Verstopfung - Erfahrung mit Einlauf?

Hallo!

Meine Tochter (1 Hahr alt) hat seit Freitag keinen Stuhlgang. Ansonsten hat sie immer jeden, bzw. jeden zweiten Tag Stuhlgang.

Von der Nahrung her haben wir nix verändert. Jedoch war unser Wochenende etwas turbulent, so dass sie nicht recht Zeit und Ruhe gefunden hat, in die Windel zu machen - so denke ich.

Jetzt hat sich alles verhärtet, da ich heute morgen zwei total harte kleine Bollen in der Windel gefunden habe. Und vorhin wollte ich Fieber messen, weil sie mir etwas unruhig vorkam und da merkte ich erst, dass alles innen hart ist - also voller Kot - und sie beim Drücken (da das Fieberthermometer sie immer anregt) total gedrückt hat, sich er After auch geöffnet hat, aber nichts raus kam.

Was würdet ihr tun. Noch ein bischen warten und mit Apfelsaft und co nachhelfen, oder gleich zum Arzt, oder in die Apotheke und einen Einlauf holen?

Liebe Grüße und Danke für die Antworten.

Martharena

1

Hast du sie mal auf das Töpfchen gesetzt, falls ihr eines da habt? Das hat bei meiner Großen immer gut geholfen, durch die Körperhaltung konnte sie besser käckern.

Neulich hat die Kleine Maus (10,5 Monate) gedrückt und gedrückt- vom Frühstück an. Jede Stunde saß sie irgendwo und hat versucht zu käckern.

Am nächsten Morgen war noch nix da- da hab ich den Topf aus dem Keller geholt, sie saß keine 5 Minuten drauf, dann war der Berg drin!

Also versuch mal das!

2

Hallo,

meiner Tochter ging es letztens ähnlich. Bin in die Apotheke und ich bekam so einen Mini-Einlauf für Kleinkinder. Zuhause habe ich angewendet und nach 5 Minuten war die Pampers rand voll und mein Kind wieder glücklich.

Solange man das Nachhelfen nicht zu oft macht, ist das schon ok!

Geh in die Apo und hol einen solchen Einlauf, man muss die Kids ja nicht quälen...

LG

3

Ach ja, das Mittel hieß "Babylax"...

4

Ein kleiner Mini- Klistier kostet ca 5€,koennte allerdings schmerzhaft beim Einführen sein wenn die Verhärtung bereits am Anus ist.
Versuchen kannst du es,muss auch nicht zwingend alles drinn sein.

Milchzucker würde mir noch einfallen.

Meine Tochter hat dass oft,ich hab manchmal grosse Augen und mich ueberlaeufts wenn ich sehe was für Kawensmaenner da raus kommen,also nicht erschrecken und es wird noch schwerer im sitzen in die Windel zu machen.

Versuch sie im Hoppe Reiter Sitz zu halten wenn sie drückt,dann sind ihre Beinchen angewinkelt und kein Druck auf der Windel , es fällt ihr leichter.
Törtchen währe dann natürlich super.

5

Ah mann,ich meine Toepfchen währe super,mein Pad macht was es will.#hicks

6

Hallihallo#winke,

mein Sohn hat auch ab und zu mit Verstopfung zu kämpfen, wobei es im Moment seit einigen Wochen sehr gut klappt.

Ich habe für den Notfall immer Glycerinzäpfchen im Haus, diese helfen bei meinem Kleinen gut.

Liebe Grüße...zili mit Yasin (18 Monate)

7

Hallo,

wir haben für sowas Glycerinzäpfchen und Movicol im Haus.

L.G

8

Hallo!

Unserer Maus hat nur Pflaumensaft geholfen. Weder Apfelsaft noch Milchzucker hat gewirkt.

LG
Dani

9

Hi,

hatten wir am WE auch - Pfirsichsaft hat Wunder geholfen!

Viel Erfolg!

VG
eule79

Top Diskussionen anzeigen