Welchen Schlafsack für kalte Schlafzimmer?

Hallo,

habt Ihr einen Tipp für einen richtig richtig warmen Schlafsack? Hab von der Großen noch den Alvi Überschlafsack und so einen dicken von Tchibo, aber die sind zu kalt, Tinos Hände sind richtig eisig. Wir haben immer nur ca. 16-17 Grad im Schlafzimmer, ich möchte auch so lange es noch geht das Fenster gekippt lassen.

Der Kleine ist jetzt dann ein Jahr, dann nimmt man schon 110 cm, oder??

Danke!

LG Lucie

1

Hallo,

kalte Hände sind nicht schlimm, wichtig ist, dass der Nacken warm ist. wenns dir zu kalt ist mußte das Fenster eben schließen...es gibt auch Daunenschlafsäcke, aber zu warm ist nicht gut, aber das weißt du sicherlich selber....

mein Sohn ist 15 Monate und er hat nen normalen Baumwollschlafsack (keinen Sommerschlafsack) und einen Alvisack mit Mäckschen....wenns richtig eisekalt ist hat er nen Nickyschlafi an

2

hallo,

ich hab auch nur einen gefütterten noname schlafsack. bei uns hat es mittlerweile nur noch 13° im zimmer. die hände sind bei meiner kleinen auch eisig. sie hat halt mehr an bzw. drüber. einen warmen schlafanzug und schlafsack, drüber noch eine decke. geh ich ins bett sind ihre hände noch schön warm, am morgen sind sie aber eisig. aber frieren wird sie wohl bei der menge an decken nicht mehr denk ich.

lg

3

also 16-17 Grad ist ja nicht wirklich kalt und kalte Hände sind völlig normal bei Kleinkindern. Die sind noch nicht so gut durchblutet wie unsere Hände. Ob Dein Kind friert oder nicht kannst du nur am Nacken feststellen. Ist der warm, ist alles okay.
Sterntaler hat sehr warme Schlafsäcke, aber den nehmen wir nur, wenn es mal wirklich sehr kalt ist, also 10 Grad oder so, bei unserem Sohn ist das Fenster immer gekippt. Ansonsten wäre mir das zu gefährlich. Zu warm ist definitiv gefährlich. Da wäre ich vorsichtig.
Lg

4

Bei uns ist das Fenster immer auf Kipp und es wird doch empfindlich kalt. Letztes Jahr hatten wir einen Sterntaler, aber den fande ich nicht so toll. Wir nehmen jetzt die Dreambags und die sind einfach toll.

Heute Nacht probieren wir den mit Ärmeln aus. Der ist extra für Temperaturen unter 15 Grad ausgelegt. Und die sind nicht so sperrig. Meine Tochter wühlt viel umher und ein dicker Schlafsack mit dicken Ärmeln stört sie.

http://www.thedreambag.de/care.php

Wir haben auch schon einen 110er. Die anderen sind inzwischen recht klein. Elisabeth ist fast 14 Monate alt.

5

Kalte Hände sind normal und ok. Wie die anderen schon schreiben, der Nacken muss warm sein. Wir haben auch den Dreambag und sind sehr zufrieden. Momentane Temp. 17 Grad.
Als sie noch Baby war, hatte sie den ALvi. Auch super. Allerdings ist er steifer als Dreambag, desh. kommt er für uns JETZT nicht mehr in Frage, da die Kleine Maus (13Mon) zu aktiv ist für so einen steifen Schlafsack. LG

6

Wir haben mit 22 Monaten auf 110cm gewechselt.

Also ich hab einen Daunenschlafsack hier liegen, der im Winter zum Einsatz kommen wird. Der war glaub ich von Tchibo.

Ansonsten trägt Junior momentan den dicken Sterntaler plus Body, Schlafanzug, Socken und Heizung. Das ist sonst einfach zu kalt. Finde ich...
Wenn ich mich bei 17 Grad mit zwei Decken einmummel, mir ne Wärmflasche mitnehme und dicke Socken anziehe und ein Shirt unter - wie soll meinem Kind dann warm genug sein? Brrrr...

7

hallo!

danke für eure antworten. der dreambag wirkt ja echt prima, das versuche ich mal. ich fände daune auch gut, aber die sind so steif und raschelig.

ich schlafe halt gern bei geöffnetem fenster, und es wird einfach richtig kalt. und tinos hände sind eisig, der nacken nur lau. klar, so ein alvi ist ja auch nicht besonders warm.

danke!
lucie

8

Bei geöffneten Fenster solltest du dann den WInterdreambagschlafsack nehmen. Der mit den meisten Tog.. Wir haben 2,5Tog, der ist dann glaub ich doch zu dünn.
LG :))

Top Diskussionen anzeigen