Wie läuft das mit Infusionen bei nem 16 Monate Alten Kind ?

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen schon gepostet das mein Sohn seit nem Magen Darm Infekt letzte Woche kaum noch was isst. Nun wird das immer schlimmer. Er trinkt auch kaum noch was, essen will er gar nix mehr und er ist total erschöpft und liegt die ganze Zeit nur in meinen Armen. Waren heut morgen beim KIA und die meinte das der Infekt ihn wohl extrem geschwächt hat zumal er nun auch noch ne Erkältung dazu bekommen hat. Fieber hat er auch. Jetzt ist er total ausgelaugt. Sie hat mir nun so Elektrolyte Lösung verschrieben. Davon sollte er heute auf alle Fälle 200 ml trinken. Tut er das nicht muss er morgen ins Krankenhaus und bekommt es per Infusion.
Hab es ihm nun schon mehrfach angeboten aber er trinkt es nicht #heul#heul
Habs im normalen Becher, mit Röhrchen, Trinklernbecher, Schnabeltasse, Flasche, versucht alles ohne Erfolg.
Also falls da jemand noch nen Tip hat wär ich echt dankbar.
Ansonsten würde ich mal gerne wissen ob jemand da ist dessen Baby schon mal Infusionen bekommen hat ? Wie läuft denn das ab ?
Kann mit gar nicht vorstellen wie das bei so einem kleinen Kerlchen funktionieren soll #heul#heul
Ich hab so Angst....das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Alleine die Blutabnahme heute war ja schon der pure Horrortrip. #heul

1

Naja, es funktioniert aehnlich. Kids kriegen nen Zugang gelegt und dann regelmaessig die Infusionen.

Gib ihm mal fiebersenkendes/schmerzstillendes Zaepfchen und dann mag er vielleicht eher was trinken? (oder hast das bestimmt shcon gemacht?)

war bei meinen Kids immer so, dass sie dann wieder getrunken haben, wenn der schmerz weg war.

lg,
steffi

2

Ja das hat mir der KIA auch gesagt und das hab ich auch schon gemacht.
Hat aber auch nix gebracht .

3

trinkt er noch flaeschchen? dann evtl tee, oder milch o.ä. reinfuellen und ihm hinstellen. ihn bissel ablenken, oder beim Einschlafen geben...(wenn er quasi nicht mehr ganz da ist)..

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

die Eletkrolytlösung schmeckt nicht besonders.... probiers mal mit Traubenzucker gesüsstem Tee, dem du ein paar Körnchen Salz zufügst...( so, dass man das Salz noch nicht schmecken kann...) Das ist auf alle Fälle besser, als wenn er gar nichts trinkt....

ich drück euch die Daumen, dass es bald wieder besser geht...

Gruß,
Christina

6

das ist schlimmer, als es sich anhört, sie bekommen einen Zugang gelegt, in dem Alter je nach Aktivität wahrscheinlich auf dem Handrücken, das wird alles gut verpflastert und gepolstert verbunden und dann kommt ein längerer Infusionsschlauch dran, daß sich die Kinder gut damit bewegen können.

Das Stechen ist dasSchlimmste, aber schnell vorbei...wir haben das auch schon hinter uns...mit 8 Monaten wegen Rota-virus 5 Tage Infusionen ( da lag der Zugang am Kopf und mit 17 Monaten wegen Noro-Virus 2 Tage Infusionen (da lag der Zugang an der Hand).

In beiden Fällen war sie nach den Infusionen schnell wieder fit, den Kleinen fehlt einfach die Flüssigkeit.Mal abgesehen von den zig Windeln...

Alles Gute und sei stark,wenn Dein Kind Deine Angst spürt, wird es schlimmer

7

Huhu,

hast du es mal mit Teelöffel versucht? Ich hab im Moment das selbe Problem allerdings finden die Ärzte kein Grund warum Julia fiebert.
Sie trinkt sehr schlecht,geb ich es ihr aber Löffelweise auf m Teelöffel klappt es....
Is halt aufwendig. Kannst du die lösung mischen? Vllt. mit seinem lieblingssaft und dann Löffelweise vllt. klappt das...



