Fragen Rund um die Vorbereitung auf anstehende Mutter-Kind-kur

Hallo Ihr Lieben,

in knapp 2 Wochen fahre ich mit meinem Mausmann auf Kur #verliebt

Mein kleiner ist jetzt 22 Monate alt und ich freue mich auf eine hoffentlich entspannende aber auch abwechslungsreiche Kur.

Meine Frage ist: Was müssen wir alles mitnehmen?

Brauchen wir wirklich alles was täglich an (Kinder)Kleidung gewechselt werden muss in mindestens 21-Facher Ausführung? Oder gibts eventuell die Möglichkeit dort zu waschen? (auf der Homepage stand nichts von Waschmaschinen)
Reicht ein Schneeanzug?

Würdet Ihr einen Buggy mitnehmen oder reicht eventuell die Manduca?

Wie viel "Taschengeld" hattet ihr so dabei?

Welches und wie viel Spielzeug soll mit?

Worauf muss man bei der Fahrt achten? Autokindersitz mit in den Zug ja oder nein? Kleinkindabteil? Wie übersteht man eine 10 Stunden Zugfahrt mit Kleinkind?

Was hat Euch besonders gute Dienste auf der Kur geleistet, sowohl Kinderkleidung und/oder Equipment als auch Sachen für Euch persönlich?

Freue mich über viel Antworten!

LG

Sarie

1

Kann dir leider nur sagen wie ich es geplant habe, erfahrung hab ich keine, wir fahren in knapp 5 Wochen das erste mal zur MuKiKur, mein Kleiner ist jetz auch 22 Monate!

Fahren nach Büsum an die Nordsee, ich weiß allerdings das dort die Möglichkeit besteht zu Waschen, also pack ich nicht Klamotten für 21Tage ein sondern werd dann lieber mal ne Maschine anschmeißen!
Buggy wird mitgenommen, wir fahren mit dem Zug und haben das Kleinkindabteil reservieren lassen, fahren ca. 7 Stunden.
Spielzeug nehm ich nur ein paar Sachen für`s Zimmer mit, hauptsächlich Bücher die sind momentan sehr gefragt und für den Strand ein Eimerchen, Schaufen und Gießer!
Taschengeld wirds wohl etwas mehr werden, da mit uns noch eine Freundin mit ihrem Sohn zur selben Zeit im selben Haus zur kur ist und wir dann wohl auch einiges unternehmen werden in der "Freizeit" bzw auch mal essen gehen wollen!

Ich freu mich schon wenns endlich los geht!! :-)

2

Wir fahren - wenn alles klappt - im April in MuKiKur. Allerdings fahre ich mit zwei Kindern, dann 9 Monate bzw. 3 Jahre alt.

Es gibt auf jeden Fall Waschmaschinen dort, so dass ich mich auf Waschen einstelle. Autokindersitz im Zug ist überflüssig. Kleinkindabteil ist zu empfehlen, wenn Du mit dem ICE fährst. In den meisten anderen Zügen sind sie eher eine Lachnummer (wie bei unserer letzten Fahrt im IC). Einen Buggy würde ich immer mitnehmen.

Ich werde mit dem Auto anreisen, da ich im Anschluß zur Hochzeit meines Bruders möchte/muß. Von daher kann ich natürlich etwas entspannter packen.

Da die Kleinen tagsüber mehr oder minder voll betreut werden, braucht es nicht soviel Spielzeug. Ich werde unsere Reisespieltasche mitnehmen. Bei der Hochzeit kommen dann noch soviele andere kleine Kinder in gleichem Alter, die vor Ort wohnen, dass ich da auch nicht soviel benötigen werde.

Für März - je nach dem wo Du hinfährst - brauchst Du sicherlich keinen Schneeanzug mehr, es sei denn, Du willst Dein Kind überhitzen ;-)

Taschengeld. Gute Frage. Es gibt überall EC-Automaten. Wenn es nicht reicht, dann kann man ja noch was nachholen.

