Die nerven so... Krabbelgruppen-Trullas

Hallo,

ich frage mich, ob ich nicht mehr normal bin, oder ob die Frauen in meiner Krabbelgruppe nicht mehr alle Tassen im Schrank haben (2 sehr nette Ausnahmen gibt es).

Wir haben alle Kinder um die 1 1/2 Jahre, nur, daß die Meinungen, warum man Kinder kriegt und wie man mit ihnen lebt, komplett auseinander gehen.

Fraktion 1 geht mindestens 1x die Woche tanzen, "die Kinder sind dann bei Oma und Opa... ein paarmal weinen sie noch, irgendwann sind sie dann ruhig", außerdem wird das zweite Kind geplant, obwohl man gerade wieder in den Beruf einsteigen will und Kind Nr. 1 schon sämtlichen anderen Müttern im Ort als Tageskind "angeboten" hat, obwohl man die Frauen nicht mal kennt ("Mein Kind ist unkompliziert, bleibt bei jedem").

Die Kinder sind natürlich auch nur in Esprit oder Mexx gekleidet (mein Sohn trägt übrigens ebenfalls schöne Sachen, manchmal sogar Esprit, aber dann, weil es lieb aussieht, die Marke ist mir schnuppe), sie gehen nebenbei zum Kinderturnen, zur musikalischen Früherziehung und sollen mit 2 (!) sofort in den Kindergarten, weil das gaaaanz wichtig ist.

Ach ja... zu Fasching "müssen" wir übrigens alle verkleidet kommen (ich hasse Karneval), auch die Kinder... daß mein Sohn z.B. Panikattacken bekommt, wenn man ihm etwas über den Kopf zieht (Hut, Perücke, o.ä.) ist doch nicht so schlimm, da probiert man halt ein paarmal.

Wenn man nicht zum Abend beim Italiener kommt, wird man komisch angeguckt... Ich habe zwei Kinder, abends um 20.00 habe ich noch lange keinen Feierabend, und einfach abhauen und meinem Mann sagen "Mach mal schön, und nach der Arbeit koch bitte auch noch, weil ich beim Italiner bin" will ich nicht.

Ich bin so genervt... am liebsten würde ich gar nicht mehr hingehen.
Aber meinem Knopf macht es Spaß, er ist mit anderen Kindern zusammen.

Außerdem dieses zwanghafte "Wir machen jetzt eine Polonese und egal, ob die Kinder wollen oder nicht, die Polonese wird gemacht, weil das im Programm steht"... da krieg ich wirklich die Plattern...


So, mußte mal raus.

LG

sw

1

Ganz ehrlich?:

Geh woanders hin, wenn es Dir da absolut nicht gefällt und die Meinungen anscheindend so stark auseinandergehen.

Ich bin bei zwei verschiedenen Krabbelgruppen. In der einen sind alle genau so alt, wie meine Lütte. In der anderen Gruppe sind Kinder bis drei Jahren.

Ich habe bei beiden Gruppen gute Erfahrungen gemacht, irgendwie überhaupt nicht solche, wie Du sie alle beschreibst. Es gibt nur eine einzige Mutter, die ich wirklich "doof" finde und warum soll ich mich groß mit ihr unterhalten?

Du wirst schon eine Gruppe finden, die auch Dir gefällt und da sind auch viele andere Kinder, über die sich Dein Zwerg auch freut.

Viel Spaß dabei

2

hihihihi,

genauso ist es uns auch ergangen und ich bemitleide diese frauen mittlerweile nur noch.

ich lehne mich immer geniesserisch zurück und beobachte diese damen.:-p

such dir doch eine andere gruppe.

reg dich nicht auf, es ist so wie es ist!!!

lg

elfchen#blume

4

Hallo,

warum bekommst du denn Kinder und wie lebst du mit Ihnen, wenn ich mal fragen darf?

Ich selbst habe schon zwei Pekip-Kurse und diverse Krabbelgruppen über mich ergehen lassen, bis ich eine halbwegs vernünftige Gruppe gefunden hab. Du scheinst ja echt genervt zu sein, an deiner Stelle würde ich mir eine andere Gruppe suchen, statt nur rumzujammern. Was soll das denn?

