Fortsetzung: Kindergarten wechselt Windeln nicht

Kurz vorab. Meine Tochter ist seit kurzem im Kindergarten und noch nicht trocken trotz aller Versuche, KIGA hat angeblich kein Problem damit. Ich habe sie nun etliche Mal vollgesch.. vorgefunden, die Erzieherin sagt, sie wolle sich nicht wickeln lassen und sie will das Vertrauen nicht zerstören. Dann wollten sie Windel weg lassen und ich habe gesagt, dass ich das bereits im Sommer versucht habe, aber sie nicht soweit ist, warum auch immer, vor ein paar Tagen hat sie noch nackig auf dem Bett gehüpft und dann Pipi drauf gemacht. Am nächsten Tag haben sie ihr die Windel dann ausgezogen, obwohl es anders ausgemacht war. 10 Min. bevor ich kam. Sie hat dann in die Hose gemacht. Ich habe dann wieder gesagt, dass sie noch Zeit braucht.

Heute war dann der absolute Gipfel. Ich habe heute morgen nochmal mit der Erzieherin gesprochen und gesagt, dass meine Tochter nach 10 Minuten ohne Windel in die Hose gemacht hat. Ich habe auch gesagt, dass wir im Sommer oft ohne Windel draußen versucht haben und dass sie einfach noch nicht soweit ist. Ich habe nochmal betont, wie wichtig es ist, dass sie nicht im Stuhl liegen darf. Alles okay bis hierhin.

Heute fand ich sie beim Abholen auf dem Spielplatz und sie fiel mir gleich um den Hals und wollte nicht mehr laufen, sie zitterte vor Schmerzen, ich roch es gleich. Ich habe nachgesehen, Body und Jeans waren voll. Ich bin dann wieder zu der Erzieherin und mehrere auch die Leiterin haben alles mitgehört. Sie hat behauptet, sie hätte noch vor 45 Minuten nachgesehen und da wäre nichts gewesen. Seitdem wäre sie draußen spielen gewesen bei einer anderen Aufsicht. Das stimmt aber nicht, denn ich habe meine Tochter selbst von draußen gesehen und sie ging erst 10 Minuten bevor ich kam nach draußen. Sie muss schon lange lange im Kot gelegen haben, ihre Beine und ihre Scheide sind knallrot und entzündet und selbst die Salbe die immer hilft, hat nicht geholfen, sie wimmert, wenn wir sie sauber machen.

Morgen hat sie einen Termin beim Kinderarzt, ich werde mit ihm darüber sprechen und danach mit der Leiterin.

Ansonsten ist der Kindergarten toll, aber was soll man hier noch machen? Das grenzt doch an Körperverletzung.

Vor allem verstehe ich nicht, wenn sie schon nicht schaffen die Windel zu wechseln, wie wollen sie sie dann komplett umziehen wenn sie ohne Windel in die Hose macht?
Liebe Grüße
Sally

1

boah ich bin sprachlos, wie kann man als "Pädagoge" nur so handeln??
Echt traurig.#:-(
Mein Junior geht zwar noch nicht in die KiGa aber wenn es bei uns so wäre, hätt ich mich glaub ich schon vergessen....
Sprich auf jedenfall mit dem Doc darüber, vielleicht kann er dir helfen, wie ihr jetzt weiterverfahren könnt.

Wünsch dir und vorallem der Kleinen gute Besserung.#blume

LG
Susi (die es absolut nicht packt, wie man sowas machen kann)!!!!!#schock

2

Oh man deine arme Maus.

Ich wprde zur Leiterin gehen und auf den Tisch hauen. Entweder ändern sie was daran, oder du wirst dich bei der höheren Instanz beschweren und weitere Schritte einleiten.

Ich finde es schon eine Unverschämtheit, dass sie trotz deiner Aufforderung wieder die Windel abgemacht haben. Alleine der Spruch, vor 45 Minuten war noch nicht. Ach machen die kleinen nach Uhrzeit ihr GEschäft oder wie. Also ich wäre echt ausgerasstet und hätte die Erzieherin aber zusammengeschissen. Sorry die Ausdrücke, aber das geht echt nicht.

Auch wenn es jetzt nicht mein Kind betrifft, aber ich sitze jetzt zu Hause und würde mir am liebsten die Erzieherin selber vorknöpfen, so etwas kann ich auf den Tod nicht leiden.

Hau mal richtig aufm Tisch morgen.

Liebe Grüße bienemirja

3

danke für Eure Antworten. Ich hatte schon Sorge, dass mich wieder jemand anmault, weil meine Tochter noch nicht trocken ist. Euer Verständnis tut gut. Vor allem hatte ich gesagt, dass ich es zuhause selbst weiter probieren möchte mit dem Windeln weglassen. Die erzieherin meinte dann, das hätte ich ja am Wochenende machen sollen und da ich nichts gesagt habe, haben sie dann die Windel wieder abgemacht.

