Mit 13 Monate altem Kind ins Altersheim??

Hallo ihr Lieben!! #winke

Also, kurz die Vorgeschichte. Mein Mann hat eine Oma die jetzt 96 Jahre alt ist.
Letzte Woche Donnerstag kam sie ins Krankenhaus weil sie einen Herzinfarkt hatte.

Jetzt kommt sie am Mittwoch ins Altersheim. Weil die Eltern meines Mannes die Betreuung nicht mehr schaffen. Sind ja auch schon älter.

An Weihnachten wollte mein Mann dann seine Oma auch kurz besuchen. Meint ihr das ich mit Louis mit gehen kann? Oder würdet ihr da mit Kind nicht hin gehen?
Ich bin noch so unsicher. Nicht nur weil mir es selber total schwer fallen würde die Oma zu sehen. Nicht mehr in ihrem zu Hause. Vielleicht sehen wir sie dann das letzte Mal. Man weiß es nicht. Ich bin ein Mensch der sowas nur schwer verkraften kann. Vor allem wenn ich meinen Mann dann noch sehe. Es ist doch seine Oma. #heul
Und wenn es mir dann dabei so schlecht geht merkt Louis das ja auch.

Ach, ich bin so unsicher ob er mit soll. Wie es für ihn ist und ob er wirklich so sehr merkt wie es mir dabei geht. Er ist im Moment auch so Mama-Bezogen.

Bitte haltet mich nicht für verrückt. Aber ich brauche einfach mal nur eure Meinungen...

LG
Jessi mit Louis (13 Monate) #verliebt und #ei 15. SSW

1

hi...

na looogoooo, hin da!!!
auch wenns schwer wird, aber was meinst du, wie omi sich vor oder an weihnachten über einen besucht des enkels und des urenkels freut. spring über deinen schatten!

ihr wird das herz aufgehen!
und nur weil sie nun im heim ist, muss man sie doch nicht damit "bestrafen" dann sie louis nicht mehr sehen kann, weil mama das nicht verkraftet.
ich würde es machen!!!!

au0erdem freuen die ganzen anderen senioren sich doch auch immer über kinder!!! ;-)

2

Na klar, nimm ihn mit.

Du kannst und sollst Dein Kind auch nicht (zumindest nicht immer) vor Deinen Emotionen "schützen". Es ist doch nicht schlimm, wenn er mitbekommt, dass Mama traurig ist.
Wenn mich etwas mitnimmt, erkläre ich meinem Junior auch wenn er erst 11 Monate alt ist "Mama ist gerade traurig", denn nur so lernen Kinder, Emotionen einzuordnen und zuzulassen.

3

Klar, geht hin.

Uroma freut sich und dein Sohn wird es bestimmt nicht als beklemmend empfinden.

In dem Alter hat meine Tochter schon Opa im Krankenhaus besucht und war auf seiner Beerdigung. Sie kommt eigentlich überall mit hin solange es vertretbar ist. Ich habe keine Betreuung und muss mir für den Extremfall eine suchen. Oma und Opa machen dann meist Urlaub, aber das kommt fast nie vor.

Sie hat da echt draus gelernt und weiß, dass man sich den Situationen auch mal anpassen muss oder halt mal warten und Geduld aufbringen oder still sein muss. Ich kann sie echt bedenkenlos überall mit hinnehmen und es klappt so gut wie immer, obwohl sie sonst ein totaler Wildfang ist.

4

Also ich arbeite im Altenheim (Verwaltung) und sehe ganz oft Mütter mit Kleinkindern dort, sogar Hunde dürfen bei uns mit rein (sofern stubenrein usw).
Erfahrungsgemäß macht den Kleinen das gar nichts und die älteren Herrschaften freuen sich immer über kleine Mäuse - mal ein bisschen Leben in der Bude...

Meine jüngste war auch schon öfter dabei und für die Leute ist das ein absolutes Highlight (für meine Kleine übrigens auch, weil dort sooo viele Spannende Sachen sind und alle immer Kekse o.ä. verteilen :-) )


lg und keinen Kopf machen!!

5

Hallo,
warum solltest du ihn denn nicht da mit hinnehmen? Das ist ein Abschnitt im Leben, der dazu gehört. Sie ist doch "nur" im Altersheim.

Versetzt dich mal in die Oma, für die ist das alles noch eine viel größere Umstellung und dann soll sie noch auf ihren Urenkel verzichten...

Nimm ihn mit und danach, bin ich mir sicher, wirst du wissen, dass es die richtige Entscheidung war.

Alles Gute
Claudia

6

Hi

Klar geht zusammen die Uroma besuchen ;-)

Die wird sich freuen ;-) ich bin mit meiner Maus mit 5 Mon. schon ins Krankenhaus, damals den Uropa besuchen !
Von solchen Besuchen, zehren die älteren Leute ewig!

vlg
misslila mit Jasmin (16Mon)

7

Guten Morgen,
ich war mit meinem in dem Alter auch schon ein paar Mal in einem Altersheim.
Die Tante dort steht mir allerdings nicht so nah. Fakt ist: Die alten Menschen freuen sich total über ein Kind, die sehen so selten welche.
Und das ist doch schon Grund genug, mal hinzugehen.

Grüße,
der Mops

8

Hi,

nimm sie mit. Sie wird der Sonnenschein im Heim sein, und hinterher einfach schauen wie sie regeriert und dementsprechend dann mit ihr sprechen.
Ich hab meine Tochter mittlerweile 2 3/4 Jahre auch immer wieder mit ins KH usw genommen damit meine Mutter die schwer Krebs hatte sie sehen konnt. Und was soll ich sagen es war die beste Medizin die wir meiner Mama geben konnten. Nur die Beerdigung hab ich meiner Tochter erspart denn 10 stunden Autofahren an einem Tag ist nix für sie.

LG

Simone

9

Mein kleiner, da war er 11 monate alt, war auf der palliativstation mit dabei als meine mama im sterben lag. ich wollte dass er sie nochmal sieht und sie ihn nochmal erlebt, auch wenn sie nicht mehr ansprechbar war.
als sie dann den letzen Atemzug machte,war er zwar nicht mehr im Raum, aber ich war froh dass er dabei war.

was für einen schaden sollen denn kinder nehmen wenn sie im altersheim sind?
das Sterben gehoert ebenso zum leben dazu wie das leben!

Top Diskussionen anzeigen