Tipps wg. Kaminofen und Kind fast 12 Monate

Hallo ihr Lieben,

bräuchte mal eure Erfahrunge und/oder Tipps.

Wir haben im WoZi einen Kaminofen stehen, nun da die kalte Jahreszeit da ist wird dieser gut und gerne angefeuert.

Unser Kleiner Mann, fast 1 Jahr, tigert gerne in der Wohnung rum. Er kann noch nicht laufen, ist also am Krabbeln. Wie können wir ihm am besten begreiflich machen, dass er am Kamin "nicht zu suchen hat"? Ist es sinnvoll ihn logischerweise immer in den Augen zu haben und sobald er sich näher zu sagen "NEIN, HEIß" oder macht es Sinn ihn etwas an den heißen Ofen heran zu führen (sodass er die Wärme spürt OHNE das er sich verbrennt natürlcih) und ihm dann zu sagen, er darf da nicht hin weil es heiß ist?

Wie sind eure Erfahrungen?

Danke schon mal!

Caro

PS: so ein Gitter zu montieren ist bei uns nicht möglich.

1

Hihi
ich kann euch aus eigener Erfahrung nur dringend raten, durch ein Gitter den Kamin zu sichern oder - falls das nicht möglich ist - nicht mehr anzuheizen, wenn euer Kind wach ist...

Wir haben einen Kamin und ihn durch ein Gitter abgesichert. Letztes Jahr hatte ich im Bekanntenkreis zwei Fälle, wo die Kleinen (auch so um die 12 Monate alt) gegen den Kamin GEFALLEN sind und sich sehr schlimm verbrannt haben! Selbst wenn man aufpasst und den Kleinen früh klar macht, dass der Kamin heiß ist, beim Spielen etc. passiert da sehr schnell was.

LG

Jazzmin

2

Also wir haben einen Schwedenofen und ohne das Gitter drum rum (von BabyDan) würde ich meine Tochter keine Sekunde alleine im Wohnzimmer lassen können.

Bist du dir sicher, dass ihr kein Gitter anbringen könnt?

Das kann man ja einfach an die Wand links und rechts davon schrauben...

3

hallo Caro,
also wir haben auch einen Ofen im Wz stehen und ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen.
Ich habe selbst 2 Kinder 5J und fast 2J. Noch haben wir kein Gitter rum und der Ofen ist nur an, wenn die kleinen im Bett sind. Um aber schon mal den Ernstfall (mit Gitter) zu proben, dürfen die Kinder natürlich auch den Ofen nicht anfassen wenn er aus ist. Das klappt auch ganz gut und um das Anfassen wenn er an ist, mache ich mir bei beiden Kindern keine Sorgen. Aber wenn sie fallen, fallen sie mirt sicherheit dagegen. so schnell kann man gar nicht sein und das könnte ich mir nie verzeihen. Also es kommt ein Gitter und solange es nicht da ist, heizung an und Ofen aus. Kann ich dir nur raten.

Wieso geht kein Gitter? Ihr müsst doch auch einen sicherheitsabstand vom Ofen zu den seiten haben. bei uns sind es zu den seiten 60 cm und nach vorne 1 m. und dann kommt auch gleich ne tür. also viel möglichkeiten habe ich auch nicht mit dem Gitter, aber die 60 cm und den 1m nach vorne werde ich für das Gitter nutzen.

Liebste Grüße
Sarah

4

Ja mach es genau so wie du es geschrieben hast. So hat es meine Schwester bei ihrer Tochter auch gemacht und sie geht da nie hin spürt ja auch ja näher desto wärmer. VOn Anfang an wenn das Feuer an ist ist sie nie hin gegangen. Natürlich musst du dann aber trotzdem immer ein Auge auf den Ofen haben man weiß nie ob die Kinder sich dann doch nähern.

5

Hallo!
Mein Sohn ist fast 14 Monate alt und wir haben auch einen Holzofen im Wohnzimmer stehen. Wir haben ihn mit einem Gitter gesichert, mir wäre es einfach zu gefährlich. Mein Kleiner ist wahnsinnig neugierig und ich könnt ihn keine Minute allein im WZ lassen.

