Warum habt ihr wann nachts den Schnuller abgewöhnt?

Huhu,

unsere Tochter ist nun knapp 17 Monate alt. Mir (uns) war es von Anfang an wichtig, dass sie kein Kind wird, was tagsüber noch mit Schnuller im Mund herumläuft. Ich persönlich finde das einfach nicht schön. Seitdem sie ca. 6 Monate alt ist, hat sie den Schnuller nur noch nachts, im Kinderwagen und im Auto. Zum Glück hat sie uns das auch ziemlich leicht gemacht und bis jetzt können wir es (bis auf wenige Ausnahmen) gut halten.

Nun lese ich hier öfter mal "Unsere erste Nacht ohne Schnuller" und mich würde interessieren, warum ihr irgendwann beschlossen habt, dass euer Kind nachts keinen Schnuller mehr haben soll. Irgendwann sind sie dann ja so weit (unsere Motte kann das inzwischen ganz gut), dass sie sich ihre Schnuller selbst rein stecken, somit finde ich es sehr angenehm, dass sie sich damit auch selbts beruhigen kann (auch wenn sie einen Großteil der Nacht ohne schläft). Bei uns steht nun an, dass wir ihr die Flasche zur guten Nacht (im Bett) abgewöhnen. Wegen der Zahngesundheit.

Also, eine reine Interessensfrage, freu mich über jede Antwort.

Viele Grüße
xyz mit Mann, Maus und Bauchzwerg (15. SSW)

1

Hallo,

bei uns steht das noch an, mein Sohn ist knapp 3 und braucht zum Schlafen den Schnuller. Zu Ostern, kurz vorm 3. Geburtstag wird der Osterhase die Schnuller mitnehmen, ich bin sehr gespannt wie das dann wird. er wacht nachts oft auf und wird panisch: Wo ist mein Schnuller? Grad wenn er krank ist (was er die letzten 4 Monate quasi dauerhaft ist).

Nen Schnuller selbst reinstecken konnte mein Großer früh, der KLeine (5,5 Monate) fängt jetzt ebenfalls damit an, zumindest tagsüber klappt das, wobei er für nachts den Daumen dann bevorzugt.

Meine beste Freundin hat ihrer Tochter den Schnuller für nachts mit 2 genommen, weil sie wollte, dass das Thema durch ist, bevor der kleine Bruder auf die Welt kommt. Die Kleine hing aber auch nie so am Schnuller, wie mein Sohn, der war immer n Kind, das am liebsten 24 Std am Tag nen Schnuller im Mund hatte- der kleine Bruder ist da ganz anders.

L.G

2

Hallo,

danke für deine Antwort! Warum ist es dir wichtig, dass dein Sohn ab Ostern dann nachts keinen Schnuller mehr hat? Es interessiert mich wirklich, ich bin da noch ganz unbelastet :-)

Viele Grüße

9

Hallo,

mein Sohn hat schon nen typischen Schnullerbiss.
Laut Kinderzahnarzt verwächst sich das, wenn man mit 3-3,5 Jahren den Schnuller spätestens abgewöhnt. Es muß ja nicht sein,d ass durch sowas ne Zahnspange sein muß, ich hatte 5 Jahre eine.
Mein Sohn hat auch den typischen Schnullersprachfehler, spricht kein "sch" (was aber nicht daran liegen muß, aber gehört dazu, dass es sein kann).

Der Zahnarzt riet uns mit 2,5 schon den Schnuller abzugewöhnen, da war mein Sohn aber im KH und doll krank und so haben wir gesagt: Dann nimmt der Osterhase ihn mit.

3

hallo,

wir hatten es bei meinem Sohn gemacht, als er 2 geworden ist. Warum? Weil ich dann einfach "alt genug" fand, um ohne Nuckel nachts zu schlafen und es auch besser für die Zähne ist.

vg, m.

4

Unser Sohn ist vor 7 Tage 2 Jahre geworden und bekammt seit seiner Geburt einen Schnuller. Vor Monaten (ca.18M) haben wir Ihm dem für den Tag abgewöhnt weil wir 2-3 mal die Wochen neue kaufen durften da er die in nur ein paar Stunden auseinander nahm. Nachts bekam er aber noch einen weil er ohne Schnuller nicht schlafen wollte/konnte. Als er dann anfing Nachts den Schnuller auch kaputt zu beißen kamen die ganz weg. Ist mir persönlich zu gefährlich.....
Flasche Wasser/Tee bekommt er Nachts nicht mit ins Bett #nanana. Spielt meist dann nur damit und ich darf in der Nacht das Bett frisch machen....

Das Problem mit den Zähnen und der Milchflasche hatten wir nie. Unser Junge wollte mit nur 5 Monate keine Milch mehr. Die ersten Zähne hatte er mit 10 Monaten und da wurden vor dem schlafen die Zähne geputzt.... Falls er dann doch mal durst bekam gab es nur Wasser;-)....

