beschneidung junge

hallo...

da man hier nicht schwarz schreiben kann und ich denke das es gleich massig kritik hagelt, schreibe ich unter einem zweiten benutzernamen...#schock

mein mann hatte als kleiner junge sehr große probleme mit seiner vorhaut... jetzt fragte er mich letztens, was ich davon halten würde, wenn wir unseren sohn beschneiden lassen würden... ihm ist es sehr wichtig... ich habe seitdem sehr viele fragezeichen im kopf...

einerseits sehe ich es zwar auch als hygienischer an, aber is das ein grund???

gibt es hier familien, die ihre kinder "freiwillig" beschneiden ließen???
wann is das richtige alter, wie ging es euren kindern und übernimmt die krankenkasse trotzdem die kosten???

ich weiß selbst nicht was ich von dem thema halten soll und möchte deswegen mal wissen, wie die op bei euch verlaufen is...

alle die dagegen sind, brauchen nicht antworten, da ich mir eure gründe denken kann...

1

Das ist für mich ein operativer Eingriff, der medizinisch begründet sein muß. Wenn Dein Sohn mit der Vorhaut Probleme hat, dann solltet ihr euch ärztlich beraten lassen und entscheiden, ob dieser Eingriff nötig ist.

Aber ohne Indikation????
Zum Thema Hygiene: ein älteres Kind und erst recht ein erwachsener Mann sollte in der Lage sein, sich vernünftig waschen zu können. Man kann sich doch nicht einfach irgendwelche Körperteile abschneiden, nur damit das waschen leichter fällt...
Und nochetwas: es ist der Körper eures Kindes, nicht eurer! Wenn er alt genug ist, selbst darüber zu bestimmen, dann kann er sich immer noch beschneiden lassen, wenn er dies will. Aber einfach so über den Körper eines Kindes zu bestimmen und etwas abzuschneiden, was nie wieder rückgängig zu machen geht, würde mir nicht im Traum einfallen.

2

Hallo du,

mein Sohn ist auch beschnitten - allerdings unfreiwillig. Ich antworte dir trotzdem.

Wir hatten mit der OP ansich keine großen Probleme. Allerdings mussten wir noch einen kleinen Nacheingriff machen lassen. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich meinem Sohn die OP´s gern erspart weil es danach schon sehr schmerzhaft für ihn war. Jede Narkose ist für den kleinen Körper Stress und ich glaube nicht, dass ich meinem Kind das freiwillig antun würde.

Es müssen sich bei eurem Sohn ja nicht die gleichen Probleme wie bei deinem Mann ergeben. Vielleicht hat euer Sohn auch mal garkeine Probleme mit seiner Vorhaut. Für mich würde eine OP nur in Frage kommen wenn sie notwendig ist, nicht freiwillig.

Ich finde dein Mann sieht das zu eng und ihr solltet es auf euch zukommen lassen. Im akuten Notfall kann immernoch operiert werden.

LG

3

Meiner Oma hat man den Blinddarm rausgenommen, weil der immer solche Probleme gemacht hat. Soll ich mir meinen jetzt auch rausnehmen lassen?

Nur weil dein Mann Probleme hatte, muss dein Sohn noch lange keine haben und solange alles gut ist, würde ich niemals einen sinnlosen operativen Eingriff an meinem Kind vornehmen lassen, der mit allen OP Risiken verbunden ist.

Wer sich mit Vorhaut nicht schafft zu schaffen, wird das auch ohne nicht hinkriegen ;-)

lg

4

HUHU,

ich würde das wen es aus Medizinischen Gründen nicht Notwendig is niemals machen lassen.

Bei meinen kleinen wurde uns nach der Geburt gesagt das er eine Hypospadie hätte(da liegt die Hahnröhre nicht richtig an der Penisspitze,u er hatte 2Hahnröhren).
Wir waren dann auch mit ihm beim Kinderchirurgen/Urologen als er 4Monate wa-zum Glück wa die eine Hanhröhre blind #schwitz
Und die andere hanröhre liegt da wo sie hingehört-letzte Untersuchung mit 1 1/2 Jahre war zum Glück auch gut verlaufen-die 2Hahnröhre hat sich verwachsen is nicht mehr zu sehen.
Klar sieht sein Penis nicht aus wie von anderen Jungs-wir könnten uns auch entscheiden ihn beschneiden zu lassen aber nur ästhetischen Gründe.
Uner Sohn kann das wen er älter is selber entscheiden.
Ich bin echt froh das er keine OP brauch.

LG niki+ben+nico

5

Hallo :-)

Das gleiche Thema hatten wir auch - selbst wo unserer Kleiner - jetzt 2 - noch nicht einmal auf der Welt war ...

Ich und mein Mann ... sind soooo verblieben ... wenn es medizinisch notwendig ist ... MÜSSEN wir es AUF JEDEN FALL manchen lassen ... alles andere hätte ich NICHT zugelassen.

Darf ich fragen ... ob bei Euch das Thema Bescheidung nur auf den Tisch bekommen ist ... wegen Deinem Mann (Beschneidung als Kind) ODER aus religiösen Gründen (Moslem) ?

#winke

11

Denke auch, dass das die beste Einstellung ist. Warum soll man seinem Kind einen medizinischen Eingriff aussetzen, wenn es nicht notwendig ist.

Vielleicht solltest du deinen Mann mal mit zum Kinderarzt nehmen und ihr klärt dort noch mal alles ab?

6

Hallo,

Mir würde zwar nie in den Sinn kommen meinen Sohn beschneiden zu lassen aber meine Freundin kommt aus Ghana und ist Moslem. Ihr Sohn ist jetzt 10 Monate alt und sie hat ihn beschneiden lassen, als er gerade mal 6 Wochen alt war. Der Intimbereich wurde mit einer Spritze betäubt und der Eingriff verlief problemlos. Zu den Kosten kann ich dir allerdings nichts sagen...

7

Das ist ein medizinischer Eingriff mit Risiken, v.a. dem Risiko einer Vollnarkose. Ihr könnt ja bei auftauchenden Problemen schnell eine Entscheidung in diese Richtung treffen - aber prophylaktisch? Nein.

8

#winke

Würde ich persönlich freiwillig niemals machen lassen.

Ich kenne ein paar Familien, bei denen es gemacht werden musste und bei keinem ging es schmerzlos zu.

Ein Bub, der vorher schon sauber war, hat danach sogar immer wieder eingenässt, weil er sein Pipi verhalten wollte, weil es so weh tat. Er hatte hinterher total Angst davor.

LG
Eichkatzerl

9

wenn es medizinisch NICHT notwendig ist,finde ich das einfach nur ganz ganz schlimm, wenn man seinen Jungs sowas antut......Grenzt schon an Körperverletzung, sorry :/

Ich kann sowas wirklich nicht verstehen, will dir jetzt aber auch keine Vorhaltungen mache, ist dein Kind

Top Diskussionen anzeigen