauch gehalten und gesagt: "Baby happa happa"...solche Sachen bringt er und da kann ich nicht verstehen daser soooo böse sein soll bei den Kindern wie immer alle sagen dort. :( Das macht mich grad bissel traurig...Können die uns den Krippenplatz streichen? Kennt ihr das von euren Kindern auch?
Lg, engel mit dem angeblich "bösen" Vincent und Baby im Bauch (18. SSW)

1

Also wenn sich andere Eltern schon beschweren und die Leitung deshalb mit euch sprechen will, dann ist das wohl etwas mehr als "in dem Alter sind Jungs so".

Dass mal mit einem Gegenstand gehauen wird (die können in dem Alter Ursache und Wirkung noch nicht abschätzen) oder mal geschubst wird, ist normal.
Wenn aber ein Kind permanent auffällt, weil es sich offensichtlich nicht an Regeln halten kann/will, dann ist das sicher ein Grund, mit den Eltern zu sprechen.

Bei uns ist es gerade umgekehrt.
Wir hatten gestern Elternabend und ich musste erfahren, dass ich offensichtlich an der KiTa-Türe ein anderes Kind abgebe als ich es zuhause habe.
Zuhause räumt meine Tochter nur auf, wenn man (gefühlt) stundenlang auf sie einreden muss. Zuhause wirft sie auch mal mutwillig Sachen durch die Gegend (was wir natürlich dann sofort unterbinden). Zuhause trotzt sie auch mal rum und heult, wenn was nicht klappt. Zuhause bleibt sie beim Essen nicht sitzen, zappelt rum, etc.

In der KiTa - wird sie den anderen Kindern als Beispiel genannt, wenn es ums Aufäumen geht "schaut mal, die Lucy kann so toll aufräumen, das könnt ihr doch sicher auch"
Wirft ein Kind mit Spielzeug, geht sie hin, nimmt es weg und sagt "das darf man nicht, das kommt jetzt weg".
Wenn der Sitzkreis dran ist oder Kasperle gespielt wird, sitzt sie ruhig da und ist total aufmerksam.
Beim Essen ist sie mustergültig und zappelt nicht, manscht nicht rum, etc.

An unserer KiTa-Türe hängt ein Spruch (als Comic)
Wenn sie uns nicht glauben, was wir über ihr Kind erzählen, dann glauben wir auch nicht, was sie über ihr Kind erzählen!

2

Ohje, das tut mir leid!!!

Meiner ist auch ein kleiner Haudrauf, beißen, hauen, schubsen... kenne ich!

Wichtig ist, dass man das konsequent verbietet! Ich fackel da nicht lange! Ich warne ihn einmal, meistens ein zweites Mal mit tiefem Blick in die Augen und androhender Konsequenz (nach Hause gehen, ins Zimmer gehen,... eben dass er dann nicht mehr mit Anderen spielen kann) - und dann folgt die Konsequenz.

Vielleicht will die Krippenleitung mit Dir darüber sprechen und Dir Tipps geben, wie Du reagieren kannst!? Hab da keine Angst vor - deswegen den Krippenplatz zu kündigen können sie nicht (es sei denn, es steht im Vertrag - lieber nachschauen!).
Aber ernsthaft! Wenn Deiner jemand anderen beißt oder haut, dürfen die Erzieher das nicht den Eltern sagen, welches Kind das war!!!! Von wegen Eltern beschweren sich...

Bei uns sehen die Erzieher das locker und er muss eben mal sitzen bleiben, wenn die anderen Kinder spielen. Muss er draus lernen!

Alles Gute und ärger Dich nicht! #klee

3

Hallo,

also ich denke wenn Euch schon die Krippenleitung sprechen möchte geht es wohl über das übliche "Rüpelverhalten" in dem Alter hinaus!

Vielleicht ist er unglücklich in der Krippe, fühlt sich durch das neue Baby bedroht etc und baut so eben seinen Frust ab. Klar das man als Mama so etwas nicht wahr haben möchte. Aber ich finde es schon wichtig die Behauptung der Krippenleitung ernst zu nehmen und es auch wirklich in Betracht zu ziehen das er sich so verhält. Warum sonst sollten sich andere Eltern beschweren und ihr zu einem Gespräch zitiert werden? Da muss ja dann schon einiges vorgefallen sein. Wegen 1-2 mal schupsen etc laufen die Eltern bestimmt nicht und beschweren sich.

Ich denke aber nicht das man Euch deswegen den Krippenplatz streichen kann, aber ich finde wichtig das ihr das Ernst nehmt. Ich glaube nicht das dein Vincent böse ist, aber vielleicht beschäftigt ihn etwas besonders im Moment und er versucht sich so auszudrücken!

Alles Gute!

Kerstin mit Ida #verliebt an der Hand und MADITA, LEO & #stern #stern #stern im #herzlich

4

Muss noch anmerken das die Krippenleitung zugleich auch Erzieherin in seiner Gruppe ist. Und seit Wochen frag ich ob alles gepasst hat und ob er wieder frech war (normal sagen die das bei Abholung), aber in letzter Zeit war immer alles okay. Das fing jetzt nur an das es hieß das er böse ist als ich gesagt hab das ich wieder schwanger bin und wir unsere Buchungszeiten runterstufen wollen...wahrsch. wollen die uns jetzt rausekeln weil ein anderes Elternpaar mehr Kohle bringt. :)

5

Nun kenne ich ja Eure Krippe und die betreffende Leiterin nicht, aber ich kann mir solche "Böswilligkeit" seitens der Leitung nun auch nicht vorstellen. Ich denke auch, man sollte das ruhig ernst nehmen und sich zumindest mal anhören, was sie zu berichten hat. Ich wäre ehrlich gesagt froh, wenn die Erzieherin meines Sohnes mich auf ein Fehlverhalten aufmerksam machen würde. Denn nur dann kann man rechtzeitig etwas unternehmen. Bei uns ist es auch eher umgedreht - zu Hause ein kleiner Haudegen und in der Krippe einer der artigsten. Kann ja nun wirklich sein, dass Euer Kleiner gerade eine schwierige Phase durchmacht und das in der Krippe raus lässt. Also, geh nicht so negativ an das Gepräch ran und hör Dir erstmal an, was sie zu erzählen hat. Und dann urteile.

Top Diskussionen anzeigen