Was macht ihr mit euren 3jährigen an Silvester?

Hallo! #winke

Als mein Sohn 1 Jahr alt war, ist er von der Knallerei wach geworden und hat sich so erschrocken, dass er nur geweint hat. Wir wohnen auch Parterre, Kinderzimmer zur Straße raus und Nachbarn, die gerne und viel knallen. ;-)
Als er 2 Jahre alt war, waren wir schlauer. Wir haben ihn recht spät zum Mittagsschlaf hingelegt. Um 23 Uhr wurde er zwar müde, hat aber durchgehalten. Die Knallerei wollte er aber nur vom Fenster aus beobachten. Danach haben wir ihn mit zu uns ins Bett genommen.
Dieses Jahr ist er fast 3 Jahre alt und so wenig wie er im Moment schläft, wird es wohl kein Problem sein, dass er bis Mitternacht durch hält. Mein Mann möchte dann mit ihm raus gehen. Natürlich würde er sich etwas abseits stellen. Mal sehen, ob es ihm dieses Jahr gefällt.

Was macht ihr denn mit euren Kindern an Silvester?

Unser Freundeskreis ist recht klein und die, die eine Party machen, machen dann eine eher kinder-unfreundliche Party, also mit saufen bis zum abwinken usw. Das muss ich in meinem Alter nicht mehr haben. #schein

#danke

Gruß

Melanie + Simon (in zwei Wochen 3 Jahre alt #huepf)

1

hey,

wir feiern zu hause. unser großer (5) war letztes jahr zum ersten mal mit auf, er hat bis 23.30 uhr durchgehalten, die letzte halbe stunde war schon schwer für ihn. aber als es an die knallerei ging, war er wieder voll da.

dieses jahr wird er wohl wieder auf bleiben.

unser kleiner (1) ist letztes jahr wachgeworden pünktlich zur knallerei. ich hoffe, er wird diesmal schlafen.

ich hab keinen bock darauf, die kinder allzufrüh wach zu lassen und dann am nächsten tag den ärger zu haben in form unausgeschlafener kinder.

lg claudia

2

Als Baby blieb sie einfach wach... war kein Problem.

Seit dem zweiten Jahr haben wir es so gemacht:
Bettfertig machen früher als gewohnt. Dann Abendessen in Form von Raclette gegen 18.30 Uhr. Danach Bleigießen. Gegen 20 Uhr Schlafen. 22 Uhr wecken, dann Musik und Tanzen sowie Tischfeuerwerk.

Im zweiten Jahr sind wir drinnen geblieben. Dann waren wir immer draussen (einfach Schneeanzug über den Schlafanzug) Im dritten Jahr standen wir in einem überdachten Eingangsbereich und ich habe ihr die Ohren zugehalten. Als es ruhiger wurde, sind wir noch ein bißchen durch die Gegend gelaufen. Im vierten Jahr sind wir mit dem Schlitten los marschiert und haben auf einem großen Platz fröhlich mit geknallt. Und dieses Jahr werden wir es genauso machen.

3

Hi,

wir feiern mit Schwägerin, Schwager und Nichte.
Wir haben nie geplant, wie wir es mit den Kindern machen, es hat sich meist ergeben. Die Große ist 4,5, unserer 3, die Kleinste ist gerade erst 8 Wochen alt. Ich denke, die beiden Großen schaffen es bis Mitternacht, die Lütte kommt halt im Tragetuch mit. Hier wird mittel viel geknallt, es sollte kein Problem werden. Ansonsten geht´s mit Babyfon in den Hof (die Lütte im TT).

Ich bin froh, dass wir mit der Family feiern können. Ich mag meinen Schwager und meine Schwägerin, sie wohnen leider etwas weiter weg und Sylvester ist immer eine schöne Gelegenheit. Außerdem sind die Kinder in einem ähnlichen Alter, große Pary wäre ohnehin schwerlich möglich für uns alle. So haben sowohl die Kinder - die sich abgöttisch lieben - als auch wir Erwachsenen etwas von der Feier.

