13 Monate und isst nicht, bin total verzweifelt

Hallo!

Ich weiß nicht mehr, was ich mit meinem kleinen Julian machen soll. Jede Mahlzeit ist ein einziger Kampf. Dabei hat er Hunger. Er kommt an den Tisch gekrabbelt, zieht sich am Stuhl hoch und will sein Essen haben.
Und sobald der Löffel sich seinem Mund nähert, geht das Theater los. Er windet sich und meckert, schiebt den Löffel weg und will auf den Arm.

Das Theater geht schon seit einiger Zeit so, aber bisher haben wir es durch Ablenkung noch einigermaßen geschafft. Zwischendurch mal ein Bäuerchen und dann gehts weiter. Aber nun ist es nicht mehr zum Aushalten.

Ich weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Sagt mir jetzt bitte nicht, dass er dann eben nichts bekommt. Ich weiß ja, dass er Hunger hat und er ist schon ein schlankes Kind. Aber es macht mich mittlerweile richtig agressiv, wenn er wieder loslegt. Weil ich dann so hilflos bin. Ich werd dann laut und schimpfe, was es ja auch nicht besser macht... :-( Heute hab ich ihn sogar im Hochstuhl festgehalten und ihm den Löffel reingezwängt. #schock Dann ging es zwar, er hat dann gemerkt, dass es gut schmeckt. Aber nach der halben Portion war wieder Feierabend. Ich schäme mich so für meinen Ausbruch. #schmoll Ich denke es ist falsch, einem Kind das Essen reinzuzwingen, das will ich eigentlich gar nicht! Aber ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Er muss doch was essen! #schwitz

Ich hab Angst, dass ihm das Essen gar keinen Spaß mehr macht. Ich hab alle Spiele und alle Ablenkungsmanöver durch, die mir einfallen...

Hat das jemand von euch schon durchgemacht? Vielleicht liegt es ja am Zahnen, momentan ist das Zahnfleisch wieder geschwollen und blau bei den ersten Backenzähnen. Aber er muss doch trotzdem essen. Und Chamomilla gebe ich ihm schon.

Bitte HIIIIILFEEEE!!!

LG Kati mit Julian (der jetzt wieder gut gelaunt ist)

1

Hallöchen,

also ich würde ihn auch nicht zwingen - auch dünnere Kinder werden nicht vor gedecktem Tisch verhungern #mampf

Es kann durchaus am Zahnen liegen - das ist für einige Kinder ganz schön unangenehm #schwitz

Wie sieht es denn aus mit kalten Speisen - als Obstbrei oder so?

Eine Freundin hat ihrer Tochter beim Zahnen immer kleine Eiswürfel gegeben zum Rumlutschen #pro

LG

Karen

5

Danke!
Obstbrei bekommt e als Nachtisch. Aber auch davon isst er dann nicht sooo viel. Der macht ja auch nicht lange satt...
LG Kati

2

ißt er denn wenn er alleine essen darf?

3

Alleine kann er noch nicht. Würde er aber auch nicht.
LG Kati

20

Hi!

Klar kann er alleine! Die meisten Sachen kann man einfach (weich)kochen und in handliche Stückchen schneiden zum allein essen!
Kartoffeln, Gemüse, Fleisch...

probiers doch mal ;-)

und sonst gilt wirklcih der Spruch: kein Kind verhungert vor vollem Teller!

Und du brauchst mir keinen von schlank und co erzählen, mein Zwerg hatte zur U6 77cm bei 8180g!