Da ich selbst wohl mich auf "Diät" setzen lassen werde, denke ich nicht sonderlich viel ans Essen gehen. Vielleicht mal ein Eis für die Kinder und Geld für Ausflüge in die Umgebung. Aber mehr als 50 EURO pro Woche wollte ich dann nicht ausgeben.

Gruß
marjatta

3

Schön, wohin geht´s denn?

Wir waren 2010 an der Ostsee im März, es war herrlich!

Üblicherweise gibt es einen Waschraum in der Kurklinik, unsere hatte einen Plan am Schwarzen Brett, wo man sich für WaMa+ Trockner eintragen konnte, damit es kein Chaos gibt. Ich habe Kleidung für eine Woche kalkuliert und dort zweimal gewaschen, hat super geklappt und gereicht. Meinst Du wirklich, ihr braucht überhaupt noch einen Schneeanzug?! Denk ich nicht.

Buggy würde ich auf jeden Fall mitnehmen.

Ich habe alles mitgenommen und in meiner Freizeit wie im Urlaub gelebt, viele Ausflüge an den WOE gemacht und meine Tochter an allen kostenpflichtigen Angeboten teilnehmen lassen, die es gab. Ich hatte gut 250 Taschengeld mit, was ich voll verbraten habe in den drei Wochen. Weniger hätte auch genügt, vor allem mit einem so kleinen Kind wie Deinem. Mit 100 Euro solltest Du auch auskommen, hängt davon ab was Du unternehmen willst. In der Klinik selbst habe ich nur wenig Geld gebraucht, es war ja alles da und das Essen wunderbar; selbst Schwimmbad war gratis im Haus.

Autokindersitz brauchst Du weder noch kannst Du ihn im Zug irgendwie befestigen.

Auf jeden Fall ins Kleinkindabteil... und vorher reichlich Baldrian schlucken :-)

Viele Mütter kleinerer Kinder hatten ihre vertraute, ungewaschene Bettwäsche von daheim mit, damit sich die Kids nachts nicht so fremd fühlten. Lieblingsbecher, Schmusetücher oder sonstiges würde ich auch mitnehmen. An Spielzeug nur das, was ggf. zu Ritualen gehört, wie Lieblingsbücher, die vorm Schlafengehen gelesen werden, oder sonstige Favoriten. Es gibt dort sicher genug.

Ich war übrigens froh dass ich einige Tupperdosen dabei hatte, worin ich vom Frühstücksbuffet bunkern konnte, denn wie die meisten Kinder hatte meine in der Meute keine Ruhe zum Essen und nölte eine Stunde nach Essenszeit vor Hunger.

Ich habe die Dinge, die mir gefehlt haben, vor Ort gekauft. Bei uns vorwiegend Sandspielzeug und ein Drachen (klar, am Meer). Ich hatte auch meinen iPod mit massig Musik frisch bestückt, bevor wir gefahren sind, und habe bei meinem morgendlichen Strandspaziergang dann einfach nur Musik gehört und mich dabei unglaublich entspannt. Hach, war das schön! Ich habe mich damals übrigens gegen die Mitnahme meines Netbook entschieden und das war im Nachhinein echt gut so. Das Handy hatte ich auch nur an, wenn wir abends mit Papa telefoniert haben. Es tat richtig gut, mal drei Wochen völlig "off" zu sein, ich hab auch kein TV geschaut, nicht mal dort Zeitung gelesen. Kann ich Dir auch nur empfehlen.

Viel, viel Vergnügen und Erfolg für die Kur!

Grüße, Goldie

4

Nachtrag: die meisten Kurkliniken haben ein Gästebuch auf ihrer Website, vielleicht kommst Du so in Kontakt mit jüngst abgereisten, die ihre Erfahrungen teilen und Dir Tips geben können.

Top Diskussionen anzeigen