Mutter-Kind Kur. Was als Gründe eintragen?

Hey Ihr Lieben,

wollte eine Kur beantragen aber auf dem Selbstbeurteilungsbogen soll man ja schreiben warum ich das brauche. Habe aber gehört, dass nur der Grund Erschöpfung nicht genehmigt wird. Was habt Ihr eingetragen?

Also ich fühle mich wirklich erschöpft, Ausgelaugt, Übermüdet und Stress mit dem Ehemann. Mein Sohn (17 Monate) macht auch gerade eine schlimme Phase durch und es zieht mich echt runter.

Danke schonmal für eure Antworten.

LG steffi

4

Hallo!

Glaubst du wirklich, dass eine reine Mutter-Kind-Kur dir helfen wird? Ich mein, "alle 3 Monate krank", "wirklich erschöpft", "schlimme Phase", ... das trifft schon auf viiiiiele Mütter oder auch Menschen im Allgemeinen zu. Vielleicht hilft dir/euch eher eine Familien/Ehetherapie, vielleicht solltest du irgendwas an deinem Leben ändern (doch wieder arbeiten, Hilfen, irgendwelche Gruppen, feste Babysitterzeiten, Kind zur Oma ...), vielleicht solltest du abchecken, ob nicht eine Depression dahinter steckt. Vielleicht stimmt was mit der Schilddrüse, den Eisenwerten, der Ernährung, dem Schlaf nicht.

Ich bin ehrlich gesagt etwas skeptisch hinsichtlich des Sinns dieser Kuren bei "allgemeiner Erschöpfung" (was man ja auch dran sieht, dass sie dann offenbar nicht genehmigt werden, das muss ja auch nen fundierten Grund haben). Auf Kur gehts einem vielleicht super, weil man den Stress von daheim einfach mal ein bisschen los wird. Das gleiche würde aber auch ein WE ohne Kind auf ner Almhütte oder an der See (je nach Wohnort) bringen und kostet weniger und ist wesentlich weniger Aufwand. Wenn man aber wieder daheim ist, dann gehts mit dem gleichen "Trott" wieder los und man ist in Null-Komma-Nix genauso erschöpft wie davor. Wenn dann, muss es schon was sein, wovon man zehren kann und wo sich wirklich was ändert. Die Aussicht auf ein paar Wochen "Kur" mag dir vielleicht verlockend klingen, aber schau wirklich genau, was du dir erhoffst und ob die Kur das bringen kann.

Bei konkreten Beschwerden, die definitiv "kuriert" werden können (Kreuzschmerzen, Migräne, ...) ist das anders. Da kanns durchaus sinnvoll sein, sich mal 3 oder 4 Wochen hauptsächlich um die Krankheit zu kümmern (Bäder, Massagen, Gymnastik, ....) und dadurch eine echte Besserung zu erzielen.

Bei dir hört sichs für mich jetzt eher so an als ob die Grundumstände irgendwie nicht so passen. Dann musst du aber die Umstände ändern, damit sich dein Zustand ändert.

5

Hallo

also wenn ich mal von mir ausgehe: Ich bin erschöpft, mir ist übel (muss Metformin nehmen) und sehr sehr müde.
Mein Kind schläft nicht durch und ist oft 2 Stunden Nachts wach und am weinen. Natürlich beruhige ich sie, muss sie rumtragen....
Mein Rücken schmerzt und ich kann mich zu nichts aufraffen, muss mich immer zwingen!!

Unsere Familien wohnen sehr weit weg und ich bin alleine it der Kleinen, mein Mann muss arbeiten.

Eine Kur ist verlockend weil man sich da nur ums Kind und sich kümmern muss, sich austauschen kann und einem geholfen wird! Auch wenn zu Hause der gleiche Trott wieder los geht wie du das meinst, dann hatte man aber Zeit der Erholung!

Wenn man deiner Theorie folgt, dann dürfte man ja auch nie in den Urlaub.

Auch allgemeine Erschöpfung und sich durch den Tag schleppen ist nicht witzig. Es ist so, dass ich froh bin wenn die Nacht rum ist und weil ich so müde bin und alle letzten Reserven für mein Kind draufgehen bin ich dann froh wenn mein Tag rum ist....

