Altersunterschied der Kinder

Es gibt sicherlich immer gewisse Vor und Nachteile bezüglich des Altersunterschieds der Kinder und ob die Kinder sich auch wirklich gut verstehen hängt auch ein wenig von ihrem Wesen ab . Geschwister können ja auch Grund verschieden sein .

Jeder muß natürlich selber entscheiden welcher Altersunterschied er für am besten hält und manchmal läßt sich das ja auch nicht immer so planen ;-) .

Aber da die meisten die ich kenne und die 2 Kinder haben, haben einen Altersunterschied von 2 bis 2,5 Jahren bzw. hört und sieht man diesen Altersunterschied wie ich finde sehr oft frag ich jetzt einfach mal ganz neugierig #schein

Wie so wählen oder planen ( so weit man das kann ) ausgerechnet so viele genau diesen Altersunterschied ?

Was seht bzw. habt ihr konkret für Vor und Nachteile darin gesehen ( also im Vorfeld nicht in erster Linie wie es tatsächlich ist , könnt ihr aber natürlich auch gerne erzählen ) ?





1

Huhu,

meine beiden haben 10 Jahre unterschied, es ist wirklich sehr viel, aber klasse-. Ich hätte mich vorher nicht für ein 2. Kind entscheiden wollen, aber jetzt könnte ich noch ein 3. Baby bekommen ;)

10

Huhu,

wir erwarten jetzt unser 3.Kind. Die ersten beiden sind knapp 9 Jahre auseinander und das fand ich zwar wirklich viel, aber das klappt überraschend gut. Mein Großer ist jetzt groß und selbstständig genug, um um sich selbst kümmern zu können (Natürlich meine ich damit Kleinigkeiten im Alltag, wie z.B. selber sich ein Frühstück machen, Hausaufgaben erledigen, ab und zu mal Müll rausbringen). Ich muss nicht mit ihm baden gehen - kann er ja auch selber usw. usw. Außerdem kann er mal ab und zu auf den kleinen aufpassen.

Die Nr.2 und Nr.3 werden nur 16 Monate von einander haben, also recht nah liegen. das war bei uns geplant so, nach der Geburt haben wir gar nicht mehr verhütet, unseretwegen konnte es auch ein paar Monate früher kommen. Wir wollen jetzt, dass die kleinen Geschwister zusammen aufwachsen, dasselbe Spielzeug teilen, fast gleichzeitig eingeschult werden usw. usw. usw. natürlich wird das erste Jahr besonders schwer sein, mit einem Säugling und einem recht lebhaften Kleinkind, dessen bin ich bewusst, aber das lohnt sich, weil danach schon die Vorteile überwiegen werden - hoffe ich jetzt mal.

Sollte ich mich in meiner Gleichung falsch liegen, kann man jetzt eh nicht mehr ändern, aber wir freuen uns sehr aufs neue Baby und die bevorstehenden Herausforderungen.

LG

2

Hallo!

Unsere Jungs sind fast genau 3 Jahre auseinander.
Ich find das toll.
Über Vor- oder Nachteile hab ich eigentlich vorher nicht wirklich nachgedacht. Mir war nur wichtig das ich dem Großen schon einige Sachen erklären kann. Das find ich auch jetzt sehr angenehm.

Nur mal ein Beispiel:
Neulich z.B. war unser Kleiner krank. Er hatte eine Bindehautentzündung und das ist ja leider hoch ansteckend. Ich habs dem Großen erklärt, vor allem das er ihm nicht ins Gesicht und die Hände fassen darf und es war keine Diskussion. Da dachte ich nochmal, wie gut dass er alles schon so toll versteht.

Ich finds richtig schön so. Ich denke jedes Alter hat seine Vorzüge.

LG Eva mit Lennart *07.09.06 + Anton *29.07.09

3

Hallo,

unsere Kinder sind nicht ganz 15 Monate auseinander.
Für uns der perfekte Altersunterschied. Die wachsen zusammen auf und nicht als Einzelkinder.

Ich denke viele wählen 2-2,5 Jahre Altersunterschied, weil die Großen dann schon selbständiger sind, sie können sich alleine anziehen, brauchen keine Windeln mehr und verstehen. Vom Streß her ist es wohl nicht einfacher, als 2 Kinder zu haben die noch gewickelt und angezogen werden müssen.

Ich möchte nicht noch einmal mit Kindern anfangen, wenn ich sie aus dem gröbsten heraus habe. Jetzt bin ich mittendrin!

Liebe Grüße

Sandra mit Lilly 28.07.08 und Luisa 06.10.09

4

Spontan fällt mir jetzt dazu ein:
ein Jahr Elternzeit (Elterngeld), ein jahr arbeiten dann schwanger werden damit dann wieder ein Jahr Elterngeld kommt :)
Nicht falsch verstehen, ich will damit nicht sagen dass man ein Baby bekommt wegen dem Elterngeld sondern dass man diesen Altersabstand hat.....
Demnach würden es zwar nur 1,5 Jahre sein, aber wenns nicht auf anhieb klappt passt das mit 2-2.5 Jahre ... :-p

5



Unsere sind knapp 4 J. auseinander ,ich hätte keine 2 Windelkinder haben wollen...
Aber meist ist ja eh nicht alles planbar ...
Finde den Abstand super.

