Merkwürdiger Sommervirus?

Hallo,
am Samstag hatte ich Halsschmerzen und Fieber. Das Fieber war Sonntag abend vorbei und mein Hals schmerzt nur noch leicht im Bereich des Kehlkopfes. Achja, Lymphknoten (am Hals) waren auch geschwollen, wird aber täglich weniger.
Sonntag abend hatte dann meine Kleine (20 Monate) Fieber, sonst nichts (außer quengelig, logisch). Waren dann gestern beim Arzt, aber außer Lymphknotenschwellung war nichts weiter festzustellen. Ihr Fieber ist über nacht verschwunden und sie scheint wieder fit.
Heute früh ist mir dann mein Großer (4 Jahre) auffällig vorgekommen, weil super wenig Hunger, naja, kann ja mal sein. Wir waren dann kurz draußen, bis er nach Hause wollte (sehr merkwürdig!). Im Hänger ist er dann eingeschlafen (noch seltsamer) und ich konnte ihn dann hier direkt in sein Bett tragen - mit Fieber...
Ihm tut nichts weh, er ist einfach nur müde, meinte er.
Sagt mal ist gerade so ein komischer Virus unterwegs? Hatte das hier auch jemand?
Schöne Grüße,
die kranke_schwester, die hofft, daß der Spuk dann am Donnerstag vorbei ist.

1

Hallo,

wir hatte das auch am Wochenende mit beiden Kindern. Der Kleine hat 2 Fieberzäpfchen benötigt und nach ca. 20 Std. war der Spuk dann vorbei und am Tag danach hat seine Schwester Fieber bekommen (abends), bekam zum Schlafen auch ein Fieberzäpfchen und hat dann nach einer unruhigen Nacht bis 13 Uhr geschlafen. Ich habe zwischedurch schon Panik bekommen und mal nach dem Kind geschaut.

Gestern Abend hatte ich Hals- und Kopfschmerzen. Da ich kein Fieber habe, bin ich trotz meiner Beschwerden auf der Arbeit. Ich hoffe, dass der Spuk bei mir auch so schnell vorbei ist wie bei den Kindern.

LG Kirsten

2

das kenn ich nur zugut. unsre beiden kinder haben das auch gehabt und nicht nur einmal in den letzen 4 wochen. der kinderarzt meinte es sei die sommergrippe unterwegs. alles im allen meinte er nur fieber und ein wenig halsschmerzen.

lg kaira die froh ist das im moment wieder alle einigermassen gesund sind und wieder ins freibad will

3

wie bei uns

unser sohn (4) wachte am so morgen mit fieber auf, sein hals tat weh. er war sehr schlapp, schlief den ganzen vormittag. wir in die klinik. beginnende leichte mandelentzündung.
er schlief am nachmittag nochmal, schlief nachts gut und am nächsten morgen gings ihm besser. am nachmittag war er wieder quietsch lebendig.

letzte nacht fing meine tochter an zu fiebern, halsschmerzen. sie schläft jetzt und ist total schlapp, quängelig.

hoffe bei ihr läuft es dann auch so schnell und leicht ab wie beim brudi.

gute besserung uns allen!!!

Top Diskussionen anzeigen