zu faul zum sprechen?

huhu,

lucas ist zwar schon mein zweiter sohn, aber ich bin derzeit dennoch etwas ratlos.

niclas, sein großer bruder, hat sehr früh mit sprechen angefangen. das laufen kam daher später.

bei lucas ist es nun umgekehrt, er hat früh angefangen mit dem laufen. aber das sprechen scheint ihn nicht zu interessieren.

ich spiele viel mit ihm, wir schauen bücher an, ich lese ihm vor, wir singen usw.

alles genauso, wie damals bei niclas.

lucas ist nun 16 monate alt. mit 14 monaten etwa hat er mama und baba (papa), ada (auto), dado (traktor) und tut tut gesagt.

nun ruft er lediglich data, wenn er was von mir möchte. zeige ich auf mich, sagt er ma oder mam. heute wollte er ein spielzeug haben und ich hab auf mich gezeigt und er sagte wieder mam. ich hab das spielzeug in der hand gehabt und nochmal gefragt. da sagt er mama.

also wenn er was möchte, kann er mama sagen, aber eben nur, wenn ER es möchte.

ist das normal?

er zeigt viel auf sachen, die er möchte und ich gebe mir mühe, nicht auf jedes zeigen hin gleich zu rennen, sondern frage ihn, was er möchte.

noch ein beispiel. er sagt oft "da", wenn er "ja" meint. frage ich öfter nach, sagt er auch "ja" aber spontan antwortet er auf fragen immer erstmal mit "da".

klar, jedes kind entwickelt sich anders. aber man macht sich eben so seine gedanken.

ich möchte ihn nicht überfordern, aber ich hab auch keine lust, auf fingerzeig zu reagieren.

vielleicht habt ihr nen tipp für mich?

claudia + niclas (5) + lucas (1)

1

Hi,
ich finde mit 16 Monaten müssen die Kleinen noch gar nicht so viel sprechen. Laufen lernen und gleichzeitig sprechen lernen ist ja nun auch schwer. Er hat wohl erst mal seine Priorität ins laufen lernen gesetzt. Alles andere kommt. Unsere 2 haben in diesem Alter auch kaum gesprochen. Es fing irgendwann von heute auf morgen an. An deiner Stelle würde ich mir da wirklich keine Gedanken machen. Irgendwann macht es "klick" und dann fängt er an. Zum reden "zwingen" kann man die kleinen nicht. Wenn du jetzt noch auf Fingerzeig reagierst finde ich es in Ordnung. Dann kannst du die Dinge benennen und ihm geben. So wie du es machst ist es ok. viel vorlesen, alle benennen und viel mit dem Kind reden. Mehr kannst du nicht machen. "Da" war lange Zeit das Lieblingswort unsere beiden. Mit der Zeit kommen mehr hinzu. Mach dir keine Sorgen.
LG
Anatoli

2

hey,

lieben dank für deine antwort. ja ich weiß, neben dem "da" hab ich vergessen zu erwähnen, dass lucas dauernd "nein nein" sagt. das wird wohl das neue lieblingswort sein.

man ist eben unsicher, wenn man vom großen "verwöhnt" wurde. er hat sehr früh und sehr schnell sprechen gelernt, war aber auch mit 14 monaten schon in der KITA, keine ahnung, ob das was ausgemacht hat.

lg claudia

3

Hi,
Kita macht was aus. Unsere beiden sind seid September in der Kita und seit dem geht es mit dem Sprechen echt rasant. Die Tochter von meiner freundin ist im gleichen Alter und die spricht schon super deutlich . Da sind unsere noch hinterher. Das macht mich auch schon mal nachdenklich. Aber ich ich sehe die Fortschritte und e wird schon. Was wir Eltern aufbringen müssen ist einfach nur "Geduld" so schwer es auch fällt. Die Kleinen müssen soooo viel lernen, da setzen sie schon ihre eigenen Priortäten. Dafür konnte er schon sehr früh laufen!
LG
Maggy

4

Ich kann hier jedem eigentlich nur den Tipp geben es so früh wie möglich mit dem Kind in der Babyzeichen- Sprache zu reden und gestkulieren. So hat mein Kleinster sehr früh sprechen gelernt und ich konnte mich schon lange vor seinem 1 . Geburtstag hervorragend mit ihm unterhalten, weil ich ihn durch seine Handzeichen verstanden habe was er meint und fühlt.
Buchtipp: Das große Buch der Babyzeichen.

7

Hallo,

ich frage mich gerade warum ein Kind Zeichensprache lernen sollte, wenn es auch sprechen lernen könnte? Denn wenn es so verständig ist, dass es Zeichen lernt, dann ist es doch auch in der Lage das Sprechen zu lernen?

Bitte nicht mißverstehen, bin nur neugierig, was hinter dem Konzept steht.

VG
B

10

Um es ganz einfach zu sagen. Durch die Babyzeichensprache kann das Kind mit dir hervorragend kommunizieren schon bevor es sprechen lernt. Mein Kleiner konnte z.B.mit 8 Monaten mir durch Zeichen mitteilen, dass er hungrig ist, durstig ist, oder dort ein Licht brennt, er gerne Milch möchte, was für Tiere er sieht usw. So konnte ich sehr früh ihn verstehen und so auf seine Bedürfnisse eingehen.
ich fand es als eine tolle Sache. Ich bin mir auch sicher, dass er dadurch ermutigt wurde früh zu sprechen, er hat sich von uns immer verstanden gefühlt. Ich schwör darauf, kann es nur jedem ans Herz legen.

5

Den einzigen Tip den ich dir geben kann: lerne Gelassenheit.

Dein Kind ist sowas von normal entwickelt - auch im sprachlichen Bereich.
Meine beiden Jungs (jetzt 5,5 Jahre und fast 3 Jahre alt) haben beide mit 13,5 Monaten das Laufen gelernt und Beide haben vor ihrem 18 Lebensmonat ausser "Nein" kein einziges Wort gesprochen. Auch nicht Mama oder Papa... Ich finde es witzig, dass die Beiden sich in den Bereichen quasi zeitgleich entwickelt haben ;-) Aber du siehst auch, dass dein Kleiner keinesfalls hinterherhinkt.

Ach ja - meine Jungs haben zwar etwas "später" mit sprechen begonnen, sind dann aber recht schnell zu 2 und 4-Wort-Sätzen gewechselt und galten mit 2 Jahren als weit voraus im sprachlichen Bereich. Hat also nicht immer etwas damit zu tun, wann sie mit etwas beginnen...

Keep cool - dein Sohn macht das schon klasse. Lass' ihm sein Tempo!

LG,
Lyss

6

Hey, ich bin Sprachtherapeutin. Es ist total normal, dass Kinder sich unterschiedlich entwickeln, und es ist auch normal, dass das zweite Kind oft später anfängt zu sprechen, weil es ja sozusagen noch mehr Menschen um sich rum hat, die auch ohne Sprache auf seine Wünsche reagieren. Aber wenn du dir Sorgen machst, lass doch mal Lucas' Hörvermögen überprüfen. Vielleicht hat er öfter mal Mittelohrentzündung und Paukenergüsse, so dass er nicht hunderprozentig gut hört? Ein HNO-Arzt, der auf Kinder spezialisiert ist, kann dir da vielleicht weiterhelfen.
Ansonsten scheint doch bei euch alles super zu laufen, wenn du mit ihm viel liest, redest und singst und ihn auch zum Sprechen aufforderst. Hauptsache nicht so viel vor dem dröhnenden Fernseher parken!
Bei meinem Großen war es übrigens auch so, dass er im Vergleich zu den anderen Kindern bei seiner Tagesmutter eher etwas später angefangen hat zu sprechen. Er hat allerdings auch schon ewig viel Probleme mit den Ohren und hat tatsächlich zeitweise Hörverminderungen. Zudem wächst er zweisprachig auf. Aber mit kurz vor 2 ging es bei ihm plötzlich auch rasend schnell los, und jetzt, ein halbes Jahr später, spricht er schon wie ein Großer.
Also lass das, falls es dich sehr beschäftigt, mal checken mit den Ohren und mache ansonsten weiter so. Und wenn sich mit 2 Jahren immer noch nichts getan hat, kannst du dich ja mal beim Logopäden vorstellen (natürlich zuerst beim Kinderarzt). Viel Glück und viele Grüße! Kathi

8

Hallo claudia,

meine Maus ist auch 16Mon. und sie spricht auch nur wenn sie will obwohl sie schon meiner Meinung nach viele Worte kann! (Mama, Papa, Op=Opa; dade=Devil der Kater, Tsiss=Tschüss, auto, sisse=Fische im Aquarium)

In der Kinderkrippe will sie gar nicht sprechend kommunizieren momentan.

zuHause labbert sie mal ganz viel und dann mal wieder gar nichts ! Da ich auf fingerzeig nicht gleich reagiere, zerrt sie mich momentan dort hin was sie haben will - naja dann sage ich ihr halt immer was es ist und hoffe, dass sie es aufsaugt und mich irgendwann überrascht ;-)

Ich finde aber, das die kleinen jetzt noch nicht sprechen müssen. Wennich überlege was meine MAus sonst alles kann und macht, dann passt das schon ;-)

Irgendwann wird sie sich zum sprechen entscheiden und ich sage ihr halt immer brav was was ist und hoffe, dass sie mich dann irgendwann überrascht ;-)

vlg
misslila mit Jasmin, die brav schläft

9

Also mein Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und auch sehr sprechfaul.
Wenn er sich nicht beobachtet fühlt oder alleine ist, dann erwische ich ihn manchmal dabei, dass er richtig spricht. Wenn ich ihn dann frage, ob er das und das gesagt hat, dann grinst er mich nur an und sagt nur "Mama Nein".
Habe schon überlegt, ob ich mal zum Logopäden gehen soll. Mein Kinderarzt meint allerdings, dass er zu der Sorte Kind gehört, die erst alles andere lernen und können und erst sehr spät anfangen zu sprechen. Vielleicht sogar erst im Kindergarten. Dafür soll ich mich darauf einstellen, dass er mich dann in ganzen Sätzen zutextet.
Seine Freunde reden alle schon ganz normal und super viel. Dafür tragen sie alle noch ihr Windeln und können/machen Sachen nicht, die meiner macht. Ich denke ich gebe ihm mal noch ein paar Monate Zeit. Wenn es dann nicht besser ist, gehe ich doch mal zum Arzt. Mit den Ohren ist alles in Ordnung, da er alles versteht, was wir sagen und auch sofort umsetzt.

LG

Top Diskussionen anzeigen