LG Kerstin

7

Hallo,

unsere werden ca. 23 Monate auseinander sein - also genau der "Klischee-Abstand".
Bei uns hat es sich aus mehreren Dingen ergeben:
1. Der KiWu kam einfach konkret weider als Hannah etwas übers Jahr war ;-)
2. Finanziell wars durchaus gut machbar zur Zeit und auch absehbar bis der Klene dann in den KiGa gehen wird
3. Wenn man einen recht kurzen Abstand hat...
... ist man einmal drin - ich wäre auch nicht der Kind 1 schon im KiGa Richtung Schule und dann nochmal von vorn
... ich wollte lieber am Stück die Arbeitspause haben (jetzt mal abgesehen von den wenigen Teilzeitstunden, die ich seit Hannahs 1. Geburtstag wieder gegangen bin und beim Kleinen evtl. auch weider gehen werde ab da wos past) - nicht 2,5-3 Jahre Pause, dann 1-2 Jahre wieder in den Job, dann wieder raus, dann lieber am Stück.
... die Interessen der Kinder sind oft ähnlicher als bei einem größeren Abstand, heißt Ausflüge usw. sind meiner Meinung nach oft besser für alle planbar (z.B. Zoo oder ein Indoorspielplatz)
...bei uns persönlich kommt dazu, dass wir in etwa 3-4 Jahren ein Haus kaufen/bauen wollen und dann raus hier aus der Eigentumswohnung. Und in der Zeit nochmal mit einem Säugling anfangen - nein Danke ;-)
Hieß dann aber sozusagen, entweder ein Abstand von 2-3,5 Jahren planen oder einen ziemlich großen dann von ca. 6-7 Jahren - für uns zu viel

Wir dachten wir landen bei etwa 2,5-3 Jahren Unterschied, dann wäre Hannah schon im KiGa gewesen (ab August kann sie), aber der Kleine ist viel schneller eingezogen als seine Schwester damals ;-)

Ich kenne aus dem Bekanntenkries viele Beispiele wo ein kurzer Abstand wirklich toll ist - zusammen spielen usw. klappt dann einfach oft besser, andererseits hab ich schon Beispiele gesehen, wos auch bei großem abstand toll läuft - ich denke oft kommt einfach der KiWu in der Zeit wieder. Aber es macht ja eh jeder so, wie er mag ;-)

6

Hi,

geplant war bei uns 4 Jahre. Leider kam dann aber eine schwere Erkrankung meines Mannes dazwischen wo ich vor lauter Sorgen eine FG erlitten habe in der 12.SSW.

Naja, jetzt sind es eben fast fast 5 Jahre geworden und es ist perfekt. Unsere Mäuse lieben sich - das ist der Hammer.

Niemals hätte ich zwei Wickelkinder haben wollen. Und auch nicht zwei Kinder, welche wie Zwillinge aufwachsen. Unsere beiden sollen sich eigenständig entwickeln, eigene Hobbys und Freunde suchen. Zusammen spielen ist zwar Praktisch - sollte aber unsererseits nicht allzu ausgeprägt sein. Dann doch lieber zwei Einzelkinder.

Liebe Grüße
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 8 Monate

8

Meine Freundin Nadine, die hat eine Tochter im Alter von 3 J. die zweite Tochter wird im Sommer 2 J. und sie ist in der 30 ssw.

Sie ist völlig ausgepowert, nicht ausgeschlafen. Die Große hatte kaum was von ihr und entwickelt Verhaltensstörungen. Sie selbst hat seit Jahren kaum durchgeschlafen.

Ich persönlich würde es mir nicht antun, denn auch als Mama möchte ich ein bißchen Lebensqualität.

Und wie hier schon gesagt, es läßt sich eh kaum planen. Jede Frau sollte für sich selbst entscheiden und mal in sich hinein hören, ob sie bereit ist.

Gruß

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern im #herzlich

9

Guten morgen,

meine zwei haben einen Altersunterschied von knapp 11 Monaten (nicht geplant), aber ich finde es so wie es ist sehr schön. Die zwei sind vom Charakter her soo verschieden, haben aber dennoch ein inniges verhältnis zu einander, sie kümmern sich umeinander, sie sorgen für einander und sie spielen miteinander. Sie beschützen sich auch gegenseitig was sehr schön ist, vor allem passt die Grosse auch wunderbar auf ihren Bruder auf. Es war zwar schon manchmal nervig zwei Windelkinder zu haben, aber das ging ja auch rum ;-). Mitte des JAhres fangen wir an zu üben für Baby Nr. 3 und mal schauen, wenn alles klappt haben dann die Kids 5 bzw. 4 Jahre altersunterschied, ich bin gespannt wie das dann wird :-p.
Geplant war bei uns eigentlich bei den zwei ein Altersunterschied von 3 Jahren, die Grosse im KiGa und ich hätte Zeit für das Baby gehabt, so nutz ich eben die Zeit mit meinem Kleinen noch bevor er dieses Jahr in den KiGa kommt.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

11

hi

meine jungs sind genau 13 monate und 9 tage (bzw 8tage und fast 23stunden und 38minuten)

wir haben zwar ein zweites kind geplant aber vom abstand wollten wir eigentlich noch mindestens ein halbes jahr warten. aber so im nachhinein war es eigentlich gut. stress gabs so richtig kaum, zwischen durch mal wenn die jungs krank waren wars sehr anstrengend. nun kommt noch mal eine phase wo es anstrengend ist. da der große ständig rumbocken tut und der kleine grade laufen lernt und städnig fällt. wir waren in den letzten 3 monaten wegen stürzen so oft im KH das es nicht mehr schön ist.


Vorteile
wachsen zusammen auf, und haben immer jemanden zum spielen
schnelles groß werden von beiden


nachteile
zwei kinder die treppen hochtragen, bzw. allgemein tragen


lg claudia mit jamie 2 jahre und luca 1 jahr

Top Diskussionen anzeigen