Als ich heute mit dem vollgesch. Kind zu ihr bin, sagt sie auch noch zu ihr. Was hast Du denn da gemacht? Ich möchte nicht wissen, was sie sagt, wenn meine Tochter dann in die Hose ohne Windel gemacht hat.

Das geht doch alles nach hinten los, so wird sie bestimmt nicht trocken.

Hätten sie gesagt, sie zeigt Interesse an der Toilette, sie will auch ohne Windel sein und so weiter, wäre das ja was anderes. Aber es war so, sie lässt sich nicht wickeln, dann lassen wir mal die Windel weg.

Die anderen Kinder haben es doch auch geschafft, aber die sind schon alle 3 1/2 Jahre und älter. Es gibt extra eine Gruppe mit Wickelkindern, die teilweise genauso alt sind wie meine Tochter, da macht keiner Druck.

Die Erzieherin sagte auch, sie könne die Kinder nicht auf dem Spielplatz alleine lassen und wickeln gehen, aber sie geht doch auch mit den Kindern auf Toilette. Sie könnte meine Tochter ja auch draußen wickeln, zumindest bei den Temperaturen.
Liebe Grüße
Sally

4

Oh Mann - das geht ja gar nicht!!!! Und dann noch der Spruch, vor 45 Minuten (!) wäre noch nichts gewesen. Das ist echt die Höhe.

Ich würde um einen gemeinsamen Termin mit der Erzieherin und der Leiterin bitten und mich beschweren und zwar richtig. Ob es nun darum geht, dass die Dame nicht wickeln mag oder sie vermeintlich denkt, Deine Tochter durch diese Aktionen zum Toilettengang zu motivieren ist völlig egal. Es kann nicht sein, dass das zu Lasten der Gesundheit Deiner Tochter geht.

Und auch wenn die Windel voll ist, kann es nicht sein, dass sie 45 Minuten damit rumläuft, bevor sie gewickelt wird.

LG
Littlecat

5

und glaube, sie lief bestimmt länger als 45 Minuten damit rum, soooo entzündet war ihre Haut noch nie. Das war bestimmt 2-3 Stunden und auch die inneren Schamlippen sind knallrot. Es ist echt total schlimm.

Als ich mit ihr sprach, haben die mithörenden Erzieherinnen alle die Köpfe runtergeduckt und hörten zu, ich hatte das Gefühl von einem "das geschieht ihr recht" - mir gegenüber, eine davon war die Leiterin.

Sie sagte auch, sie könne ja draußen nicht dauernd gucken, ob meine Tochter gemacht hat und sie müsse ihr Bescheid sagen, aber das tut meine Tochter nicht bei ihr, warum auch immer.

Mir sagt sie immer sofort Bescheid.
Sonst ist sie aber sehr nett und hat meine Tochter auch gern.

10

Umso schlimmer. Jetzt mal unabhängig davon, wann Deine Tochter soweit ist, dass sie auf die Toilette geht: Irgendwann wird es soweit sein und dann wird die Erzieherin verstärkt drauf achten müssen, dass sie rechtzeitig zur Toilette kommt bzw. sie umziehen müssen, wenn ein Malheur passiert.

Oder wolltest Du Deine Tochter, wenn der Zeitpunkt fürs Trockenwerden da ist, so lange aus dem Kiga nehmen, bis sie es mehr oder weniger sicher schafft? Das halte ich nicht für realistisch. Was das Thema angeht, wird noch einiges auf Euch zukommen, was definitiv in den Verantwortungsbereich der Dame fällt.

Ich hoffe sehr für Euch, dass sich die Situation klärt und das Vertrauensverhältnis zwischen Deiner Tochter und der Erzieherin dann auch intakt ist/bleibt.

LG

6

Hallo Sally!

Unmöglich sowas und das "geht" gar nicht :-[ #klatsch! Das Personal des Kigas ist verpflichtet, den Kleinen regelmäßig die Windeln zu wechseln. Vertrauen "hin oder her"- dieses wird auch nicht positiv beeinflusst, wenn Eure Tochter von den Erzieherinnen mit der "vollen" Windel stundenlang herum laufen lassen wird und hinterher Schmerzen hat- die arme Maus! Und welch' dämliche und unprofessionelle Logik #augen.

Am besten sucht zu zweit (Dein Mann und Du) das Gespräch mit der Einrichtung (Leitung und zuständige Bezugs-Erzieherin). Positioniert Euch deutlich und verlangt, dass Eure Tochter umgehend gewickelt wird nach dem "großen" Geschäft. Falls sich nichts ändert, wendet Euch ggf "eine Etage höher" (Träger der Einrichtung). Sollte das wider Erwarten alles nicht helfen, muss man ggf. über einen Kiga-Wechsel nachdenken. Denn, ja- wenn auch indirekt grenzt dieses Verhalten an Körperverletzung (wenn die Kleine dadurch tagelang Schmerzen/Beschwerden hat und sogar zum Arzt muss :-() und ist aus kinderschutz-rechtlichen Gründen ein absolutes no go #nanana! Jedes Kind hat schliesslich ein Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit #herzlich!