Meine Tante hat sich übrigens als Kind sehr stark an den Händen an einem Holzofen verbrannt, ich will das nicht riskieren.

lg

6

Auch wir haben ein Gitter, denn der Ofen ist so heiß, dass schwerste Verbrennungen von nur einmal anfassen kommen! Und im Spiel können die Kleinen da ja auch ganz gerne gegen fallen.

7

Ganz klar, ein Gitter (Laufstall drumrum oder so) oder der Ofen muss ausbleiben.

Kinder in dem Alter verstehen es noch nicht und selbst wenn sie es verstünden können sie auch mal fallen (euer kleiner wird ja über den Winter wahrscheinlich laufen lernen).

Unser Nachbarskind hat sich in dem Alter beide Handflächen blasig verbrannt weil es sich an der Scheibe hochziehen wollte.

8

Hallo!

Wir haben auch einen Ofen und diesen nicht abgesichert.
In ihrem ersten Winter war meine Tochter ein gutes halbes Jahr alt und fing gerade an zu krabbeln. Ich hab ihr gezeigt, dass der Ofen heiß ist (hab ihre Hand in die Nähe des Ofens gebracht, dass sie die Strahlungswärme merkt), und das ganze war gegessen. Sie ist damals schon nie in die Nähe des Ofens gekrabbelt und macht auch heute noch einen großen Bogen um den Ofen. Sie läuft nicht einmal zwischen Tisch und Ofen durch, obwohl beide 2Meter voneinander entfernt stehen und sie somit ausreichend Sicherheitsabstand halten könnte. Lieber geht sie den Umweg um den Tisch herum.
Natürlich lass ich die Kleine nicht allein im Wohnzimmer, wenn der Ofen brennt, wobei ich mir da wahrscheinlich auch keine Sorgen machen müsste, sie holt sich noch nicht einmal einen Ball wieder, der in die Nähe des Ofens gerollt ist.

Es kann also mit Ofen und Kleinkind durchaus auch ohne Gitter funktionieren, und ich halte es auch für sinnvoll, schon kleinen Kindern beizubringen, dass so ein Ofen heiß ist und sie in dessen Nähe nichts verloren haben. Nur so können sie auch in fremden Wohnungen gefahrlos sich aufhalten, auch wenn ein Ofen brennt. Man kann ja nicht von sämtlichen Freunden erwarten, dass sie die Öfen absichern oder nicht brennen lassen, wenn man mit Kleinkind zu besuch kommt.

Liebe Grüße!

18

Bei uns ist es genauso!
Wir haben den Ofen zwar noch nicht lange, aber wir konnten unserer Motte sehr gut klar machen, dass sie da einen Bogen drum macht - und sie macht es auch!
Wenn wir jetzt bei anderen sind, dann weiß sie schon, dass Ofen gleich heiß ist und geht nicht ran...

Liebe Grüße :-)

9

Hallo!

Also mein Kleiner ist auch 12 Monate alt, er läuft schon seit gut 1 Monat und ich würde niemals den Ofen anheizen, ohne dass er gesichert ist. Wenn ich nur denke, wie lustig der Kleine das findet, hinter dem Ofen durchzuschlupfen und wie oft er schon gestolpert und hingefallen ist, gefährlich nah an den Ofen - so schnell kann man gar nicht gucken.

Ich würde mir nie verzeihen, hätte mein Kind zB ein völlig entstelltes Gesicht durch Verbrennungen, weil der Ofen nicht gesichert war. Bei uns geht es auch nicht, so ein Gitter um den Ofen zu bauen, also haben wir ein Türgitter an die Wohnzimmertür gemacht, welches dann geschlossen ist, wenn ich den Ofen anheize. Dann kann er eben nicht ins Wohnzimmer, aber die meiste Zeit sind wir eh in Küche oder Kinderzimmer.

LG

abbymaus

Top Diskussionen anzeigen