Du machst zuviel Theater aus dem Essen. wenn dein Zwerg nen Aufstand macht warn ihn einmal nett dass du den teller wegstellst und essen vorbei ist wenn er das nochmal macht und beim 2. ausraster o.ä. ist das essen vorbei. das versteht dein kind. er wird zwar erst 2-3x testen ob das immer so läuft und dann ist gut. und dann gibts bis zur nächsten mahlzeit aber auch nichts ausser der reihe so nach dem motto "er hat ja nichts gegessen, hier ist n keks"... zum abendbrot/zur regluären nachmittagsmahlzeit wird er umsomehr essen.

du bestimmst, was es zu essen gibt, dein Kind bestimmt die Menge.
du brauchst keine löffel reinquetschen oder so. er verhungert nicht. er wird nur zur nächsten mahlzeit nachholen was er willentlich verpasst hat.

werd lockerer ;-) streit finden die zwerge interessant... und sind völlig verwirrt wenn sie selbst die "macht" haben mama aus der fassung zu bringen und dann wirds noch schlimmer.

also: druck weg! Und: stell ihm ein paar mal nen Teller zum selber-essen hin falls er halt einfach wirklich nicht gefüttert werden will. die selber-machen-phase geht los, unterschätz ihn nicht, er ist kein säugling mehr. solange und wenn er hunger hat, landet das essen auch im mund ;-)

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (14 Mon)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Kati,

klingt ganz nach userer Maus. Sie ist jetzt ein jahr alt und isst erst "so richtig" seit sie 10 Monate alt ist. Max. ein halbes Glas...mehr ist bei ihr nicht drin. Abends wenn wir Glück haben ein wenig Grießbrei (auch hier max. ein halbes Glas). Sonst bekommt sie immer noch ihre Milch. Der erste Zahn kam auch erst vor kurzem durch. Beisen kann sie somit auch noch nichts...von Brot und ähnlichem würgt sie.

Sie iss nur mit viel Ablenkung und vor jedem ersten Löffel windet sie sich hin und her bis sie merkt "oh, es schmeckt ja!".

Clara ist auch sehr schlank und groß, aber laut Kinderärztin kein Problem wenn sie so wenig isst.
Wir hatten auch schon tage an denen wollte sie nur einen Jogurt essen.
Vielleicht liegt es ja bei eurem Sohn tatsächlich an den Zähnen. Probier mal einen Jogurt aus...der ist schön kühl, vielleicht tut ihm das gut.

Ansonsten mach dir nicht so viel Stress :) Ich habe Clara oft neben mir sitzen und wenn ich was esse möchte sie es auch probieren. Und ich mach es immer ganz klein und geb ihr was ab. So isst sie dann auch einige Löffel :)


LG

8

Danke für deine Antwort!
Er hat sonst immer gut und viel gegessen. Deshalb hab ich so Probleme damit, dass er es nun nicht mehr tut. Weil ich weiß, dass er es braucht.
Joghurt probier ich mal. Nimmst du da den gesüßten Fruchtjoghurt? Da ist ja so viel Zucker drin... #zitter
Mal sehen, ob ihm Naturjoghurt schmeckt.

LG Kati

10

Ich muss gestehen, sie isst jeden Jogurt.....also den für Erwachsene. Ab und an gibts auch mal einen Fruchtzwerg. Sie liebt Erdbeerjogurt.
Naturjogurt mag sie nicht...der wird gleich wieder ausgespuckt.

Es gibt von Hipp oder Bebivita Jogurt im Glas zu kaufen...der ist ohne Zucker und den mag sie auch....der schmeckt sogar mir :))

LG

weiteren Kommentar laden
6

Hallo Kati,

wir hatten das auch immer mal wieder in den letzten Monaten. Ich denke schon es liegt am zahnen. Meiner hilf es dann auch, wenn ich sie einfach auf den Arm hochnehmen und füttere. Keine Ahnung, vielleicht die Nähe. Dann isst sie. Als sie kleiner war (so um die 8 Monate) war es schlimmer. Wenn sie dann gar nicht gegessen hatte, hatte ich ihr damals dann eine Milch gemacht. Heute natürlich nicht mehr. Ich würd ihm eher was kaltes anbieten. Hab auch gemerkt das sie den Milchbrei auch lieber kalt mag. Wie wäre es mit Obst? Das Abbeißen tut den Zähnen gut. Ich denke auch immer sie bekommt zu wenig. Aber die Kids holen sich, was sie brauchen. Denke wichtiger ist es auf das Trinken zu achten.

