Zittern nach dem wachwerden

hallo,

heute hat mein Sohn (14 Monate) am ganzen Körper ca. 20 sek gezittert, als er aus dem Mittagsschlaf aufgewacht ist. Und als er grade eben kurz wach geworden ist hat er das schon wieder gemacht.
Mach mir jetz grad voll die Sorgen, was das wohl sein könnte. Wie gesagt das hat er noch nie gemacht und dann gleich 2 mal am selben Tag, das macht mir ganzschön Angst.

Natürlich geh ich am Montag gleich zum Arzt wenn es jetz öfter auftritt aber bis dahin werd ich noch wahnsinnig#zitter

Kennt das einer von euch und hat ähnliche Erfahrungen gemacht?!

Würde mich sehr über schnelle Antworten freuen!

Lg Jo

1

Hallo Jo,

hm, bin zwar ein denkbar schlechtes Beispiel, um dir Mut zu zusprechen. Aber denk erst einmal nicht gleich das Schlimmste. Es ist gut, wenn du am Montag zum Arzt gehst, am besten zu einem neurologischen Kinderarzt.

Wenn es geht, nimm dir eine Kamera zur Hand und filme deine Beobachtungen für den Arzt, damit er sich ein Bild machen kann von dem, was du erzählst. Schreib dir die Vorfälle auf, also Uhrzeit, wie sie aussehen, was vorher oder zu diesem Zeitpunkt gerade passiert ist, wie dein Kleiner davor/danach drauf ist, quengelig/weinerlich/gut gelaunt/müde. Notier dir, wie oft du es beobachtest. Sind es einzelne Zitterattacken oder ganze Serien, wie lange gehen sie?

Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Warte erst einmal ab, was der Arzt sagt. Ich wünsche dir viel Glück.

Lg relaxing1977

2

hallo,

mein sohn zittert morgens, wenn er sehr lang geschlafen hat, am abend zuvor wenig gegessen hat udn somit einfach leicht unterzuckert ist. vermute ich. aber nicht doll. nach dem essen ists wieder weg. das kam in den letzten zwei jahren ganze 3 mal vor und immer unter den selbern umständen.

vielleicht war es ja bei euch ähnlich.

lg

3

Hallo Jo,

ich habe vor einiger Zeit auch so eine Panik geschoben´. Wir saßen am Frühstückstisch, Tamina nahm sich ihren Becher Milch und hat total gezittert.
Nach dem Frühstück war das aber sofort wieder weg und ist seitdem auch nicht wieder aufgetreten.

Eine Freundin meinte, dass grad die kleinen zierlichen Kinder in eine Unterzuckerung rutschen, wenn sie eine lange Nacht hinter sich haben.

Die Erklärung klingt für mich logisch, da ich es nachvollziehen kann. Bin selber morgens gern mal zittrig und muss schnell was essen, weil sonst gar nix geht.

Beobachte es einfach und sprichs beim Arzt an, ich hoffe, er wird euch Entwarnung geben!

Viele Grüße
Claudia

4

das haben meine beiden auch ab und an mal,hört aber schnell wieder auf
die zwei machen es aber nur,wenn sie aus dem schlaf gerissen wurden. quasi,wenn ich sie wecken musste.

lg tina mit marie louisa(22.01.2006)und lea michelle(06.11.2008)

5

Hallo Jo,

hm, ich noch einmal. Nicht, dass du ein falsches Bild bekommst. Ich will dir keine Angst machen, mit dem, was ich dir geschrieben habe. ABER ...

... eine genaue Antwort wird dir nur ein Arzt geben können! Ich denke, dass man als Außenstehende vorsichtig sein sollte mit dem Begriff "mein Kind hatte das auch". Man weiß ja gar nicht, wie es ausgesehen hat bei deinem Kind.

Wenn du zu einem Arzt gehst, dann können zumindest die neurologischen Ursachen für solche Zitterattacken abgeklärt werden und du kannst wieder etwas beruhigter sein.

Wie schon gesagt, es MUSS ja nichts Schlimmes sein. Es gibt eben auch ganz normale und harmlose Erklärungen für so etwas.

Lg relaxing1977

Top Diskussionen anzeigen