Seit 2 Wochen Husten - Ist das normal? Erst verschleimt, dann trocken

Hallo,

Paul (13M) hustet seit 2 Wochen. Anfangs nur ganz selten u sehr verschleimt. Klar, der Schleim musste raus, also gab es Hustenlöser (Mucosolvan), nach einigen Tagen dann Prospan. Zwiebeln lagen zeitweise am Bett, er bekommt Meersalztropfen in die Nase (wobei er nur sehr wenig Schnupfen hat, eine Fließnase quasi ;-))... Der Schleim hat sich gut gelöst, aber er hustet immer noch. Mittlerweile klingt der Husten trocken u er hustet viel viel häufiger. Nachts haben wir keine Probleme. Morgen müssen wir noch mal zum Arzt. Aber sagt mir mal bitte, ist das normal? Paul ist zum 1. Mal so am Husten, daher bin ich Neuling in dem Bereich #hicks

Ach so, der Arzt hat noch Eucabal aufgeschrieben, allerdings bin ich da etwas schissrig (wegen ätherischen Ölen und so), habe es dennoch 2x minimal auf den Rücken geschmiert.

Ich meine ja, Paul müsste inhalieren. Aber unsere Ärzte sind bekannt dafür, dass sie keine Inhalatoren verschreiben. Nun laufen wir schon immer mal am Gradierwerk vorbei. Aber da kommt doch nichts an bei ihm, nur bei mir ;-)

Lange rede, ist das normal, dass ein Kind über 2 Wochen hustet? Dass der Husten erst verschliemt ist, dann trocken? Ich mache mir bald ernsthaft Sorgen #zitter ansonsten ist er fit, abgesehen davon, dass er gerade 3 Backenzähne bekommt #zitter

LG
thalia

1

Hi!

Tja, was ist denn schon "normal". Aber ich muss sagen, dass Hannah letztes Jahr 8 Wochen Husten hatte und keiner wusste so recht, was los war. Wir waren sogar im Krankenhaus, die Lunge wurde geröntgt, etc. Zum Schluss gingen wir zu einem guten Kinderarzt, der hat Blut abgenommen, etc. und es war einfach das falsche Antibiotikum, welches sie bekommen hat. Dann war alles gut.

Wir haben aber wirklich alles ausprobiert, vom Pariboy bis zu Globulis, etc.

Alles Gute!
Sonnepur

P.S.: Bei trockenem Husten hat Hannah der Quimbo-Hustenstiller sehr gut geholfen!

2

noah ist auch 13 monate und ja, 2 woche husten schafften wir schon oefter, auch mehr. etwas komisch ist die reihen folge, bei uns ists immer erst trocken, dann loest es sich und dann ists gut...evtl hat paul aber auch mehrere infektionen nacheinander. inhalieren mit pariboy hilft bei uns super, wenn wir gleich anfangen, allerdings nur beim grossen, noah macht da momentan gar nicht mit. fenster nachts auf, erhoeht liegen, thymian in grossen topf und mit kochendem wasser uebergiessen und im Zi aufstellen, zusaetlich haben wir uns noch einen brustwaermer gekauft...ansonsten muss man mit geduld da durch.hauptsache, die nacht ist ruhig...und es gibt haeufig einen zusammenhang mit dem zaehnen...gruss s.

3

hallo thalia,

also tony hatte auch schon wochenlang husten...da hat sich dann herausgestellt, dass wir den hustensaft zulange gegeben haben (der produziert nämlich auch schleim)...eucabal s kann man nehmen...da ist kein menthol, sondern nur eukalyptus drin, das geht...haben wir auch genommen (mein schwiegerpapa is zwar allgemeinarzt, aber versucht es immer erst mit der hilfe der natur und so schonend wie möglich, bei ihm hinterfragen wir oft die entscheidungen vom Kia..

der pariboy hilft bei uns auch regelmäßig angewendet und mit einfacher kochsalzlösung...ein gradierwerk haben wir auch (vll die gleiche stadt? ;-) ) da gehen wir immer spazieren, die kinder kriegen schon was ab..schadet zumindest nicht ;-) haben auch eine kaltinhalierhalle...die ist toll... haben das jetzt auch alles durch, weil tony wieder krank war :-( und ich jetzt :-(

liebe grüße

Top Diskussionen anzeigen