unser erster pseudo krupp anfall.... bin total aufgewühlt FRAGE

hallo ihr lieben.... mein sohn hatte gestern seinen ersten pseudo krupp anfall.... bin total ziellos durch die wohnung gewandert während mein mann den zwerg beruhigt hat.... ich hab dann letzten endes den krankenwagen gerufen.... bis sie da waren war er schon ruhig... haben dann beschlossen, doch zum KH zu fahren um herauszufinden was es war.... DIAGNOSE: pseudo krupp anfall.... BEHANDLUNG: inhalieren, cortizäpfchen und stationärer aufenthalt... mein mann ist da geblieben weil er denkt dass ich zu fertig für einen eventuellen 2ten anfall bin.... jetzt sitze ich zu hause und hoffe das die nacht ruhig verläuft.... es ist komisch hier allein zu sein, so ruhig... habe immer das bild von gestern abend im kopf.... drehe noch durch....


wenn die nacht gut verläuft, bekomme ich ihn dann morgen wieder mit nach hause?

und wenn nicht? muss er dann noch länger bleiben?


wie sind da eure erfahrungen?



danke schon mal im vorraus für eure antworten....


LG Traenchen mit leon 23.1.08

1

hallo,

meine mau shatte vor einer wocheungefähr ihren ersen pseudo krupp anfall, sie musste nicht ins krankenhaus,.. sie hat von mir (einzäpfchen zu viel ) also zwi cortisonzäpfchen bekommen...
mein arzt hat gesagt dass ein anfall meistens nur höchtens 48 stunden geht...
also ich dneke das alles gut ist... hast du schon nachgelsesn durch was der anfall ausgelöst wird?
mach das mal das nimmt dir die angst und du weisst wie du zu handeln hst...

ich habe für mich rausgezogen...

immer cortisonzäpfchen zuhause haben und was total wichtig ist ruhe bewahren... feuchte tüchter aufhängen, am besten ein betttuch...

über dieses preudokrupp solltest du wissen dass es natürlich gefährlich ist, aber du so bald du etwas hörtst von dem husten gleich gegen wirken kannst mit den zäpfchen...
und dann relativ ruhig bleiben kannst... ich habe auch drei nächte nicht richtig geschlafen... abermit hustensaft und nasentropfen allem anderen schon mal entgegen zu wirken hat es super geklappt... toi toi toi-...

2

Hallo

Ich drücke dich mal, ich weiß wie du dich fühlst, Julian hatte das auch schon und Gott sei dank bis jetzt nur 2 mal und ich hoffe wir bleiben verschont.

Ich denke dein kleiner kann Morgen wieder Heim, wir haben immer Notfallzäpfchen zu Haus wenn es gar nicht anders mehr geht.

Wenn du das Gefühl haben solltest es kommt wieder ein Anfall nimm dein Kind und gehe ans Fenster kalte Luft lässt alles ab schwellen und die kleinen bekommen sehr schnell wieder Luft, gib ihm was kaltes zum trinken.

Hier einer erklärung...

Hatte ich mal zusammen getragen..

Was ist Pseudo-Krupp?

Unter diesem Krankheitbegriff versteht man eine Entzündung der Schleimhaut im Bereich des Kehlkopf-es und der Stimmbänder mit teilweisem Verschluss der Atemwege. Dadurch kann starker Atemnot entstehen.

Die typischen Beschwerden!

Pseudo-Krupp tritt Anfallsweise mit bellendem Husten und Heiserkeit auf- meist plötzlich nachts ohne Vorwarnung oder nachdem am Tag zuvor Anzeichen einer Erkältung ( zb. Schnupfen, Halsschmerzen) vorlagen. Jeder Atemzug der Kindes ist von einem pfeifenden oder fauchenden Geräusch begleitet. Atemnot, Erstickungsangst, Herzklopfen und Unruhezustände können die Folge sein.

Die Ursachen des Pseudo-Krupp

Der Pseudo-Krupp wird wahrscheinlich meist durch Viren, selten durch Bakterien hervorgerufen. Er kann aber auch im Rahmen einer allergischen Reaktion auftreten und sich vom Kehlkopf auf die Luftröhre Schleimhaut ausbreiten.

Luftschadstoffe begünstigen das Auftreten eines Pseudo-Krupp-Anfalls.

Umstritten ist auch, ähnlich wie bei anderen Atemwegserkrankungen im Kindesalter, dass Pseudo-Krupp gehäuft in Raucherfamilien auftritt.

Das Auftreten eines Pseudo-Krupp-Anfalls!

Besonders gefährdet sind Kinder im Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren. Kinder dieser Altersgruppe haben wachstumsbedingt noch einen kleinen Kehlkopf, wodurch sich die Atemwege leichter verschließen können,wenn es zu einer Entzündung in diesem Bereich kommt. Die Krankheit kann jedoch auch noch bis zum sechsten Lebensjahr auftreten.

Jungen werden häufiger als Mädchen vom Pseudo-Krupp
betroffen.Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Pseudo-Krupp vom Wetter und von der Jahreszeit abhängig ist. Gehäuft treten die Anfälle im Herbst und im Winter, vor allem bei nasskalter Witterung auf.



Der Pseudo-Krupp-Anfall

Der Anfall beginnt meist mitten in der Nacht mit einem Bellenden Husten sowie mit Heiserkeit. Beim Einatmen ist ein pfeifendes oder Fauchendes Geräusch zu hören. Dieses Geräusch entsteht, wenn die Atemluft auf ihrem Weg zur Lunge im Kehlkopf auf die verengten Stimmritze trifft.