LG

sailing08

13

Vielen Dank!
Auf dem Arm klappt es leider auch nicht. Hab ich schon versucht. Du hast sicher recht, ich muss wohl lockerer werden. Er wird schon nicht verhungern... #zitter
Banane klappt immer ganz gut, aber er bekommt ja Verstopfung, wenn er sich nur noch davon ernährt. Na, ich muss nachher noch mal welche kaufen gehen.

LG Kati

7

Ich kenn das, meine Maus ist auch 13 Monate und will sich kein bisschen mehr füttern lassen................aber sie isst alles wenn sie es alleine essen darf, aber nur das gleiche wie Mama und Papa.....nun gibt es seit uns seit Tagen Sachen die man gut mit den Fingern essen kann und die letzten 2 Tage versucht sie selber mit dem Löffel zu essen, den ich aber nicht anfassen darf, sonst hört sie auf zu essen und schreit mich an....

zur Zeit ist ihr Lieblingsessen:
Pommes ohne Salz, Bratwurst,Schnitzel, Wassermelone, Obst in Streifen geschnitten, Wurst von Mama Brot klauen, selbstgemachte Waffeln...

Muss dazu sagen sie hat bis jetzt nur 2 Zähne also dauert das essen manchmal 1 Stunde;-)

14

Danke!
So dauert das Essen bei uns auch ne Stunde, weil ich immer Pausen machen muss... Aber selber essen tut er eigentlich nur seine Dinkelstange, sonst matscht er nur drin rum. Ich muss mal ein paar Sachen ausprobieren, was er selber essen kann.

Danke für den Tipp!

LG Kati

9

Hu hu,
ich kenne so ein Theater, mein Sohn hat das auch immer wieder. Zahnt dein kleiner? Bei Lucas is das so. Wenn er zahnt, will er kaum etwas essen und schon gar nichts warmes.
Auch wenn jetzt alle entsetzt schreien, aber ich gebe Lucas dann nur was er mag. Waffeln, Banane, Milchbrötchen Fruchtzwerge, Toast und Nudeln allerdings nur ganz lau. Ach ja, wenn er gar nichts möchte bekommt er ein absolutes NO GO nämlich einfach Trinkbrei! Ich tue mir so ein Theater einfach nicht mehr an. Das geht mir an die Substanz und meinem Sohn mache ich es damit auch nicht einfacher. Und mir ist es auch egal was andere drüber denken, weil es ist ja nicht die Regel. Meistens geht das ne Woche oder zwei und dann geht alles wieder seinen geregelten Gang.
Von uns kann sich ja keiner mehr dran errinnern wie es ist Zähne zu bekommen, aber es muss schon sehr unangenehm sein. Deswegen mache ich es ihm und mir so einfach und angenehm wie möglich. Wie gesagt, sobald der Spuk vorbei ist, ißt mein Kleiner ohne Probleme wieder ganz normal.

15

Die Überlegung hatte ich tatsächlich auch schon. Kuchen geht immer. ;-) Aber ich hab einfach Sorge, dass er dann nichts Anderes mehr will... Aber es stimmt schon, es ist sicher keine leichte Zeit für ihn und die sollte man ihm nicht noch schwerer machen. Armer Kerl! :-(
LG Kati

21

Ich mache mittlerweile viel nach Gefühl und fahre sehr gut damit. Es gibt einfach Situationen da läuft nicht alles perfekt, so wie es uns die vielen tollen Bücher erzählen. Da mußt du auch kein schlechtes Gewissen haben.
Verlass dich auf deinen Instinkt, dann wirst du schon das "Richtige" tun.
Unser Leben läuft wirklich stressfreier seitdem ich es abgelegt habe immer alles perfekt und natürlcih "RICHTIG" machen zu wollen.
Probier einfach aus, wie es für euch am besten funktioniert. Wenn dein Sohn mal einige Tage nicht so toll ernährt wird, ist das auch kein Drama.
Kleiner Tipp Versuch mal ein Obstgläschen mit kaltem Quark zu mischen oder kauf gleich Obstquark. Obst pur oder im Gläschen hat zu viel Säure, das brennt dann im Mund. Quark ist übrignens, hingegen vieler Behauptungen, gut für Kinder ab einem Jahr.
Viel Glück und hoffentlich wieder entspanntere Mahlzeiten.

