Kita und Arbeit -Wie macht ihr das?

Hallo zusammen,

habe gerade schon geschrieben, dass meine Maus seit gestern hohes Fieber hat. Sie ist jetzt 18 Monate und war den letzten Winter über schon laufend krank. Jetzt sind wir seit einer Woche bei der Kita Eingewöhnung, die wir nun natürlich wieder unterbrechen mussten. Ich wollte eigentlich ab dem 01.09. wieder arbeiten gehen, aber da sie nun krank ist und sich die erste Woche in der Kita noch sehr schwer tat (wir waren bisher nur zusammen da und sie ist sehr anhänglich), denke ich nicht, dass sie sich bis dahin eingewöhnt hat.

Meine Frage nun: Wie macht ihr das auf der Arbeit, wenn eure Kleinen krank sind? Kriegt ihr dann einen extra Krankenschein? Meine auch, dass man Anspruch auf 10 Tage Sonderurlaub hat, oder? Aber die sind ja schnell aufgebraucht... Und die eigenen Urlaubstage dafür nehmen, ist ja auf Dauer auch keine Lösung. Wenn ich bedenke, wie oft meine Tochter letztes Jahr krank war, hätte ich nun weder noch einen Urlaubstag oder sonst was.

Mein Arbeitgeber möchte leider keine Heimarbeit, da dies sicherlich auch eine Lösung gewesen wäre. Meine Tochter ist privat versichert, ich dagegen gesetzlich. Habe mal gehört, dass in so einer Konstellation die 10 Tage Sonderurlaub entfallen...

Kann mich jemand aufklären? Die Ärtzin gestern meinte schon, dass die Kinder die ersten 2 Jahre mehr zuhause als in der Kita sind. Weiss wirklich nicht, wie sich das mit der Arbeit vereinbaren lässt... Oma und Opa arbeiten selber noch und wohnen auch 40 Minuten entfernt. Mein Mann kann sich auf seiner Arbeit unmöglich öfter mal Auszeiten nehmen und mir daher auch keine wirkliche Unterstützung...

LG, sadi

1

Hallo,

ich arbeite täglich 5 Stunden und mein Kleiner ist in der Zeit in der Krippe.
Geht jetzt seit 1 Jahr dahin. Du hast 10 "Kinderkranktage".
Das heißt wenn dein Kind krank ist brauchst du eine Bescheinigung vom
Arzt/Krankmeldung. Bei uns ist das so, die Tage die ich aufgrund Krankheit des Kindes fehle (also max. 10 Tage) werden vom Lohn abgezogen und ich bekomme für diese Tage denn Krankengeld von der Krankenkasse.
Also im letzten Jahr habe ich drei Tage benötigt und bisher 1 Tag.
Mein Kleiner hatte im Winter zwar Dauerschnupfen aber ansonsten
war er nicht wirklich krank (zum Glück). Die machen einen auch oft wild.

Wünsche dir alles Gute!

LG
mati1977

2

Hallo!
Der Sonderurlaub entfällt natürlich nicht, die Frage ist nur, wer den bezahlt. Bei gesetzlich versicherten Kindern übernimmt die KK das Gehalt an den Tagen, wo das Kind daheim bleiben muss für max. 10Tage im Jahr. Bei privaten Krankenkassen hängt es vom Tarif ab. Da würde ich mal nachfragen, wie das bei deinem Tarif geregelt ist.
Ansonsten kann ich die Aussage deiner Kinderärztin nicht bestätigen. Stina geht jetzt seit einem Jahr zur Tagesmutter, die auch mehrere Kinder betreut. OK, die Gruppe ist natürlich recht klein, aber ich denke nicht, dass es einen Unterschied macht, wieviele Kinder betreut werden. Jedenfalls musste ich noch nicht einen Tag von der Arbeit daheim bleiben bzw. Stina von der Tagesmutter daheim lassen, weil sie krank war. Sie hatte zwar den ein oder anderen Schnupfen, aber nie so stark, dass man es ihr (außer eben der Rotznase) angemerkt hätte. Fieber hatte sie erst einmal, und das war am WE.
Liebe Grüße!