Ein schwere Pseudo-krupp-Anfall zeigt zusätzlich zu dem typischen Bellhusten ein lautes ziehendes Geräusch beim Einatmen.
Das Kind leidet unter deutlicher Atemnot, die noch durch die Angst des Kindes verstärkt wird. Diese Angst erzeugt eine Unruhe, wodurch der Sauerstoffbedarf weiter erhöht wird.

Im Allgemeinen Besteht bei Pseudo-Krupp-Anfall keine Lebensgefahr. Nur wenn die Atemwege Zeit stark verengt sind und wenn die Schwellung der Kehlkopfschleimhaut nicht zurück geht, kann Erstickungsgefahr auftreten. Die Hautfarbe des Kindes wird dann Blas Grau, die Lippen und die Fingernägel sind Bläulich verfärbt. Im Fortgeschrittenen Stadium kann die gesamte Haut eine bläuliche-violette Farbe annehmen. Der Puls ist beschleunigt aber nur noch schwach zu fühlen. Man sieht an der Bewegung der Nasenflügel, wie schwer das Kind atmet. Bei einem solchen Anfall mit Erstickungs Erscheinungen sollten sie sofort handeln und einen ARZT rufen ( Notarzt)! Keinesfalls das Kind im Auto in die Klinik bringen.

Bei erst anzeichen, Fenster auf kalte Luft bringt den Kehlkopf zum ab schwellen, etwas kaltes zum trinken geben, Vorallem feuchte Tücher im Schlafraum aufhängen.

Behandlung eines Pseudo-Krupps.

1. Acon C200 geben,3 Kügelchen nochmals nachlegen, falls keine Besserung eintritt.
2. Spongia C30 geben 3 Kügelchen, und an die Feuchte kalte Luft gehen.
3. bei Bedarf Rectodelt Zäpfchen verabreichen (Cordison) bringt alles schnell zum Ab schwellen.Nur im Notfall wenn alles anders nicht mehr Hilft.

Diese und mehr Infos gibt es auch unter:
http://www.pseudokrupp.de/

LG

3

hallo!

erstmal lass dich drücken.ich weiss wie du dich fühlst.

vor knapp 3 jahren hatte unser sohn den ersten anfall.ich war total überfordert,weil es bei ihm auch so schlimm war,das er kaum noch luft bekam.ich hatte allerdings nciht lang überlegt und den notarzt gerufen.und der klärte uns dann auf.bis dahin wusste ich nichts von so einer krankheit.der kleine wurde dann für eine nacht zur beobachtung mit in die klinik genommen,wo mein mann auch dort blieb.da ich ja noch seine zwillingsschwester zuhause hatte,die ja eh mehr an mama hängt ^^.

von da an hatten wir immer die zäpfchen zuhause und bekam auch einen inhalator,wo wir immer mit kochsalzlösung inhalieren.und auch wenn viele nix von halten,uns hilft es immer.

dann kamen bei ihm polypen hinzu,was bei ihm im november 08 zu 3 anfällen hintereinander führte,wodurch bronchitis entstand.er bekam dann auch noch durchfall und erbrechen wodurch er fast ausgetrocknet war.letztes jahr hatten wir nur einen kleinen anfall.

ich kann dich also beruhigen,es wird von jahr zu jahr besser und weniger.und ab dem 6.lebensjahr soll es ganz weggehen.

lg reni und alles gute für euren kleinen.

4

hi Tränchen!
Ach, keine Panik, alles wird gut! Auch wenn es dich schwer geschockt hat (und das glaub ich dir gern), so wird sich alles wieder geben und du wirst von mal zu mal ruhiger werden.
Hattet ihr denn für den Notfall keine Cortison-Zäpfchen zuhause? Unser Kinderarzt hat uns die schon vor langer Zeit prophylaktisch verschrieben (Rectodelt heißen die glaub ich).
Sicher werden sie ihn, wenn nichts weiter vorliegt, schon morgen entlassen.

Ich wünsche euch alles Gute und deinem Sohn gute Besserung.
LG
cori

5

Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich gefuehlt hast. Mein Sohn (2 J.) hatte im Sommer seinen ersten Pseudo-Krupp-Anfall. Er ist morgens mit einem ganz bellenden Husten aufgewacht und hat nur schwer nur Luft bekommen. Ich war fix und fertig... in Panik#schock. Wir sind dann sofort ins KH; da ging's ihm aber auch schon besser. Er hat dort mit dem Inhalator Cortison bekommen.

Wir mussten dann ein paar Tage Cortison verabreichen. Haben uns extra ein Inhaliergeraet gekauft, das wir zum Glueck bisher nur einmal fuer eine Bronchitis genutzt haben.

Ansonsten war das bisher der erste und einzige Pseudo-Krupp-Anfall. Meine Kinderaerztin meinte zwar, es traete bestimmt nochmal auf, aber wie gesagt... toi toi toi.. bisher noch nicht.

Ich habe aber das Inhaliergeraet immer bereit, auch mit den Cortisontropfen und der Kochsalzloesung, damit wir es sofort benuetzen koennen, falls mal wieder ein Anfall auftritt.

Ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen beruhigen.

LG Katia

6

Durfte Sohnemann wieder nach Hause?? Unser Sohn hatte seinen ersten Anfall genau in der Nacht zu seinem ersten Geburtstag... wir dachten, der erstickt uns! Krankenwagen, das volle Programm, Adrenalin inhaliert, Zäpfchen und am anderen Tag nach Hause, aber nur weil er doch Geburtstag hatte...#liebdrueck
Das nächste Mal bleibst du ruhiger, man kennt es ja dann und klar, es hört sich echt schlimm an, so unmenschlich die Geräusche.... Ich #liebdrueck dich und komm doch in unseren Club der Pseudo Krupp Kinder.

Top Diskussionen anzeigen