Klar nerven manche Muttis mit ihrem Gehabe, aber das was du schilderst klingt ja echt komisch. Ich kann nicht auf die Muttis, die sich selbst total aufgeben für ihre Kinder. Ja, ich gestehe, auch ich gehe ab und zu abends mal mit einer Freundin einen Cocktail schlürfen und lasse meinen Schatz doch tatsächlich allein zu Hause! Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? Eine schlechte Mutter? Ich glaube nicht, denn ich liebe mein Kind über alles - meinen Mann übrigens auch. Komisch, passt ja dann gar nicht zusammen, denn eigentlich müsste ich es ja dann in den KiGa abschieben, nach deiner Logik. Sie wird aber erst mit 3 in den Kindergarten gehen. Und wenn ich ab und zu mal Abends weggehe mit einer Freundin, muss mein armer Schatz sich halt selbst ein Bütterchen schmieren, wenn er nach Hause kommt. Ob er das überlebe wird? Ich denke schon, denn er hat eine zufriedene ausgeglichene Frau zu Hause und keine gefrustete Alte, die ihn langweilt mit ihren Drogeriemarkt-Preisvergleichen.

Das soll hier übrigens kein Angriff auf deine Person sein, ist halt nur meine Meinung und deine Meinung kann ich absolut (und wenn nur ansatzweise) nachvollziehen. Weil es solche Frauen wie du sind, die in den ganzen Gruppen nerven. Sorry.

Lieb Grüßle trotzdem und einen schönen Abend,
Yvonne

PS: Ich empfehle dir dringend mal, mit einer Freundin abends wegzugehen (Essen, Cocktail), das entspannt und baut Spannungen ab, glaub mir! #huepf

5

Hallo!

Ich hab mich in unserer 2. Krabbelgruppe wohlgefühlt, hab aber davor eine auch nur ein einziges Mal besucht, weil wir da irgendwie fehl am Platz waren. Und zwar war das die genaue Gegenrichtung. Also ich selbst hab auch gern lang gestillt, das Tragetuch geliebt und bin skeptisch gegenüber chemischen Babypflege-Produkten, halte mich schon für ein bisschen "öko", aber das da war echt nicht auszuhalten. Wie man mit der Einstellung in der Großstadt überleben kann, ich weiß nicht! Davon abgesehen kannten sich die anderen Mütter und Kinder alle aus der Kirchengemeinde, uns aber nicht, und es war kein Kind in Carolines Alter dabei - wir saßen also total unbeachtet daneben. Und sahen zu, wie die Mütter nichts taten, wenn die lieben Kleinen sich verprügelten. #augen

Dein Kleiner freut sich bestimmt auch über das Zusammensein mit Kindern in einer anderen Krabbelgruppe. Ich finde, wenn die Mutter (oder der Vater - wir hatten einmal einen Vater!) sich in der Gruppe nicht wohlfühlt, wieviel kann es dem Kind dann noch bringen?

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate), die die Krabbelgruppe nur deswegen verlassen haben, weil Caroline jetzt zur Tagesmutter geht + #baby inside (18. SSW)

6

Hallo,

also ich kann dich nicht verstehen.#gruebel
Wenn es so Scheiße ist wie du sagst warum gehst du nicht.
Es gibt auch andere Gruppen,oder?
Was ist so schlimm wenn man tanzen geht und die Kinder bei Oma sind.
Oder wenn sie Markensachen tragen oder wenn die Mütter auch noch andere Kurse besuchen?
Oder bist du etwa neidisch?

Fiori#blume

7

Hallo,

wenn dich das so nervt gehe nicht mehr hin dann brauchst du dich nicht weiter über Mütter ärgern bloß weil sie Dinge anders machen wie du.
Mein Sohn ist auch einmal die Woche bei der Oma und meine Tochter alle zwei Wochen geglegendlich auch und ich und mein mann unternehmen alleine was, was ist schon dabei?
ich war letztes Wochenende sogar ganz alleine unterwegs und mein Mann war alleine bei den Kindern zu Hause während ich mit meiner Schwester übers Wochenende einen drauf gemacht habe, war sehr schön und habe ich gebraucht. Im August fahre ich wieder für ein WE weg und? Was ist da jetzt schlim dran?Ich bin sonst ständig 24 Stunden für meine Kinder da,da kann man sich als Mama auch eine Auszeit nehmen.
Und wenn Muttis meinen nur Markensachen zu Kaufen ist das ihr Problem und ihr Geld, ich kaufe auch hin und wieder gerne mal Markenkleidung und?
Weiß gar nicht wo dein Problem liegt?!