Liebe Grüße Julia mit Lucas:-)

weiteren Kommentar laden
11

Es kann natürlich schon an den Zähnen liegen, manche Kinder wollen dann nix (unserer hat allerdings auch dann immer Hunger gehabt und das sieht man ihm auch an :-))

Aber vielleicht machst du ihm kleine Brotstücken mir Margarine und ohne Rinde zurecht oder kleine Stückchen Banane (gekühlt am besten wenn es die Zähne sind) oder einfach ein Teller mit nackigen Spirelli oder so, dass er sich selbst bedienen kann und dann mal schauen ... er soll ruhig matschen etc. und zwischendurch schiebst du ihm was rein ...

Das Essen darf natürlich kein Kampf werden - gähn Phrase ... aber zur Not bekommt er eben das was er immer gerne isst. Vielleicht will er auch von deinem Brot abbeissen - esst ihr denn zusammen, das wäre auf jeden Fall auch hilfreich.

LG
B

16

Danke! Ja, er will immer das, was ich habe. Aber meistens mag er es dann nicht. Z.B. Brot mit Wurst oder Käse. Das geht nur mit Margarine und davon auch nur widerwillig ein paar Bissen... Aber Babane geht ganz gut. Ich denke immer das tut seinem Bauch nicht gut, zu viel Kaltes zu essen, aber ich werd es mal probieren.

LG Kati

23

Unser Dicker bestand immer darauf, genau das von Mamas Teller haben zu wollen und unbedingt aus Mamas Glas auch ... So habe ich monatelang das auf meinen Teller getan, was er nach meiner Meinung essen sollte und Wasser getrunken ... :-))))))

Bleib pragmatisch sonst wird das Essen seine Spieltestwiese mit dir.


Ich übrigens würde so einiges geben, wenn Theo einmal in seinem Leben wenig essen würde ... bei uns ist es nämlich umgekehrt, ich muss mir ständig Gedanken machen, ob er noch das halbe Brot bekommen sollte oder nicht ....

VG
B

weiteren Kommentar laden
12

Für die Backenzähne kannst du ihm auch kalte, nasse Waschlappen geben, die kann er sich ganz nach hinten schieben.
Das hat meine Tochter damals echt gern gemocht.

17

Danke für den Tipp, das hab ich noch nicht probiert. Das gefällt ihm bestimmt. :-)
LG Kati

19

Liebe Kati,

So wie das im Moment bei euch geht... was lernt er davon?

Dass Essen etwas ist, wovon man abgelenkt werden muss, oder durch Spiele drueber hinweggetroestet, oder wozu man schlicht durch Gewalt gezwungen werden muss. Kurz: Dass Essen etwas ganz furchtbares ist.

Was willst du dass er lernt? Ich nehme an, dass Essen was normales, nettes, angenehmes, leckeres ist.

Im Moment haltet ihr beide die Situation aufrecht so wie sie ist. Weil er so'n Theater macht, denkst du dir immer mehr Ablenkung aus und wirst schliesslich sauer, hast wahrscheinlich schon vor jedem Essen Angst und stehst unter Dauerstress. Und weil du gestresst bist, schimpfst, zwingst, macht er immer mehr Theater.

Sowas nennt man einen Teufelskreis. Und da muesst ihr raus. Wer kann da am ehesten was dran aendern? Kann ein Einjaehriger aus einem Teufelskreis ausbrechen? Nee, keine Chance. Also, wenn du willst dass sich was aendert, musst DU dein Verhalten aendern, sofort und bei jeder einzelnen Mahlzeit.