Ich denke eine Kur für Mutter und Kind ist eine sehr gute Möglichkeit um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, auch wenn nur kurzfristig.

LG

13

Urlaub und Kur ist ein riesiger Unterschied: Urlaub zahl ich selber, Kur zahlt die KK und damit die Allgemeinheit. Deshalb ists beim Urlaub auch ganz allein deine Sache, wenns "nichts bringt außer ein paar ruhige Tage". Bei der Kur dagegen hat man m.E. schon eine Verantwortung und es sollte gemacht werden, wenn eine nachhaltige (!) Verbesserung zu erwarten oder möglich ist. Ich sag nicht, die TE braucht keine Hilfe, aber ob eine Kur die richtige Hilfe ist, wag ich zu bezweifeln.

1

frag doch mal deinen Hausarzt, der muß das ja dann eh bestätigen. Bei mir waren damals ständige Infekte (tatsächlich) und Kreuzschmerzen (auch tatsächlich) noch mit dabei. Wurde problemlos genehmigt

2

Ok dann Frage ich Ihn. Als ich damals arbeiten ging war ich nie Krank und seitdem unser Spatz da ist, bin ich alle 3 Monate Krank. Echt Komisch.
Danke!

3

Alle 3 Monate? Schätz dich glücklich wir sind seit Oktober dauer Krank

weitere Kommentare laden
7

Na was soll ich dann sagen? Mein Großer ist 25 Monate und die Kleine 3 fast 4 Monate.

Dazu wenigstens alle 2 Monate ne MAndelentzündung mit 40 Fieber. (die kommen demnächst raus)

Der Große hat beschloßen das um 6 die Nacht vorbei ist, die Kleine ist ziemich fordernt, will das viel mit ihr gesprochen wird. Wir leben 800km weg von den Eltern, also ist das Babysitting auch nur in Ausnahmefällen drin, mein MAnn arbeitet Schicht, bin also meistens immer dann alleine wenn viel auf einmal ist, voralem das zu Bett bringen ist escht ne Herrausforderung beiden insofern gerecht zu werden, das der Große gemütlich ins Bett kann mit Geschichte und die Kleine nicht schreit.

Bei der Kleinen schießen auch gerade die Zähne ein und sie ist dementsprchend unruhig Nachts.

Ja und wenn man fertig ist, und mehr oder weniger auf dem Zahnfleisch geht läufts auch in der Beziehung nicht rund.

Ne Mutter-Kind-Kur ist wirklich was medizinisches und nicht einfach Urlaub auf KK-Kosten. MAch doch bei deinen Eltern, oder mit deiner Mutter einfach mal ne Woche irgentwo Urlaub und lass dir von ihr den Kelinen abnehmen

8

Meine Ehrliche Meinung?!

Ich finde es unter aller... hier nach Gründen zu suchen damit dir eine Mutter- Kind-Kur genehmigt wird.

Ich könnte ausflippen:-[

Wegen Erschöpfung, Stress mit dem Mann, Usw... Eine Kur?
Sei mir nicht böse, aber es müssten demnach wahrscheinlich 60 % der Mütter in Kur.

Was versprichst du dir davon?

Mukki, die keinerlei Verständnis aufbringen kann...es sei denn ich habe etwas wichtiges überlesen?!
Dann tut es mir Leid

9

hallöchen,

also eine Kur ist kein Urlaub/Zuckerschlecken... Es ist Stress und meißtens sind die Kinder dort 1 mal krank...soviel mal dazu..

Ich ärgere mich über Leute die nach Gründen suchen um eine Kur genehmigt zu bekommen und mein Kleiner der es so nötig hat/te, hat die Kur 3 mal nicht bekommen #aerger

Sprich dich mich deinem Mann aus und am besten denk nicht über ein zweites Kind nach, denn dann geht der "Stress" und das Ausgelaugt sein erst richtig los.... :-)

melle

14

Hallo Tweety,

bei einer Mutter-Kind Kur mit einem Kleinkind solltest Du einiges beachten.

Du kannst mich anrufen.

Ich helfe Dir gerne weiter.

0175/7250080

Gruss

Bettina

Top Diskussionen anzeigen