3

Liebe Sadi,

wenn du gesetzlich versichert bist, dann stehen dir 10 Kinderkrankenbetreuungstage zu und deinem Mann / Freund ebenso (zusammen also 20 Tage!), so weit auch er gesetzlich versichert ist. Bist du alleinerziehend hast du die kompletten 20 Tage. Du erhälst in dieser Zeit ca. 70 % deines Nettolohnes von der Krankenkasse. Du benötigst einen Krankenbetreuungsschein, den der Kia ausstellt.

Für die übersteigende Zeit musst du dann bezahlten bzw. unbezahlten Urlaub nehmen. Die erste Wintersaison in der Kita kann schon anstrengend werden, da deine Kleine ständig mit Viren und sonstwas zugeballert wird. Das ist aber andererseits auch ein gutes Training für ihr Immunsystem. Im nächsten Winter wird es dann normalerweise nicht mehr so tragisch sein. So war es bei uns, im ersten Winter haben wir uns quasi von Antibiotika ernährt und letzten Winter war er 1x leicht erkältet und musste gar nicht zuhause sein. Die meisten Kleinen kommen natürlich auch mit einem leichten Schnupfen oder leichter Erkältung in die Kita, nur bei Fieber sollten sie unbedingt zuhause bleiben.

Ich und mein Mann sind übrigens beide privat versichert und müssen bei jeglicher Krankheit unseres Kleinen unseren Urlaub opfern ... :-)

Liebe Grüße
B

4

Hallo!
Das ist nicht ganz richtig, das Kind muss gesetzlich versichert sein, da die KK des Kindes für den Sonderurlaub aufkommt. Schließlich ist das Kind krank, nicht die Mutter.
Liebe Grüße!

5

also im ersten kitajahr war meine kleine so oft krank, dass ich dazu auch noch ALLE urlaubstage aufbrauchen musste. war nicht schoen, aber was will man machen wenn das kind so oft krank ist. meistens ist nur das erste jahr in der kita so schlimm. danach normalisiert sich das. und wer weiss, vielleicht schlaegt sich deine kleine ja viel besser als du denkst.

6

Ich vermute auch ganz schwer, dass du da in die Röhre gucken wirst. Das funktioniert nur, wenn das Kind in der gesztlichen bei dir ist. Hab mich erst letzten Freitag damit auseinander gesetzt weil Constantin auch gerade seine ersten 2 Tage Krank hinter sih hat, Ich bekomme leider auch nur die 10 Tage die mir zu stehen, bei der privaten, in der mein Mann ist, gibt es das nicht, also kann ich seine nicht übernehmen.

Sind beide in der gesztlichen kann die Mutter einen ANtrag stellen und die 10 Tage vom Vater mit übernehmen, hat also bei bewilligung 20 Kranktage aus Kind.

In deinem Fall würde ich beider KV deines Kindes nachfragen.
Mal blöd gefragt, warum habt ihr sie denn privat versichert? Fand das für Constantin infach sehr teuer (75€ monatlich).

LG Tine

7

Hallo Sadi,

...wenn Deine Tochter privat versichert ist (nehm mal an, beim Papa mitversichert), dann bekommst Du in der Regel zwar die Kind-Krankheits-Tage als unbezahlten Urlaub vom Gehalt abgezogen, aber leider eben nicht von der privaten KK rückvergütet.

Andere - nicht ganz faire - Methode: Du läßt Dich selbst in dem Zeitraum krank schreiben.

In einer Kinderkrippe sind natürlich so viele Kinder, daß ständig Ansteckungsgefahr droht ;-) War u.a. ein Grund, warum ich TaMu bevorzugt habe.

Hilft aber alles nix - Du wirst es abwarten müssen.

Lieben Gruß - Bea

8

Hallo Sadi,

ja, jeder Partner kann 10 Tage im Jahr "kindkrank" machen. Da kriegt man dann Kinderkrankengeld (ist so hoch wie normales Krankengeld).

Wenn die 10 Tage aufgebraucht sind, müsste man dann Urlaub nehmen und danach dann unbezahlten Urlaub. Oder man ist zufällig auch zur selben Zeit krank. ;-)

VG
Lexa

Top Diskussionen anzeigen