essen ist der Horror, weiß garnicht wie ich mich verhalten soll:(

hallo

ich muss euch nun mal fragen...

ich bin echt ratlos was ich machen soll.

mein sohn ist fast 2 und wir haben derzeit arg probleme was das essen angeht.

meist beim mittag.er ist ein guter esser und hat auch hunger.

heute z.b.:
er halft mir beim zubereiten und dann setzte ich ihn in sein stuhl und mich daneben.
ich stellte seinen teller zu ihm weil er auch alleine essen kann.
da guckte er er schon etwas beleidigt(nudeln sind aber sein leibgericht)beim zubereiten freute er sich auch drauf)

ich sagte ihm dass ich ihn auch helfen kann(weil oft soll ich das auch)
er drehte sich beleidigt weg.
dann sagte ich nur dass er es auch allein machen kann.

dann wurd er ganz sauer.
stand sofofrt auf im stuhl, was ja garnicht geht.
und das ist unser problem.
ich sag ihm dann er muss sich hinsetzen weil er sonst runterfällt.
er wird so wütend und will das nicht.ich versuchs dann noch ein paar mal.

aber dann nehme ich ihn ausm stuhl und sage ihm dass es dann heut nichts zuessen gibt wenn er nicht im stuhl sitzt.
dann dreht er richtig durch. schreit wie am spieß und schlägt mit seinen händchen irgendwo gegen vor wut.
ich krieg ihn dann nicht mehr beruhigt.
ich versuchs dann nochmal mitm essen. aber wieder das gleiche.
er schreit und heuelt dann so , dass ichs dann erstmal versuche zu ignorieren.irgendwann hängen wir uns dann beide weinend im arm.

was mach ich denn nur falsch?es tut so weh ihn so zuerleben...ich wollte doch nur schön mit ihm mittagessen....

wie ergehts euch beim essen?erlebt ihr vielleicht auch täglich solch einen Horror?und wie kriegt mans hin dass es sich wieder ebssert und wir am tisch zusammen essen können?

danke euch

1

Hallo,

wir haben fast das gleiche Problem, nur beim Abendessen ;-) Mein Sohn wird Ende Dezember 2 Jahre und wir lösen es im Moment so, dass wir von einem Teller essen.

Ich hab gemerkt, dass er denkt er bekommt was anderes wie ich, grad auch weil sein Essen klein geschnitten ist und meins nicht. Dann hat er Kinderbesteck, ich aber nicht.

Wir essen also von einem großen Erwachsenenteller, er füttert mich, ich füttere ihn und ich hoffe das es nur eine Phase ist und wir bald wieder von getrennten Tellern essen können.

Du musst nur lernen ruhig zu bleiben, das sag ich mir dabei ständig. Erlebe es auch oft, dass ich abends gestresst bin wegen der Arbeit und dann kommt noch das abendliche Theater ums Essen dazu. Das zehrt an den Nerven aber ich versuch einfach an was anderes schönes zu denken wenn mein Sohnemann wieder meint er wäre der Chef zu Hause :-p

Ich hoffe ich konnte Dir helfen?
Ansonsten bin ich auch über die Antworten und neue Tips wie es andere machen gespannt!!!

Liebe Grüße
Sabine

2

Hallo,

vllt. ist er einfach schon zu müde? Versuch doch mal das Essen entweder ein Stück nach vorne zu legen, oder auf nach dem Mittagsschlaf zu verschieben.

Außerdem würde ich gar keinen Terz ums Essen machen.
Essen kommt auf dem Tisch, man wünscht sich guten Appetit und fertig.

Wenn er will das Du ihm hilfst, kann er Dir das doch sagen, ich würde es gar nicht anbieten weil er "sich beleidigt wegdreht" dann würde ich vllt. nur sagen "hast Du heute keinen Hunger? gut, dann stell ich den Teller weg" und weg mit dem Teller. Wenn er dann seinen Bock kriegt, würd ich ihn aus dem Stuhl nehmen und sich ausbocken lassen.
Einfach ignorieren und selbst weiter essen. Wenn er getröstet werden möchte kommt er zu Dir, Du kannst Dein Essen unterbrechen kurz versuchen das "Problem" zu klären und 2. Versuch starten.

Oder kann sich Dein Sohn noch nicht so gut ausdrücken?

Gruß K.

3

Mh....er ist ja fast 2 Jahre alt. Hast mal versucht ihn auf nen normalen Stuhl zu setzten evtl mit nem Kissen drunter ? Muss da grad an den Sohn von meiner Schwägerin denken. Der hat das selbe Theater gemacht wie du beschreibst. Aber seit er wie die Erwachsenen auf dem normalen Stuhl sitzen darf sitzt er ganz lieb am Tisch und isst mit.

Lg

4

schönes spiel habt ihr da! ich würd da nicht soviel reden, kann er ja nicht ab. sag einmal er muss sitzen bleiben, wenn er aufsteht (gab es bei uns nicht, wenn andere noch gegessen haben), bekkommt er halt nichts mehr. dann iss und lass ihn, wenn der der meinung ist er mus sich das mit den händen machen, bitte.
ihr habt ein schönes spiel mittags eingeführt, wirklich lass ihn, einfach, und iss.

5

Juhu,

mein Kleiner ist eigentlich auch ein guter Esser aber hin und wieder hat er auch so Phasen wo er alles 'doof' findet und einfach nicht essen will... macht er wieder ein 'Spiel' oder matscht nur rum, ziehe ich den Teller zu mir und sage: "Das ist sowieso nicht für Dich" und deute an, gleich davon zu essen-- ZACK- schnappt er sich sein Besteck und will es essen. Ich guck ihn dann bei den ersten beiden Happen an, als wenn ich schokiert wäre, das er 'mein' Essen isst (er lacht sich dann kringelig) und dann widme ich mich wieder meinem eigenen Teller. Klappt recht gut

Will er aufstehen- setz ich ihn runter und sage das selbe wie oben aufgeführt-- ZACK;-)

Top Diskussionen anzeigen