Gruß, C.

4

Hallo Melanie,

unserer ist jetzt 2. Letztes Jahr ist er erst 00:45 Uhr wach geworden, so dass wir mit dem knallen eh schon fast fertig waren und es mir nichts ausgemacht hat, zu ihm zu gehen und ihn wieder "einzuschläfern".

Dieses Jahr machen wir es genauso. Wenn er aufwachen sollte, gehen wir hoch, beruhigen ihn, schauen vielleicht mal aus dem Fenster und dann geht er wieder schlafen.

Wir bringen ihn aber zu normalen Zeiten zu Bett, sonst würde sein ganzer Rhythmus durcheinander kommen.

Viele Grüße,
Lexa

5

Hallo!

Matteo ist 3 1/2 und bisher hat er immer alles verschlafen.
Er geht wie immer gegen halb 8 ins Bett.
Sollte er vom g
Geknalle aufwachen, darf er's sich natürlich anschauen, danach gehts wieder ab in die Kiste.

LG Nina

6

Wir feiern bei Freunden, die auch Kinder haben, auf dem Land. Sie haben ein neues Haus und offenbar sehr moderne Fenster, denn letztes Jahr waren wir auch dort und ich habe einfach gegen 23 Uhr die Fenster des Gästezimmers, in dem meine Tochter schlief, geschlossen. So hat sie die Ballerei verschlafen. In dem Alter brauchen sie nicht unbedingt ein Silvestererlebnis, finde ich ;-).

LG und einen guten Rutsch!
M.

7

Huhu;-)

Unsere Tochter ist 2,5 Jahre und feiert genau wie letztes Jahr Silvester mit Oma und Uroma. Die machen mit ihr eine schöne Party. Mein Mann und ich gehen mit Freunden feiern.

Kull

8

Du feierst ohne dein Kind Silvester? #gruebel

11

Ja das tun wir. Wir haben nämlich auch Freunde. Mit denen möchten wir gerne feiern . Wir halten nichts davon ein nichtmal dreijähriges Kind nur weil Silvester ist bis in Puppen wach zu halten . Sie ist bei Oma u Opa super aufgehoben, auch dort wird eine kleine Party für sie stattfinden, wie letztes Jahr auch schon.

Kulo

Die sich kein schlechtes gewissen einreden lässt nur wie sie mit Freunden ins neue Jahr startet weil ihr geliebtes Kind sowieso schläft.

9

Für unsere Kinder ist Silvester ein fast normaler Tag. Die Lütte wird (wie immer) gegen 19 uhr ins Bett gesteckt und falls sie Mitternacht wach wird, beruhigt und wieder hingelegt. Der Große wird sicher noch eine Weile mit seiner Cousine spielen, aber auch er wird spätestens 22 Uhr im bett verschwinden und die Knallerei (wie immer) verpennen. da er eh ein Angsthase und ne Heulsuse ist, wäre ich sonst den jahreswechsel mit nem brüllendem Kind beschäftigt. nein danke.

10

Für uns wird sich am ganzen Tagesablauf nichts ändern.
Wir feiern zu Hause. Die beiden Kleinen gehen wie immer ins Bett, nur Max darf aufbleiben bis die ganze knallerei vorbei ist.
Mal sehen ob ich mich mit Lea zusammen hinlege (stille noch zur Nacht).

Wir selber knallen draußen gar nicht, sondern machen lieber drinnen etwas für alle,- Tischfeuerwerk, Wunderkerzen, Knallbonbons, Pusteringe und das kann man man ja gut auch schon am Nachmittag und abend machen bevor es ins Bett geht ;-) . Die beiden Kleinen schlafen gott sei dank sehr tief, sodas sie die Knallerei draußen gar nicht mitbekommen werden

LG
Sandra mit Max (9 Jahre), Ben (3,5 Jahre) und Lea (15 Monate)

Top Diskussionen anzeigen