Verlassensangst oder Eifersucht wegen Geschwisterchen

Hallo!
Meine Kleine ist fast 3 Jahre alt und hat seit 3 Monaten eine Schwester. Seit einigen Wochen zeigt sie ein komisches Verhalten, vielleicht kennt das jemand oder kann mir einen Tipp geben:
Wenn sie mit jemand anderem unterwegs ist (Oma, Onkel o.ä., die sie im Übrigen alle gut kennt und mit denen sie auch schon viel Zeit verbracht hat - ohne Probleme) bekommt sie plötzlich Schreiattacken "Mama, ich will zu meiner Mama...", sie ist nicht zu beruhigen und ich muss sie abholen kommen.
Ich wäre dankbar für jeden Tipp / Bericht !!
DANKE!
Jules

1

Hallo!

Ich kann zwar nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber wenn Du denkst, dass dieses Verhalten etwas mit Eifersucht zu tun hat, dann versuch doch vielleicht mal ein wenig Zeit allein mit Deiner "Großen" zu verbringen. So groß ist sie ja eigentlich noch gar nicht. Vielleicht hast Du trotz Baby die Möglichkeit mit ihr mal was alleine zu unternehmen und widmest Dich in der Zeit wirklich nur ihr?

Alles Gute!

2

Hallo,

meine "große" ist zwar erst 19 Monate alt. hat aber auch eine 3 Monate alte Schwester.
Und ich kenne das Verhalten... Sie hat richtige Attacken, schreit dann nach Mamal, auch wenn sie bis zu dem Zeitpunkt völlig für sich oder mit Pap gespielt hat.
Zeitweise darf ich mich nicht einmal aus dem Raum bewegen, nicht in die Küche gehen, obwohl sie mich sieht dort. Sie klebt dann regelrecht an mir, ich muss sie tragen und auf dem Arm haben.
Wenn sie bei Oma/Opa ist, die ganze Zeit vergnügt und gut drauf, jemand nimmt sie in den Arm, schon schreit sie plötzkich nach Mama und streckt panisch die Ärmchen aus.
Nachts wacht sie auf und nicht Papa soll sie auf den Arm nehmen, sie muss Mama haben.

Fürs Schlafen legen war schon immer ich zustänsig und wenn sie müde wird kam sie schon lange zu mir aber nun ist es extrem.
Klar, kann ich nicht wissen ob enie solche Phase auch gekommen wäre, wenn es kein Geschwisterchen gegeben hätte aber ich unterstelle bei alledem auch eine Verlustangst, gepaart mit der Eifersucht,
Und mich nur um sie kümmern ist schön in der Vorstellung und ich versuche das auch aber ist eben in der ersten Zeit fast unmöglich, so lange noch kein Rythmus existiert.

Also, durchhalten und ganz nach Deinem Bauch handeln - ihr möglichst viel von der Nähe geben, die sie fordert,
Aber es gibt eben auch Grenzen, die sie akzeptieren müssen - so will sie auch im Auto immner auf meinen Schoß und das geht nunmal nicht,

Alles Gute weiterhin und liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen