kann ein zweijähriges kind ersticken? hilfeeee

hallo noch zu später stunde,

da meine kleine husten hat, hab ich die matratze hochgelagert. das hab ich schon hunderttausendmal gemacht. als ich grad nach ihr geschaut hab, hat mich fast der schlag getroffen. die kleine ist unter die decke gerutscht. ich hab erst gar nicht gesehen, wo das gesicht und wo der hinterkopf ist. mir war ganz schlecht. hab die decke jetzt weiter nach unten gezogen, aber ich hab jetzt gar keine ruhe mehr. wir hatten wohl wahnsinnig glück, daß da nichts passiert ist #schock#schock#zitter
mein mann ist der meinung, mit zwei jahren wacht man reflexartig auf, aber ich kann mir das nicht vorstellen und trau mich gar nicht ins bett zu gehen :-(#heul. morgen kommt die erhöhung gleich wieder raus, oder doch gleich noch...
wißt ihr, ob man mit zwei jahren schon instinktiv aufwacht wenn die luft knapp wird?

danke und gute nacht!

1

hab die erhöhung doch noch gleich rausgenommen, damit die kleine ja nicht noch weiter runterrutscht, obwohl sie eigentlich nicht viel gerutscht ist, wie konnte das nur passieren?
ich schlaf heut bestimmt ganz schlecht. das kann ja immer wieder passieren - mir ist schlecht..

lg

2

100%tig sicher bin ich mir nicht, aber ich dachte eigentlich meine 16 Monate alte Tochter würde aufwachen wenn die Luft knapp wird. Sie schläft nämlich ab und an mit bei uns im Bett und hampelt da immer so rum, dass sie ständig über unter neben und sonstwo landet. Ich denke sie würd weinen wenn die Luft knapp wird. Ersticken würde sie, wenn sie die Decke nicht wegbekommt....... also wenn sie z.b. im schlafsack reinrutschen würde (was ja bei einer 2 jährigen nicht passiert).

3

Hallo!
Ich würde jetzt spontan behaupten, ja, ein 2 jähriges Kind würde aufwachen- sicher bin ich allerdings auch nicht.
Aber ich hab einen Tipp wegen der Erhöhung, damit Deine Maus nicht runterrutscht (wir mußten Julius`Bett lange schief stellen, weil er ein Spuckerle war): Mach aus einem Handtuch eine kleine Rolle und leg diese unter die Beine, direkt unterhalb vom Po. Das hilft, daß die Kleine nicht mehr rutscht.

LG und Deiner Maus Gute Besserung!

5

hallo,

danke für den tipp!

mittlerweile hab ich aber festgestellt, daß ich wohl selber schuld an der sache bin :-(#klatsch.

ich hab nämlich die decke ein wenig weiter hochgezogen, neben den kopf - ohne nachzudenken!!! hatte nämlich das fenster nochmal aufgemacht wg. dem husten, die kleine schläft normalerweise auf der seite und ich depp hab die decke auf der anderen seite fast bis zum ohr raufgezogen. dazu ist sie dann wohl noch gerutscht... und schon ist es passiert - wie kann ich nur so blöd sein! :-[ wenn ich daran denke was passieren hätte können...NEIN!
hab grade einen winterschlafsack bestellt, hoffentlich kommt er bald, dann weg mit der decke!

puh

vlg

4

Da wäre ich, glaube ich, mit zwei jetzt doch nicht mehr so panisch. Mach Dir keine Vorwürfe, ich kann mir nicht vorstellen, daß so ein "großes" Kind unter der Decke erstickt - eher noch hätte die Kleine die Decke weggezogen. Würde ich jetzt mal meinen. Sie war bestimmt noch nicht lange unter der Decke. Aber frag doch auch mal den Kia - ansonsten finde ich den Tip mit dem Handtuch gut. Oder steck sie in einen warmen Schlafsack, dann kann gar nichts passieren.

LG, Babs

6

ja, ich hab grad nen ganz warmen schlafsack bestellt! das passiert mir nicht noch mal - zumal ich ja schuld dran bin :-(:-[#klatsch

vlg

9

Nun mach Dich nicht so verrückt deswegen! Das kann wirklich mal passieren und es ist ja auch alles o.k. Ich glaube wirklich nicht, daß Deine Kleine mit Zwei so einfach keine Luft mehr kriegen kann unter der Decke - jetzt hast Du bald den Schlafsack und dann ist's gut. Es wird Dir noch öfter passieren, daß Du mal was übersiehst, man denkt eben nicht immer an alles. Bei einem Säugling hättest Du bestimmt supersuperduper aufgepasst, da ist man ja so sensibilisiert in der Hinsicht - aber bei einem größeren Kind.... . Unser 18monatiger Sohn schläft oft bei uns im Bett und wenn dann der größere Bruder noch mit reinhuscht kann's schon auch mal passieren, daß er kurzzeitig die Decke über dem Kopf hat. Das scheint ihm aber nichts auszumachen und er kann sich notfalls auch sehr gut freistrampeln. Viel wichtiger finde ich es, den Kindern klar zu machen daß sie sich nicht GEGENSEITIG die Decken über die Köppe ziehen sollen oder noch schlimmer: irgendwelche Tüten etc. In dem Alter kommen sie ja auf die blödsinnigsten Ideen! Da sind die Wachphasen oft schlimmer als die Schlafphasen...:-). Habe noch nie was vom Plötzlichen Kindstod über Zwei gehört, wohl aber jede Menge Schreckensmeldungen von Müttern, deren Kids sich aus Blödsinn ne Plastiktüte über den Kopf gestülpt haben. Geht ja Gott sei Dank auch meistens gut, wenn jemand dabei ist.....aber vor sowas habe ich persönlich im Moment mehr Angst als vor Ersticken im Schlaf.

LG, Babs

7

da wäre ich extrem vorsichtig.
Eigentlich ist es so, dass die Kinder nach ein paar Monaten schon aufwachen sollten, wenn die Luft knapp wird, aber man weiß eben nie, welche Kinder zu denjenigen gehören, die dann nicht aufwachen und dann kommt es eben zum plötzlichen Kindstod.
Also ich würde es nicht riskieren, man kanns ja nicht vorher austesten, ob das Kind diesbezüglich völlig gesund ist.
Wie hast Du denn das Bett hochgelagert???
Ich habe immer einen ganz dünnen Aktenordner drunter gelegt, so lag er erhöht, aber nicht so, dass er gerutscht ist.
Lg

8

Also, plötzlicher Kindstod mit Zwei habe ich noch nie gehört. Klar ist Vorsicht immer besser als Nachsicht. Ich glaube aber trotzdem, daß eine Zweijährige nicht einfach so erstickt.

10

doch ich kenne ein paar da war das kind grad zwei
ist aber woh ldie ausnahme

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen