Sie fängt an zu Schubsen und hauen....

Hallo Ihr Lieben.
Habe da ein Problem, mit demich schwer umgehen kann.
Meine Tochter (genau 2 Jahre) hatte bisher wirklich ein liebes Wesen. Zickig, aber lieb.
Seit nun ca. 2Wochen (um ihren Geburtstag rum) testes sie dermaßen ihr Grenzen aus und bringt mich an den Rand meiner Kraft.
U.a. schubst sie alle Kinder, die ihr in die Quere kommen. Kleine,große, völlig egal.

Wie soll ich damit umgehen? Ich sage ihr dann immer das man das nicht darf und das sie sich entschuldigen soll -das tut sie dann auch immer- aber woran kann das liegen das sie sich so verändert hat?

Zu Hause ist alles beim alten....

Danke schonmal

Lieben Gruß
#blume

1

Hallo,
mein sohn 2 jahre und 4 monate alt macht das auch seit einiger zeit. dieses verhalten ist nicht nur testen, aber auch kontaktaufnahe. in dem alter können sich kinder nicht anders äußern, deswegen schupsen und schlagen sie. du kannst deiner tochter nur konsequent erzählen, dass sie es nicht machen darf und sie eventuel mit spielauszeit bestrafen. das funktioniert bei uns einigermaßen.
diese phase dauert angeblich bis 3,5;-)
liebe grüße

2

Genau das Problem kenne ich auch!

Bei ihr war es Kontaktaufnahme. Und das funktioniert ja auch tatsächlich... Sie geht hin, schubst. Dann kommt Mama und sagt, sie soll sich entschuldigen etc. und schon ist man mitten im Gespräch. ;-)

Ich habe ihr jetzt beigebracht, was sie sagen kann. Also z.B. "Hallo, wie heisst du?" Oder "Hallo, ich bin Julia".
Funktioniert schon viel besser.
Also irgendwelche Alternativen aufzeigen und Geschubse, Hauen etc. konsequent ablehnen. Z.B. vom Spielplatz halt nach Hause gehen. (Auch wenn man sich als Mama damit manchmal selbst auch bestraft...)

LG

3

Hallo!

Mein Sohn (19 Monate) ist seit 2 Monaten genau so. Ich beobachte das schon ne Weile, weil ich denke, es ist einfach ein Lernprozess und kann genau so liebevoll gemeint sein, einfach eine Art sich auszudrücken und wichtig für die Entwicklung. Mein Sohn macht das meist bei bekannten Kindern. Heute waren wir im Elterntreff, da haben eine andere Mama und ich unsere zwei Rabauken mal beobachtet. Mein Sohn und der andere (26 Monate). Die beiden haben sich teilweise echt gefetzt, aber es kamen nie Tränen, man sah richtig, dass es spielerisch war. Wir Mütter haben das beobachtet, zwischendurch mal unser Kind rangeholt und gesagt, dass mans nicht macht, man sagen soll was man möchte. Klappte bei dem älteren Jungen ganz gut, mein Sohn kann sich sprachlich so noch nicht ausdrücken. Jedenfalls beobachte ich immer den Unterschied zwischen Kontaktaufnahme und: meine Mama, Eifersucht.
Es ist für ne Mutter schwierig, empfinde ich jedenfalls so, gerade wenn mein Sohn das bei kleineren macht. Es gehört aber zur Entwicklung und ich finde es für uns nur wichtig, immer wieder Grenzen aufzuzeigen, das man reden soll, das es weh tun kann, zu erklären.

L.G.

Haruka

Top Diskussionen anzeigen