trocken werden - ich weiß nicht mehr weiter

Hallo,

meine Tochter ist 2,5 Jahre alt. Also genau das richtige Alter zum Trockenwerden. Sie war lange Zeit nicht dazu bereit, das habe ich gemerkt aber seit zwei Tagen macht sie langsam Anstalten, wenn man das so nennen darf. Sie reagiert jedenfalls anders als vorher. Sie raubt mir aber dabei völlig die Nerven. Sie hat totale Angst aufs Töpfchen zu gehen bzw. eher Angst zu pullern.

In die Windel will sie nicht pullern. Das ist ja schon mal ein Anfang. Aber wenn ich sie dann ausziehe und aufs Töpfchen setze, bleibt sie zwei Sekunden sitzen, obwohl sie wirklich dringend muss, das sehe ich ihr an. Dann steht sie wieder auf und sagt, sie sei fertig und müsse nicht mehr pullern. Also wieder anziehen und weiterspielen. Nach zwei Minuten das gleiche Spiel. Sie muss pullern und sagt das auch, aber wenn sie sitzt, dann wieder nur zwei Sekunden und dann ist sie fertig. Dann stellt sie sich irgendwann neben das Töpfchen und pullert los. Wenn sie mal eingepullert hat und ich sie paar Minuten mit den nassen Hosen rumlaufen lasse, frage ich sie, ob ihr das Spaß macht mit der nassen Hose, das würde nicht toll sein und da antwortet sie: nein, nicht schlimm und spielt so weiter. Auch das hilft also nicht.

Sie hält ziemlich lange ihr Pipi an und hat manchmal sogar schon Schmerzen, so wie das aussieht.

Und wenn mal drei Tröpfchen im Topf landen, dann wird sie übelst gelobt und sie selber freut sich auch tierisch darüber und umarmt uns richtig aber dann ist die Blase ja noch nicht leer und das gleiche Spiel geht von vorne los. Sie pullert nur die drei Tropfen und hält dann wieder an.

Ich habe ein normales Töpfchen, auch einen Aufsetzer für die große Toilette...es hilft einfach nichts. Sie treibt mich in den Wahnsinn und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Das kostet mich wirklich Nerven.

Hat jemand einen ultimativen Tipp? Warum hat sie nur solche Angst vorm pullern. Sie schaut uns oft genug beim Pullern zu und freut sich auch immer, wenn sie mal ihr eigenes Pipi oder unseres runterspülen darf. Alles zieht aber nicht. Bitte helft mir!!!

Oder sehe ich das zu verbissen? Ich will ihr ja auch keinen Druck machen, aber wenn sie mit drei dann in den Kiga geht, muss sie ja auch trocken sein. HILFE!

*völlig ratlos*
vielen Dank
kultfigurin
:-[

1

ojeoje, ein tipp kann ich dir nicht geben, mein kleiner ist erst 1 1/2
aber was ich sagen wollte ist dass die kleinen nicht trocken sein müssen wenn sie in den kindergarten kommen, habe bei uns nachgefragt und die erzieherin meinte jedes kind hat einen anspruch auf einen platz, ob es trocken ist oder nicht...

lg eve

2

Lass ihr noch etwas Zeit! Sie spielt doch nur mit dir....
Warte auf den Sommer, so haben wir es auch gemacht! Dann kann die Kleine nackig durch die Gegend laufen und dann wird sie es schon wollen.
Im KiGa gibt es auch Pamperskinder, auf jeden Fall bei uns!
Hol doch die Höschenwindeln, dann kann man sie ja auch mal wieder anziehen!
LG

5

Hallo,

letzten Sommer haben wir damit auch schon mal angefangen. Sie hat nackig im Garten solange ihr Pipi angehalten, bis es weh tat. Sie stand neben mir und hat mich um eine Windel angefleht. Sie will einfach nicht, irgendwohin pullern.

Aber trotzdem danke für deine Hilfe.

3

vielleicht unterstützt eine Lernspass-Toilette, wo eine Melodie spielt, wenn was ins Töpfchen fällt ... :-)

Wir haben so ein Ding von Fisher Price, allerdings sind wir noch nicht so weit, weil erst 19 Monate und kein Interesse - das Ding wird als Hocker oder Sitz am Wohnzimmertisch benutzt bzw. zerlegt und wieder zusammengebaut

VG

4

hallo,

hast du schonmal ausprobiert sie auf die normale toilette zu setzen?
manchen kindern fällt das leichter weil die großen ja auch dort drauf gehen. war zumindestens bei meinem neffen so.

wir haben da noch ein bissl zeit. aber wir üben schon fleißig. drauf sitzen bleibt sie zwar, aber wenn sie wirklich mal was machen muss, steht sie auf und pieselt in unser bad. den sinn und zweck vom töpchen hat sie wohl noch nicht gnz verstanden:-p

lg julia + selina 19.09.08

6

auf die normale toilette will sie auch nicht. Das haben wir auch schon probiert. Sie brüllt wie am Spieß, egal ob mit oder ohne Aufsatz. Ich rede mit Engelszungen aber es kommt nix bei ihr an.

trotzdem danke für deine Hilfe.

7

Hallo,
mein Kleiner (inzwischen 3 Jahre und komplett trocken) wollte anfangs auch nicht aufs Klo. Er hatte wohl Angst hineinzufallen. Alles Reden half nichts auch der Aufsatz nicht. Töpfchen ging manchmal. Erst als ich mich selbst auf den Aufsatz "quetschte" und ihm demonstrierte, dass man nicht ins Klo fällt, hatte er Vertrauen zu dem Ding. Auch als ich im Urlaub mal sein Töpfchen im Auto (VW-Bus) benutzte, weil weit und breit keine Toilette war, fand er den Topf interessant. Hat sie denn schon andere Kinder auf Topf oder Toilette sitzen sehen? Vielleicht hilft das ja mehr, als wenn sie euch Erwachsene beobachtet.
Und ist mit Blase und Harnleiter alles in Ordnung? Oder hat sie vielleicht Schmerzen beim Waserlassen, wenn sie so oft anhält?
Ansonsten erstmal pausieren, Windel wieder um und Thema nicht mehr ansprechen. In ein paar Wochen neuer Versuch.
LG Buffke#blume

Top Diskussionen anzeigen