Unser Wurm ist jetzt 4 Monate bin mal gespannt wie es mit Ihm wird.

LG schöne SS#winke

5

Hallo.

Meine Tochter (27 Monate) hat ihren Schnuller noch. Aber auch NUR zum Schlafen.
Ich möchte bald versuchen ihn schon mal beim Mittagsschlaf wegzulassen.
Ich hoffe, dass wir ihn bis zum 3. Geburtstag komplett los sein werden.
Mir gehts dabei auch um die Zähne. Wobei es natürlich auch sein kann, dass es eh schon zu spät ist. Einen leichten Überbiss hat sie nämlich schon.

LG angel

6

Wir haben nachts noch nicht entwöhnt und ich hoffe derzeit, dass er sich nachts selber entwöhnt. Zur Zeit gehört er noch zum Schlaf-Ritual. Er (17 Monate alt) holt sich einen Schnuller u geht freiwillig ins Bett. Da ist der Schnuller sozusagen unser Signal ;-) Allerdings spuckt er ihn auch sofort nach dem Einschlafen aus, sodass ich mir da noch überhaupt keine Platte mache.

Mit 2 kommt er in den KiGa und ich denke, dort wird er ihn vermutlich zum Einschlafen brauchen. Sage ich jetzt. Aber wer weiß, wie es kommt.

7

Danke für eure bisherigen Antworten! Die Zähne scheinen also das Hauptargument zu sein. Bin gespannt, was die anderen so meinen :-)

8

Ich hab mir noch nicht wirklich Gedanken gemacht darüber. ich achte drauf, dass meine Tochter tagsüber keinen Schnuller nimmt. Soilange sie ihn nicht sieht ist es okay, aber wenn der in greifbarer Nähe ist nimmt sie den auch. Ich "vergesse" den öfters mal. Ich nehme ihn grundsätzlich mit wenn wir zum Arzt gehen oder länger unterwegs sind und sie im kiwa schlafen wird. Verlangen tut sie nicht nach ihm, freut sich aber wenn sie ihn sieht.
ich finde es nicht schön, wenn Kleinkinder mit schnuller rumlaufen. Ausserdem mag ich es nicht, wenn wir inner Spielgruppe sind und die anderen Kinder Schnuller im Mund haben und meine Tochter sieht das und nimmt deren Schnuller weg und steckt ihn sich in den Mund, das find ich eklig. Umgekehrt genauso, mag ich es nicht wenn andere Kinder den Schnuller meiner Tochter den Mund nehmen würden.

Sie hat zum schlafen einen Schnuller, wobei es wohl auch ohne geht, wenn der mal nicht sofort auffindbar ist. Oft liegt der Schnuller einfach nur neben ihrem Kopf. Ich habe immer gesagt, ab 3 Jahren gibts keinen mehr. Aber ich denke wir brauchen schon früher keinen mehr.

10

Hallo,

Meine große hat mit 2 1/2 Jahren den Schnuller selber abgegeben.
Sie hatte sich kurz nach dem 2 ten geburtstag in eine Puppe "verliebt". Die stand die ganze zeit bei uns oben auf den Schrank. Als Geschenk für große Kinder ohne Schnuller.
Irgendwann stand sie dann vormir und gab mir ihren schnulli und wollte die Puppe.
Den schnuller haben wir auch dann durchgeschnitten (also ich, sie wollte nicht; Mama soll es machen...), sie in in den Mülleimer geworfen und sich verabschiedet. Nun wird sie bald 4 Jahre alt und liebt die Puppe immer noch so:-) Ihre kleine Mia,,,

Sie hatte den Abend nur 1 mal nach ihren Schnuller gefragt. Habe sie daran erinnert das der doch im Müll ist und dann war gut!:-)
Danach hat sie es stolz in der Kita und co erzählt! Ihre Freundin hat den Schnuller versteckt als ich dann vorbei gekommen bin mit der großen:-D

Allerdings haben wir um es einfacher zu haben, immer den Selben schnuller gekauft.

Mein Sohn ist 2 Jahre alt und er hatte nie einen Schnuller:-) Auch den Daumen hat er nicht genommen:-)

11

Meine Große ist jetzt 4 geworden und hat ihn immer noch zum Schlafen. Ich sehe da bisher kein Problem, auch wenn ICH ihn gerne loswerden würde... es eilt halt nicht. Sie hat gute Zähne, und mir wurde schon von diversen Zahnarzthelferinnen bestätigt, dass das so in Ordnung ist.

Solange die Zähne nicht schief werden, warte ich erstmal ab, ob sie sich bald freiwillig von ihm trennt.

Bei der Kleinen (25 M.) denke ich noch gar nicht über eine Abgewöhnung nach. Sie hat sich gerade erst abgestillt, da werde ich ihr jetzt sicher nicht den Schnuller nehmen.

LG

Top Diskussionen anzeigen