Lg

8

In so Phasen bekommen meine Kiddis immer so Sportgetränke, die man überall kaufen kann.

Diese Powerrade oder Gatorade-Flaschen. Die sind zwar ziemlich süß und mit jeder Menge Farbstoff, aber in so Momenten ist mir das echt egal.

Durch das Bunte und Süße nehmen meine Kiddis diese Flaschen immer recht gerne an und etwas Elektrolyte sind da auch drin. Meistens sind die das einzige was sie trinken, wenn sie alles andere verweigern.

Gute Besserung für deinen Kleinen!!!

LG

Valada

9

Hey danke für den Tip. Ich hab noch so Isostar Pulver. Das müsste ja auch gehen, oder ? Das werd ich nachher gleich versuchen. Im Moment schläft er grad friedlich in seinem Bettchen. Das ist wohl das beste wenn er krank ist. Vielleicht ist er anschließend fit und trinkt ein bissel was.

LG

10

meine tochter war 20 monate, als sie auch wegen eine magen-darm-infektes ins kh musste.

das stechen war echt das schlimmste. sie war so ausgetrocknet, dass es schwierig wa, ihr blut abzunehmen und die schwester bestimmt 2 min in der vene rumstocherte.. #schwitz

den zugang für die infusion zu legen ging etwas besser.. danach kommt da ein verband drum, damit das alles hält. noch so ein ring mit kabel um den grossen zeh, der den blutdruck immer misst und zwei pflaster auf der brust um das herz abzuhören. ich dachte auch, dass meine kleine nie ruhig im bett liegen bleiben würde, aber zuerst war sie total erschöpft, dass ihr eh alles egal war und sie nur schlief und als es ihr besser ging, ist sie trotzdem brav im bett geblieben... sie hat wohl verstanden, worum es ging....

ich durfte sie schon in den arm nehmen, das war mit den vielen kabeln und schläuchen echt nciht einfach!

11

Das mag jetzt nicht urbiameinungskonform sein, aber
Als wir in einer ähnlichen Situation waren hat der Kinderarzt als letzten Versuch vorm Krankenhaus ein halbes Glas Cola "verordnet". Das trank sie. Und danach war sie fit genug um ihren Tee auch zu trinken.

Lg und gute Besserung!
FINA

13

War auch bei uns das einzige, was geholfen hat.

LG
Barbara

12

hey,da musst du dir keine sorgen machen!wir waren schon sechs mal statiönär,das erste mal war der leonard 13monate,und er hatte auch jedes mal infusion bekommen und ich muss sagen es hat auch immer gut geklappt,der leonard ist ein sehr aktives kind,deswegen hatte ich immer paar bücher und seine lieblingsspielsachen mit,damit er sich immer gut beschäftigen könnte,weil es ist ja auch anstrengend für die kinder so lange sitzen zu bleiben oder besser gesagt an einem platz zu spielen!
an deiner stelle würde ich heute abend ins kh fahren,dann würde dein sohn heute noch über nacht infusion kriegen,dann würde es ihm bestimmt wieder besser gehen,weil wenn er jetzt fieber hat und nichts trinkt,das ist ziemlich gefährlich.und so wärt ihr bestimmt bis weihnachten wieder raus!!!hoffe ,dass es deinem sohn bald besser geht,lg maggy

14

verucht es mit einer spritze! das kann er selber auch in den mund spritzen - das macht auch noch einigermassen spass. Erst mit 5 ml versuchen - alle 10 min. dann kann man erhöhen auf 10 ml.

diesen tipp haben wir damals leider zu spät bekommen. Unser sohn musste mit 12 monaten infusion bekommen. das war nicht schön, aber er kann sich heute (mit 4,5) nicht daran erinnern zum glück.

toitoitoi!!!

Top Diskussionen anzeigen