Und zwar:
- Keine Ablenkungen, Spiele etc. Essen ist sich selber genug.
- Er entscheidet wieviel er isst. Er allein. Es wird nicht gebeten, Druck gemacht, geschimpft, gezwungen.
- Ich vermute auch, dass er anderes Essen und wahrscheinlich allein essen will, dafuer hat er das Alter. Also experimentier ruhig rum. Lass ihn mit dem Loeffel matschen, auch wenn kaum was in seinem Mund landet. Solange er Spass dabei hat, ist schon etwas sehr Wichtiges erreicht: Dass Essen wieder was mit Spass zu tun hat. Biete ihm Verschiedenes an, was er auch ohne Loeffel allein essen kann: Gekochte Nudeln, Kartoffelstueckchen, Gemuesestueckchen, Wuerstchen, Obst, Reis, Kloesse, Pfannkuchenstueckchen... ganz vieles kann man in dem Alter allein essen, auch ohne Loeffel.
- Stell dich drauf ein, dass es ein paar Tage dauern wird. Du hast langfristig das Essen als etwas Schreckliches etabliert, das veraendert sich nicht im Handumdrehen. Es ist erstmal egal, ob und was er isst, wichtig ist zunaechst mal, dass sich die Situation wieder entspannt und dass das Essen fuer euch alle wieder eine nette, entspannte Situation wird. Also nicht mit Argusaugen lauern, zaehlen, messen, wie viel er isst. NEIN, ER VERHUNGERT WIRKLICH NICHT :-) Gib ihm fuer die Uebergangszeit mehr Milch, oder was er sonst mag. Er wird essen, es wird schnell gehen...ausser wenn du es nicht schaffst, die Spannung loszuwerden. DU musst loslassen, das kannst nur du tun. Wenn dir das extrem schwerfaellt, koenntest du schauen, ob jemand anders ihm Essen geben kann, die naechsten Tage. Dann wuerde ich auch echt weg sein, sonst uebertraegst du die Spannung weiterhin. Aber ideal waere es echt, wenn du selbst es schaffst, loszulassen und die Esssituation wieder nett zu gestalten. Du tust es fuer dein Kind! Das schaffst du!

LG
Ina

22

Danke Ina!

Ich weiß ja selber, dass ich etwas falsch gemacht habe und dass es so nicht weitergehen kann. Deshalb hab ich ja hier gepostet. Weil ich einfach verzweifelt war und nicht wusste, was ich machen soll.

Und was das Reinzwingen angeht - das hab ich heute zum ersten Mal aus der Verzweiflung heraus gemacht und werde es nie wieder tun. Das war falsch, das weiß ich.

Mit dem selber essen, muss ich noch ein paar Dinge ausprobieren. Nudeln mag er so nicht, Kartoffelstücke auch nicht. Reis schon mal gar nicht. Aber irgendetwas werden wir finden müssen.

Ich bin nur auch immer darauf bedacht, ihm gesunde Kost zu geben. Und genug Eisen soll er ja auch bekomen... Meinst du das reicht, wenn er zusätzlich noch Muttermilch bekommt? Ist da wirklich genug drin?

Bei meinem Mann klappt das mit dem Essen auch nicht besser, sonst kommt niemand in Frage. Oft ist es auch die Verdauung, die ihn stört. Jetzt sind es wohl mal die Zähne nehme ich an. Aber ich werde trotzdem deinen Rat befolgen, ihn alleine essen zu lassen. Das muss er ja nun sowieso mal lernen. Nur leider ist er im Moment in einer Phase, wo er alles runterschmeißt. Dann fliegt das Essen mehr durch die Gegend, als bei ihm in den Mund kommt...Nun ja, irgendwie bekommen wir das wieder hin.

LG Kati

27

Hallo Kati,

ich kenne dieses Problem nur zu gut, mein sohn ist jetzt auch 13 Monate alt und macht auch jedes mal so ein theater. Ich hab ihm dann einfach mal eine scheibe toast mit marmelade gemacht in kleine mundgerechte stücke geschnitten, ich hab es ihm hingestellt und hab gesagt du willst dich nich füttern lassen dann ess alleine und seit klappt es wunderbar. Klar er sieht danach aus wie ein kleines schweinchen, aber er isst! Probier es doch einfach mal aus, mehr wie das dein kind das auch ablehnt kann nicht passieren!

Lg Nicki

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen