Zähneputzen= riesen Katastrophe! Was tun das es nicht ausartet?

#winke

Meine Kleine hat jetzt 7 Zähne. Putzen tue ich sie seit sie 2 stk hat.

Aber meine Kleine macht dort immer riese Theater. Sie schlägt um sich beißt den Mund zu und schreit als würde man ihr den Hals umdrehen. Ich habe schon einiges ausprobiert. Ich habe die Handpuppe geholt und ihr damit fie Zähne geputzt, der Papa hatsich daneben gestellt und seine Zähne geputzt, ich hab ihr die Bürste selbst in die Hand gegeben uvm. sie mag es nicht. Wie macht ihr das, damit es nicht immer zum Schreikonzert wird?

#danke

#winke

1

wie alt ist den kind?
auch wir hatten immer mal phasen, da ging es gar nicht und sie hat nur geweint.
ich bin da allerdings konsequent. wir haben auch vieles probiert, meine tochter ist nun fast 2 und sie versteht alles. sie liebt es, sich selbst die zaehne zu putzen...dazu mache ich "schrub, schurb, schrub" und danach bin ich dann dran. ich putze nochmal nach.
frueher, als sie nur schrie, habe ich sie eben sanft festgehalten und dann wurde geputzt.
sie soll nicht denken, dass nur weil sie theater macht, sie drumherum kommt. sei konsequent und putz ihr die zaehne... erklaere kurz vorher, lass sie selber machen und dann wird geputzt.

gute nerven
claudia

2

Hi

mein Sohn hasst das Zähne putzen auch total und es ist immer ein theater dabei... wir machen das so: er sitzt in seinem Hochstuhl dann gebe ich ihm mein Handy da darf er sich dann Kikaninchen angucken und wärend dessen putze ich ihm schnell die Zähne ich gebe meine Finger von der linken Hand in den Mund damit er nicht zusammen beissen kann und mit rechts wird schnell geputzt. Durch das Video ist er etwas abgelenkt da ist das Geschreie nicht jeden Tag nur jeden zweiten Tag ^^... Da müssen die Mäuse einfach durch.. ich denke irgendwann wird das Routine und das Geschreie auch weg...

Beim Haare waschen war es auch so .. sonst immer mega Geschreie und von einem Tag aufn anderen hats aufgehört...

4

Ich bleibe beim Zähne putzen sehr konsequent auch wenns Geschreie groß ist denn lieber weint er mir beim Zähne putzen als beim Zahnarzt weil er ein Loch hat und dann wirds erstmal kompliziert...

3

Unser Sohn (14 Monate, 7 Schneidezähne und 4 durchgebrochene Backenzähne) macht auch ein riesen Theater beim Zähneputzen.

Ich habe so ziemlich alle Tipps ausprobiert, die ich im www finden konnte. Sogar eine elektr. Zahnbürste habe ich gekauft. #schwitz

Vor allem jetzt wo die Backenzähne durchbrechen #schock #zitter Da gibt es Tage, da komme ich mit der Zahbbürste nicht einmal in die Nähe seines Mundes :-(

Was zur Zeit ganz gut klappt: Paul hält im Bad den Becher mit unseren Zahnbürsten fest, da öffnet er dann manchmal den Mund und ich kann geschätzte 3 Sekunden putzen. Manchmal lasse ich ihn auch einfach mit seiner Zahnbürste in der Hand durch die Whg laufen. Vorher Zahnpaste drauf und sie findet tatsächlich den Weg in seinen Mund. Ob sie dort auch auf die Zähne trifft? #gruebel

Ich hoffe sehr, dass das alles besser wird, wenn er mehr "versteht".

13

>>Manchmal lasse ich ihn auch einfach mit seiner Zahnbürste in der Hand durch die Whg laufen. <<

Das wäre mir viel zu gefährlich #schock . dein Sohn ist erst 14 Monate alt und fällt bestimmt auch mal hin. Überleg mal er hat dabei dann die Zahnbürste im Mund und rammt sich die dann in den Mund/Hals/Auge,.... .

