Sohn, 2 Jahre 2 Monate trinkt nachts ganz viel Wasser.....

Hallo,

war lange nicht mehr im Forum. Wessen Kind trinkt nachts auch soviel? Mika wacht bis zu 5 mal auf und trinkt jedesmal ne Riesenmenge Wasser. Tagsüber trinkt er auch super.
Einige meinen, abgewöhnen, andere meinen, Blut testen lassen.....
Er scheint wirklich durst zu haben.
Die Folge ist natürlich, dass ich auch bis zu 3 x Pampi wechseln muss nachts...

Danke und einen sonnigen Tag noch

1

wieviel trinkt er denn insgesamt???? abgewöhnen würde ich ihm das nicht. um gottes willen

frag doch mal deinen kinderarzt wieviel normal ist bei dem wetter...

gruss,claudi

2

Ist das nur jetzt so, wo es so warm ist, oder immer?

Wieviel trinkt er denn so in Liter gesehen?

Vielleicht hat er nachts Hunger, isst er abends gut? Vielleicht vor dem Zähneputzen noch einen Joghurt oder so essen?

5

er trinkt seit 1 Jahr soviel
Der KiA meint abgewöhnen, ans Diabetes testen hat noch niemand bisher gedacht

10

Ist er blaß, wird sehr schnell müde und hat keine Ausdauer, schnell weinerlich #heul?
Wenn nicht, dann hat er keine Diabetes :-).
Manuel hat nachts auch bis zu 1 Liter getrunken (4-5 mal aufgewacht), tagsüber auch nochmal 1,5 Liter (nur Wasser).
Ich wollte ihn auch testen lassen, mein Kia hat mit einem Blick erkannt, dass dies nicht nötig ist, weil er zu gesund aussah. Auch er meinte, abgewöhnen, das ist nur eine dumme Angewohnheit.
Seit Manuel aus einem normalen Glas trinken muss (er hatte bis vor 3 Wochen noch einen Zipfelbecher), wacht er nur noch 1-2 mal nachts auf.
Mit der Gewohnheit hat der Arzt recht, auch ich habe früher nachts immer eine Flasche Wasser am Bett gehabt und getrunken, war 2-4 mal auf der Toilette. Irgendwann war mir das zu doof, ständig nachts auf´s Klo zu rennen, und ich hab nix mehr getrunken - es geht nach 2-3 Tagen ohne Probleme #pro.
#herzlich Melle

3

Hallo dodo,
habt ihr mal beim kia testen lassen,ob er eventuell Diabetis hat?.
Bedenke auch,das es warm ist und man ja mehr trinkt.
Habe auch so eine "Saufnase" von knapp 16 Monaten,der trinkt Nachts auch seine 350 ml.
Meine Kia sagte,wenn er Durst habe,solle ich ihn trinken lassen.
Habe auch von vielen gehört abwöhnen,Kinder brauchen Nachts nichts.
Wenn mein kleiner Durst hat,lasse ich ihn trinken.
Jetzt wo es so warm ist,trinkt er auch 1 l am Tag.
LG nickianna#winke

6

Hmm,

wenn ich das so höre, sollte ich wohl mal mit meiner Tochter zum KiA. Sie trinkt immer viel, und zwar nicht nur, weil es heiß ist.

Sie trinkt locker ihre 1 - 1,5 Liter Wasser oder Saftschorle am Tag, dazu noch ca. 300 ml Milch. Wenn ich ehrlich bin, bin ich noch nie auf den Gedanken gekommen, dass das zuviel sein könnte.

lg

Birgit mit Alida (*25.02.2008)

7

hier gehts ja ums NACHTS trinken, ober so lassen oder was ändern...Am Tag ist es doch super,wenn sie viel trinken

4

Es ist heiß, auch noch nachts. Da kann ich mir gut vorstellen, dass die Kleinen - uns geht es ja u.U. auch nicht anders - Nachts Durst bekommen.

Wenn es sich von den Mengen im Rahmen hält, dann ist alles ok. Nur wenn er wirklich in dem Alter Literweise Wasser trinkt, würde ich ihn zwecks Diabetestest zum Arzt bringen.

Meiner kommt im Moment teilweise alle 1,5 Stunden zum Stillen in der Nacht. Dadurch muss ich nicht aufstehen, außer ich hab tagsüber zu wenig getrunken, dann merke ich das schon.

Also mehr Flüssigkeit bei diesen Temperaturen ist absolut kein Thema.

Gruß
marjatta

8

hallo --

also die empfohlene Trinkmenge bei Kleinkindern unter 4 Jahren liegt egal, bei wem man nachfragt unter 1Liter und schwankt von 600-900 pro Tag ...

Dein Kind trinkt schon lange, auch ohne Sommertemperaturen sehr viel mehr, --- also ein zuckertest ist ja kein act und würd ich sicherheitshalber machen lassen ....

man kann sich übrigens tatsächlich "angewöhnen" viel zu trinken ohne krank zu sein, -- aber das ist wohl selten...

lg
tanja

9

So was hatten wir auch nachdem ich abgestillt habe.

Mein kleiner kam locker auf eine 1,5 Liter Wasserflasche nachts,egal ob es heiß oder kalt war.

Ganz ehrlich:es war einfach eine blöde angewöhnung wie eine art schnuller. Sobald er wach wurde, hat er solange theater gemacht, bis er die flasche hatte.Die wurde immer komplett leer gemacht.

ich habe nie geglaubt, dass er wirklich durst hatte.

Habe es ihm dann "abgewöhnt", auch wenn er sich heute immer noch mal meldet, er bekommt aber direkt zum einschlafen eine flasche und in den frühen morgenstunden gegen 4/5, denke so verdurstet er nicht. die nächte sind auch viel ruhiger, ist evtl. 2 mal kurz wach, aber mit voller blase schläft es sich eben auch einfach unruhiger.Da war er alle 2 Stunden kurz wach...!!!Das ist vorbei.

Also, überleg mal ob er wirklich durst hat.:-)

11

Hallo.Auch wenn dein Beitrag schon alt ist,wie hat sich dein Problem mit dem trinken gelöst??? Meine kleine(2,4) trinkt an guten 2-3 und an schlechten 5-6 125ml nuckelflaschen wasser nachts!! Ich kann kaum noch,arbeite voll,schlafe selten,da ich,wie du,dann immer wickeln muss,da sonst body nass und durch...hast du einen tipp für mich? Werde demnächst diabetes test noch machen lassen,denke aber,wird sie nicht haben! In grosser Hoffnung warte ich auf deine Antwort :-) lg,Sandra

12

Hi Sandra. .ja lange her..nun ist er 7 und trinkt nachts nur 1 x kurz nen Schluck;-)
Er hatte auch bis 5 glaube ich nachts pampi..eben wegen dem vielen trinken. Wir waren damals im kh mit ihm zum dursttest...als rauskam dass es nicht anirgendeiner Krankheit lag haben wir abgewöhnent..reduziert...es wurde mit den monaten immer besser.und..wenn er getrunken hat..nach ein zwei schlucken flasche weg..nicht lange draus trinken lassen..tatsächlich brauchen sie nachts nichts!!!!!!!lg und durchhalten. .ich hab anstrengende Jahre hinter mir

Top Diskussionen anzeigen