8

Hallo!!
Ich bin auch öfter genervt von den Damen in der Krabbelgruppe...aber eigentlich geh ich gerne hin.
Bei so einem Haufen Frauen kann man es eben nicht allen recht machen.
Ich würde z.B. lieber mal was basteln aber das wollen die meisten nicht. Naja ist ja okay ich kann das akzeptieren.
Ich muß leider auch sagen das ich dann wohl eher zu der Fraktion 1 gehöre wie du sie beschreibst.
Wir geben unseren Kleinen auch so 1x im Monat zur Oma (mal mehr mal weniger) und gehen mal aus. Freunde wollen wir ja auch noch sehen!!! Und auch mal #fest feiern!!!
Und wir reden zwar auch über Markenkleidung aber auch über Aldi-Angebote.
Bei uns gibts auch eine Still-Fraktion und viele die nicht gestillt haben oder nur kurz! Klar wird da geredet...

Such dir was anderes...oder halt durch

SASI

9

Hmmm,

ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass du auch mal ausgehen solltest! Ich glaube, ich würde dich auch komisch angucken, wenn du nicht mit zum Italiener mitkommst, weil du deinem Mann das Essen machen musst. Koch es vorher fertig und stelle es ihm in die Mikrowelle! Wo ist das Problem?

Ich bin der festen Überzeugung, dass man auch gelegentlich mal etwas anderes sehen muss, als seine Familie. Das bedeutet nicht, dass man ständig nur feiern gehen soll und einem der Rest egal ist, nein, es gibt einen gesunden Mittelweg und ab und zu brauche ich auch meinen Ausgang und der Papa passt auf! Finde ich überhaupt nicht schlimm!

Wenn dein Kleiner Panikatakken bekommt, wenn du ihm etwas über den Kopf ziehst, dann verkleide ihn einfach anders! Mal ihm ein Herz ins Gesicht und ziehe ihm was lustiges an. Reicht doch!

Wenn du aber an der Einstellung der anderen Mütter nichts leiden kannst, dann wechsle die Gruppe, aber du solltest eben auch darüber nachdenken, dass es vielleicht auch noch andere Lebensumstände und einstellungen gibt!

Grüße
Christina

14

Hi,

ich kan dir nur voll zustimmen!!!!!!!!!!#huepf#huepf#huepf Ist bei uns genauso. Ich könnt mich auch immer voll über einige Mütter auf unserem Kinderspielplatz aufregen, hier ist das noch viel krasser, da geben sie ihre Kinder schon mit einem halben Jahr, spätestens mit einem Jahr in die Ganztagskita!!#schock#schock#schock
Ich könnte nur noch kotzen, das sind ja auch keine alleinerziehenden, arbeitslosen Mütter sondern verheiratete Frauen, deren Männer Ärzte, Unternehmensberater etc. sind und gutes Geld mit nach Hause bringen - und warum geben sie ihn Kind mit 6 Montaten in die Kita - weil sie sich selbst verwirklichen wollen :-% weil sie ihr Abi nachmachen wollen #kratz kann man da nicht 2 Jahre warten?
Oder sie wollen wieder arbeiten gehen - 80 % der Kohle geht natürlich für die Kita und das zweite Auto drauf - egal, hauptsache man kommt mal raus!!!#heul

Dann hocken sie alles zusammen und reden sich gegenseitig Mut zu so nach dem Motto: ach so schlimm ist das gar nicht für die Kinder, das ist alles nur dieses altmodische Hausfrauenideal #bla#bla#bla

Und dann gehen so Flyer auf dem Kinderspielplatz rum vom Männerstrip, offengesagt ja auch irgendwie wieder lustig, aber ehrlichgesagt könnte ich mir nicht in Ruhe mit einem Glas Seckt in der Had so einen nackten Männerpopo angucken. Macht mich im Moment nicht so richtig an.

Und die Kinder, interessiert die noch jemand? Ja die sollen gaaaaaanz schnell selbständig werden.

Es lebe die Emanzipation!!!!! :-% die hier eindeutig falsch verstanden wurde

lg Ellen, die ihr Kind mit 3 erst in die Kita gibt

Top Diskussionen anzeigen