Bei uns gibt es grundsätzlich nicht mit irgendwelchen Dingen in der Hand in der Wohnung umher rennen. Mit nem Lutscher/Salzstangen (oder was es sonst so alles spitzes, langes gibt) wird sich hingesetzt, Zahnbürsten gehören ins Bad (oder Zahnputzplatz). Lea bekommt die Zahnbürste auch mal auf der Wickelkomode in die Hand, aber um gottes Willes nicht damit umher rennen lassen #zitter .

LG
Sandra mit Max (10 J.), Ben (4 J.) und Lea (2 J.)

5

Hi,

das kenne ich. Angefangen mit Zähneputzen habe ich ab dem 1. Zahn. Da war mein Sohn 5 Monate alt. Es hat mal besser, mal schlechter geklappt. Mein Sohn hat auch die Lippen zusammengepresst und hat den Kopf hin- und her gedreht. Auch wenn manche der Meinung sind, die Zahnbürste muss egal wie rein (sagte mal eine Zahnärztin), habe ich dennoch davon abgesehen, Gewalt anzuwenden (das hätte ich nämlich zeitweise tun müssen). Ich bin aber immer dran geblieben, habe vieles ausprobiert und immer mal wieder habe ich die Zähne jedenfalls einigermaßen putzen können.

Seit ca. 3 Wochen läuft es super. Ich habe nen Hocker gekauft, den ich ins Bad gestellt habe und er stellt sich super gerne drauf und lässt sich gut die Zähne putzen. Anfangs haben wir uns gegenseitig die Zähne geputzt und jetzt putze ich nur noch. Wenn ich dann fertig bin, darf er noch sich selbst die Zähne weiter putzen.

Was ich gemerkt habe ist, dass er sich immer schlechter hat die Zähne putzen lassen, wenn neue Zähne im Anmarsch waren. Jetzt sind bis auf 4 alle da und ich bin guter Dinge. ;-)

LG Wunki

6

Hallo!

Bei uns gab's bisher noch keine Probleme beim Zähneputzen.

Hier zwei kleine Tipps, vielleicht helfen sie dir ja.

1. Schon der Größe durfte, während wir ihm die Zähne geputzt haben, uns die Zähne putzen. so war er dann immer gut abgelenkt und hat auch immer nachgemacht, was wir gemacht haben (Mund ganz weit auf, Zähne zeigen, ... ). Irgendwann nach dem zweiten Geburtstag hat er damit dann aufgehört. Jetzt fängt sein kleiner Bruder damit an und hat riesen Spaß dabei.

2. Von einer Freundin: Ihre Kinder dürfen sich immer ein Lied aussuchen. Statt des Textes wurde dann die Meldodie mit "A" gesungen. So haben die Kinder den Mund aufgemacht und alle hatten ihren riesen Spaß. Allerdings ist deine Kleine dafür wohl noch zu klein.

Hoffentlich habt ihr auch bald mehr Spaß beim Zähneputzen!

Liebe Grüße!

7

ich zwinge meinen sohn nicht, biete es immer wieder spielerisch an...
er nimmt die zahnbürste nun gerne in die hand und macht auch ab und an putzbewegungen. manchmal lässt er sich nun auch die zähne putzen.
wird schon noch kommen...er ist jetzt 19 monate alt.
unser kia sagt, die kleinen speicheln noch genug

lg

8

Abend!
Ich bin geschockt wie hier manche ihren Kindern das Zähne putzen schon versauen!!!
Ab nem gewissen Alter is es ja ok das man sein Kind irgendwie dazu bringen muß die Zähne zu pflegen, aber dein Kind is ja gerade mal 1Jahr.
Die Kinder produzieren noch soviel Speichel, das es nicht zwingend notwendig ist die Zähne schon so gründlich zu putzen.
Unsere Kinder haben am Anfang lange selbst ihre Zähne "geputzt", (hatten halt n Zahnbürste in der Hand und haben drauf rumgekaut) und irgendwann haben sie freiwillig ihren Mund aufgemacht.

