wie sieht der arzt ob eine lungenentzündung durch bakterien oder viren...

...entstanden ist?

mein kleiner (1,5 jahre) hat laut unserer ärztin eine lungenentzündung und hat antibiotika verschrieben bekommen.

ich habe gelesen, das antibiotika nur hilft wenn bakterien im spiel sind. gegen viren hilft es wohl nicht.

mein kleiner wurde nur abgehört und hat dann antibiotika verschrieben bekommen.

meint ihr, das der arzt nur durch abhören sieht, das es durch bakterien ausgelöst wurde oder verschreiben die bei lungenentzündung generell erstmal anibiotika?

danke euch schonmal

1

Hallo,

mein Sohn hatte mit 2,5 ne Lungenentzündung, bekam auch gleich n AB. Der Arzt sagte, es wird immer sofort verschrieben, wenns gleich anschlägt, ists ne bakterielle Lungenentzündung, sonst ists eben langwieriger. Bei meinem Sohn wars ne bakterielle Lungenentzündung, er hatte sich in der KiTa angesteckt, da hattens mehrere. Im KRankenhaus wurde ne Blutuntersuchung gemacht und da hieß es auch, es wäre ne bakterielle Entzündung. Nach 5 Tagen im KH und 2 Wochen Ruhe zu Hause war er dann auch wieder einigermaßen fit (hat sich leider direkt im Anschluss ne Bronchitis eingefangen).

Ich wünsch deinem Sohn gute Besserung, war die Sättigung denn gut?

L.G

5

danke für deine schnelle antwort...

meinst du mit sättigung seinen appettit? also gestern hat er sehr wenig gegessen, heute abend aber recht gut und zwischendurch immer mal was.

lg

6

ich bin zwar nicht die vorschreiberin, aber ich vermute mal sie meinte die sauerstoffsättung im blut. das sollte der arzt auch überprüft haben.

lg katja

weitere Kommentare laden
2

hi, also ich muss mal kurz ausholen zum thema kinderarzt und untere atemwege. meine tochter hatte lt kia immer nur ne erkältung der oberen atemwege. weil mir aber 4 monate erkältung (inkl husten) einfach zulange gedauert haben, sind wir zum kinderpneumologen gegangen und ich kann dir sagen, das man durch abhorchen nicht rausfindet, was ein kind hat. durch blutentnahme und nasen/rachenabstrich hatt sie dann doch ne obrstruktive bronchitis in richtung asthma.

wenn sie lungenentzündung diagnosiziert, das kann man wohl durch abhören (man kann nur nicht wissen ob viren o bakterien), dann scheint es wohl so zu sein.

ich muss dir aus meiner erfahrung (und auch erfahrungen von anderen krippeneltern) sagen, das ich mit sowas aufjedenfall zum facharzt gehen würde. er ist einfach nochmal spezialisierter.

bei meiner tochter wurde auch erst im labor das blut getestet, auf welches antibiotika am besten auf die viren und bakterien (sie hatte beides im blut) wirkt und dann erst wurde uns eines verschrieben.

ich will keine panik machen, aber wenn du hier schreibst, bist du dir unsicher, und ich habe hier nur meine erfahrung aufgeschrieben und meinung das ich zum facharzt gehen würde.

lg und gute besserung katja

9

vielen dank für deine liebe antwort...

meinst du mit facharzt einen kinderpneumologen?

da werde ich gleich mal nachschauen, ob ich einen in unserer nähe finde.

danke dir

14

ja den meine ich damit. lg und gutes gelingen

3

Hallo,

hat eure Ärztin denn etwas über die Schwere der Lungenentzündung gesagt? Ist es das einizige Problem, oder hatte er vorher andere Erkrankung, wodurch sich die Lungenentzündung aufgebaut hat?

In der Regel wird beim klinischen Bild der Lungenentz. Antibiose verschrieben. Erst wenn der Verlauf deutlich schwerer wird, oder es Vorerkrankungen wie z.B. Grippe gegeben hat, fängt man an, auf Erregersuche zu gehen! Meistens ist eine Lungenentz. durch Bakterien entstanden, dann gibt man natürlich Antibiose. Virustatika kommen tatsächlich nur bei Viren in Frage, und solange man davon "ausgeht", es handle sich um eine bakterielle Infektion (wie es meistens eben auch der Fall ist), wird eben erstmal antibiotisch behandelt.

Lg Melle

4

Ich will Dich ja nicht verunsichern, aber bei uns wurde schon bei heftigstem Husten ein Blutbild gemacht...

Wenn ich doch die virale Infektion ausschließen kann, würde ih das tun.

Ärgerlich, wenn man Antibiotika umsonst genommen hat.

Allerdings ist es jetzt eh zu spät. Schaden wird es nicht.

Würde beim nächsten Besuch mal nachfragen.

7

Eigentlich müßte er dafür einen Abstrich machen bzw. den Auswurf untersuchen (lassen).

LG

8

Hi,

meine Kleine hatte auch erst eine Lungenentzündung und ich kann dir nur sagen was unser Kinderarzt und das was ich im Internet dazu gefunden habe aussagen.

Bei einer Lungenentzündung wird immer mit AB behandelt da auch bei einer viralen Lungenentzündung eine bakterielle Beteiligung aufgrund der starkt geschwächten Konstitution sehr warscheinlich ist. In diesem Fall wirkt das AB quasi prophylaktisch. Eine erneute bakterielle Infektion könnte nach einer Lungenentzündung sehr schwer ausfallen.

Ich betone nochmal das ich nur das Wissen Dritter weitergebe und ich keine Fachfrau bin! Das sollte man hier immer betonen.;-)

LG

12

Hi, mein kleiner hat im Babyalter bei einer eindeutig viralen LE Antibiose bekommen. Prophylaktisch, denn ein bakterieller Sekundärinfekt wäre extrem gefährlich geworden.

Ob das immer so gemacht wird - keine Ahnung.

Bei ihm wurde die LE durch Abhören festgestellt und später endgültig durch Röntgen bestätigt.

Viele Grüße
Miau2

Top Diskussionen anzeigen