Drücke Euch die #pro #pro, damit sich alles zum Wohl Eurer Tochter regelt! Vielleicht magst Du ja nochmal berichten...

... lieben Gruß #blume!

Kathrin & zwei Mädels

7

Oha, sowas habe ich bisher noch nicht erlebt.
Da ist ganz, ganz dringend Redebedarf...
Bei so einem Vorgehen ist die Sauberkeitserziehung doch zum scheitern verurteilt.

Zum Punkt - Deine Tochter möchte sich nicht wickeln lassen. Habt ihr, also die Erzieherin und du, deine Maus mal gemeinsam gewickelt? Also dass die Erzieherin einfach mal daneben stand?
Wir haben auch manchmal Kids, die sich nicht so gerne wickeln lassen bzw. da ein gewisses Unbehagen haben. Kann ich voll und ganz verstehen, ist ja auch was intimes.

Ganz ehrlich verstehe ich nicht, warum so ein massiver Druck aufgebaut wird. #aerger

Grüße, Lynley

8

Hallo Sally!

Also ich würd denen auch die Hölle heiß machen.....das kann es ja nicht sein.

Zu dem wunden Windelbereich Deiner Tochter: Emma wird sehr schnell wund von bestimmten Lebensmitteln, da reicht oft eine kleine Menge. Bei ihr ist es so schlimm, dass sie dann gleich richtig offene Stellen am Po bekommt, die manchmal bluten und oft nässen. Da hält dann auch keine Salbe drauf, und die scheint dann auch tierisch zu brennen. Sie setzt sich dann auch nicht hin und weint vor Schmerzen.

Uns hat der Arzt so ne blau/violette Lösung aufgeschrieben. Das Zeug färbt teuflisch, es darf wirklich nur auf die wunden Stellen, ansonsten geht es nirgends mehr ab. Das wurde für uns in der Apotheke angemischt und wirkt echt wunder. Wenn es mal wieder so schlimm ist, sagt Emma schon immer: "Po lila machen". Innerhalb von 2 Tagen ist der Spuk vorbei.

Vielleicht hilft das Deiner Kleinen!

Lg Nicole

9

Hallo,

das ist wirklich ein Ding!

Meine Mama ist auch Erzieherin und in dem Kindergarten wird alles versucht, damit die Kinder keine Windeln brauchen.

Klappt immer sehr gut, weil die Kinder ja sehen, dass alle anderen Kinder ebenfalls aufs Klo gehen. Allerdings wird da nicht nach 45 Minuten (das ist ja wirklich furchtbar) geschaut, sondern meine mama ist sich natürlich nicht zu schade, alle 10 Minuten die Kinder zu fragen und mit denen aufs Klo zu gehen.

Wird das von dem Kind akzeptiert (passiert aber so gut wie nie), dann ist auch o.k. und die Windeln werden gewechselt (was aber bei 23 Kindern, wenn alle Windeln hätten, natürlich nicht so einfach ist).. aber die Kinder gehen neugierig mit, setzen sich aufs Klo und entweder kommt halt was oder nicht. Sie meint, es wäre vielleicht zweimal passiert, dass ein Kind in die Unterhose gepinkelt hätte, weil es rechtzeitig nicht aufs Klo schaffte - dann wird natürlich alles umgezogen.. aber großes Geschäft wäre noch nie in der Hose gelandet..

Ich würde mit der Leiterin klar reden, wie die sich das vorstellt - und dass es so natürlich nicht geht, wie sie es handhaben.

LG - Lucie

11

hi

ich find das auch arg dass sie so lange in ihrer schmutzigen windel herumgelaufen ist.

aber jetzt mal ehrlich:

dein kind sollte schon soweit sein dass es der Kindergärtnerin zumindest sagt dass sie in die windel gemacht hat.das sauber werden erzwingen kann man eh nicht, aber dass sie bescheid sagt kann man von einer 3 jährigen durchaus erwarten.

bei paul wars im 1 kiga jahr auch so dass er sich öfters in die hose gemacht hat, weil er einfach keine zeit zum klo gehen hatte, er hatte angst dass seine freunde danach nicht mehr mit ihm spielen.
er hats dann auch der kindergärtnerin nicht immer gleich gesagt, weil es ihn nicht mal gestört hat.....

da kann die Kindergärtnerin nichts dafür, sie kann ja nicht alle 10 minuten an deiner tochter riechen.

lg

Top Diskussionen anzeigen