Emilia lässt sich jetzt etwa seit 2 Wochen die Zähne von mir putzen. Ihr ist es aber wichtig das sie es auch selbst noch macht.

LG

9

wir putzen elektrisch
geht eigentlich ganz gut. immer als spiel .
manchmal wenn es gar nicht geht ( so gut wie nie allerdings momentan ) hab ich mich einfach auf ihn " draufgesetzt " ( NICHT MIT GEWICHT!!!!!!) und einfach schnell geputzt. klar hat er geweint, aber die 15 sekunden gehen ja, da hat er wenigstens den mund gut offen ;-) .
jetzt gehts super.. wir haben ein buch gekauft dass heißt " muddeldings - chaos im kinderzimmer" und wir sagen immer, dass wenn wir nicht sauber machen , die muddeldings kommen.. das mag er gar nicht, da lässt er sich imemr schnell die zähne putzen ! wobei er keine wirkliche angst vor den muddeldings hat ! ( will ihn ja keine angst einjagen .. ) es ist einfach ein spiel - und er sagt selber" mama das ist nur ein scherz"..

oder wir spielen irgendwas anderes, wie er ganz klein war, hab ich gesagt in der zahnbürste ist ein ganz ein kleiner esel versteckt und der macht immer " i- ahhh" - da hat er auch gut den mund aufgemacht und das hat er ganz toll gefunden, - und wenn wir fertig waren, haben wir den "eseltanz" gemacht. ( er auf meinen rücken und ich herum gehupft..) - dann spielen wir noch " was sich alles in seinem mund versteckt- zb. banane, ect. .. oder eben irgendwelche zwerge ( z.b. oma- zwerg mit einer roten hose und einem blauen und einem gelben schuh und einer großen brille...ect...) - da üben wir immer auch ein bisl fantasie.. das mag er auch gerne.. also sprich --> es geht bei uns alles sehr einfach , wir machen aus allem ein spiel .- selbst das händewaschen nach dem klo.. ( wer kann mehr schaum machen mit der seife??,) - wer ist schneller im bad ?? ect.. und was wir auch gemacht haben - im internet kariöse zähne angeschaut ( grauslich..) - hat aber auch ein wenig geholfen ( er war ganz fasziniert davon...)

ich hab ehrlich gesagt mit der erziehung gar kein problem , er ist ein sehr braves kind, irrsinnig kreativ und wir spielen sehr viele fantasiespiele... da geht wirklcih ALLES.. ( und er hat schon auch seinen eigenen kopf.. z.b. socken in schuhe?? aber mit spiel geht das immer ( z.b. wir machen unsere füße unsichtbar- wo sind deine füße hin , ich kann sie gar nicht sehen -- " füße , wo seid ihr " .. da lacht er immer irrsinnig...)

10

Hallo!

Bei uns gibt es auch schon immer das gleiche Theater.
Ich habe mittlerweile ein Buch gekauft, das der Kleine Mann sich gerne anschaut (ist jetzt aber schon 2) in dem ein kleiner Junge die Drachen aus seinem Mund putzt, die an seinen Zähnen knabbern. Am Schluß putzt da der Papa nach (habe ich bisher sonst in keinem Buch so gesehen). Ansonsten singen wir beim Zähneputzen unser zahnputzlied und wenn es mal ganz arg kommt holen wir papa als Verstätkung, der soviel Quatsch macht, dass der Kleine wie verrückt lacht und ich schnell ein bischen putzen kann.
Eine Zeitlang habe ich auch "Drachen weggeputzt" und allerlei Quatsch gemacht.....

So wird es eigentlich immer lustig für den Kleinen und er lässt sich nun die Zähne halbwegs gut putzen, weil es ja dann doch Spass macht.

Ich fand es so angenehmer als ihn festzuhalten, denn dann würde er wie am Spieß schreien und das würde auf Dauer auch nicht besser werden...

Viel#klee

#winke

Top Diskussionen anzeigen