18 Monate alt und plötzlich soo anhänglich, kennen wir gar nicht

Hallo,

ich frage mich seit zwei Wochen, was mit meinem süßen los ist.

Ich vermute ja mal, dass es wieder ein Schub ist......ich muss es mir nur mal von der Seele schreiben:-p

Wir hatten vor knapp zwei Woche einen kleinen Dauergast für eine Woche hier. Er ist 10 Monate alt und mein Zwergi war natürlich ganz schön eifersüchtig.

Nun ist er gerade mitten in der Eingewöhnung beim Spielkreis ( 2x pro Woche, vormittags).
Er war heute das 5. Mal dort und sobald ich nur mal zur Toilette gehe, geht das Gebrüll los. Er klammert sooo extrem, will nur auf den Arm und auf den Schoß.

Er läuft jetzt erst seit einer Woche frei und ist noch ein wenig unsicher.

Ständig ist er am jammern, schmeißt mit Dingen herum, haut, ist einfach zeitweise ungenießbar. Dann plötzlich ist seine kleine Welt wieder in ordnung und er ist super lieb. Besoners wenn ich das böse Wort "nein" gebrauche, wird er richtig trotzig und auch aggressiv. Was er in die Finger bekommt wird geschmissen oder geschlagen.

Nun dachte ich, mache ich ihm ne Freunde mit Kleinkindturnen. Da er nun läuft, waren wir zum 1. Mal dort. Auch dort wollte er nur auf den Arm, war wenns hochkommt 10 Min auf dem Boden zum Ballspielen.

Früher beim Babyschwimmen hatten wir auch nur Theater. Irgendwann habe ich dann abgebrochen, da man ihn nur anzuschauen brauchte und er schrie wie blöd.

Irgendwie versteh ich es nicht so ganz. Wir haben nen Babysitter wo er bleibt, mit seinen Kumpels usw, bei den Müttern bleiben, alles kein Thema und dann wieder so ein Theater.

Kennt Ihr das???

Ich bin nun schon soweit, dass ich das Turnen wohl erstmal lasse und er sich erstmal an den Spielkreis gewöhnen kann.

So anhänglich war er irgendwie noch nie#schwitz

1

Hallo,
unser Sohn ist 19 Monate alt, ist allerdings überhaupt nicht anhänglich. Aber er hat auch solche Phasen, in denen er mit Dingen wirft, was total nervig ist.
Vielleicht hat das wirklich noch die Nachwirkungen mit dem Anhänglich sein weil Ihr Besuch von dem Baby hattet.
Ich würde es vermutlich an Deiner Stelle auch so machen, dass er sich erst mal an den Spielkreis gewöhnen soll und Ihr dann erst mit dem Turnen anfängt. Denn wenn er dabei schreit, bringt es ja für ihn nichts und Dich stresst es nur.
Viel Erfolg bzw. Glück und alles Gute!

2

Das ist leider ganz normal. Das kenne ich auch von meinen beiden Kindern.

Immer wenn besonders viel zusammenfällt, in eurem Fall der Spielkreis, freies Laufen, ein kleinen Gast mit der Konsequenz der Eifersucht und Kinderturnen, treten solche Dinge auf.

Dein Kleiner kann noch nicht so ganz wie er will und ist deshalb frustriert.
Er läuft zwar schon frei, ist aber noch unsicher.
Er "muß" im Spielkreis allein sein und erst lernen, daß du auch in dieser Situation wiederkommen wirst (fremde Umgebung, im Vergleich zum Babysitter ist er daheim).
Er kann sich noch nicht in der Form ausdrücken, wie er gerne möchte und fühlt sich dann vielleicht mißverstanden.
Babyturnen, besonders wenn er erst seit einer Woche frei läuft und in dieser Thematik noch sehr unsicher ist, führt dann möglicherweise zu einer Art Überforderung.

Das alles muß von einem 18 Monate alten Kind erst einmal verdaut werden. Das passiert nicht so schnell wie bei einem Erwachsenen. Außerdem mußten wir, auf dem Weg zum Erwachsenen, auch durch diese Situationen gehen, waren auch so frustriert und eklig beinander. Aber nur so/ oder deshalb, haben wir gelernt mit ähnlichen Situationen umzugehen und unseren Frust vielleicht andersweitig abzubauen.

Da heißt für dich als Mutter nur Augen zu und durch............ :-[ Leider

Lg.

Top Diskussionen anzeigen