Muttermal wächst mit?

Hallo Ihr,

meine Kleine (27 Monate) hat seit ihrer Geburt ein helles, rundes Muttermal an der Wade. Sie hat nun einen Wachtumsschub gehabt und nun ist das Muttermal auch etwas größer geworden, ca. 0,4 - 0,5 mm Durchmesser. Würdet Ihr das abklären lassen? Ich hab mir bisher nie Gedanken demacht, weil es eben hell ist und rund (in der Mitte etwas heller als am Rand) und es schon immer da war. Hat jemand da Erfahung damit?

Danke und schöne Grüße:-)

1

Hallo

Meine Tochter (wurde vor 2 Wochen 2 Jahre alt) hat auch ein Muttermal am Oberschenkel. (rund und momentan fast 1cm Durchmesser) Mir ist auch aufgefallen, dass es mitwächst aber bisher hat mein (ihr :-) ) Kinderarzt noch nie etwas darüber gesagt. Sie hat dieses Muttermal auch von Geburt an.

Aber mehr kann ich dir leider auch nicht dazu sagen

LG micqu mit Olivier (5Jahre), Giulia (2Jahre) und Amalia (4,5Monate)

5

Ja, Muttermale wachsen mit. Solange sie sich in Form, Farbe, Pigmentierung und Behaarung nicht verändern, ist alles ok. Meine Tochter muss, seit sie 10 Jahre alt ist, jährlich zum Hautarzt, um es überprüfen zu lassen. Sobald es sich irgendwie verändert, muss es wegoperiert werden. Allerdings hat sie auch ein sehr großes, dunkles Muttermal am Oberschenkel, dass sie lieber heute als morgen weg hätte.
#herzlich Melle

2

Hallo Marusha,

mein Sohn hat seit der Geburt ein rundes Muttermal auf dem Rücken.
Er ist nun 7 Jahre alt und das Muttermal ist im Lauf der Zeit gewachsen, so wie sein ganzer Körper ebenfalls gewachsen ist.

Ich gehe seit 4 Jahren 1x im Jahr mit ihm zum Hautarzt, um das abklären zu lassen.

Bei unserem letzten Besuch vor 8 Wochen meinte die Hautärztin, dass es auch noch weiter wachsen wird, so lange bis auch sein Körper ausgewachsen ist. Wenn er es dann entfernen lassen möchte, kann er es dann machen. Momentan ist das absolut nicht notwendig-ist halt nur ein kleiner "Schönheitsfehler".

Meinen Sohn stört das nicht, er hat es ja auf dem Rücken und sieht es nicht. :-p

LG cheesy

3

Klar, Muttermale wachsen mit. Kein Grund zur Beunruhigung.

Sollte sich jedoch die Farbe großartig ändern würde ich mit ihr mal zum Hautarzt gehen.

LG Ina

4

Hallo,

es ist ein ganz normales Phänomen, daß von Geburt an vorhandene Muttermale auch mitwachsen. Das ist kein Grund zur Besorgnis. Allerdings neigen seit Geburt bestehende Pigmentmale etwas vermehrt zur Entartung, sodaß ein Hautarztbesuch (in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle!) sicherlich sinnvoll ist!

Liebe Grüße
Simone (Hautärztin)

Top Diskussionen anzeigen