19 Mon. und sabbert immer noch sooo viel - zahnt aber nicht

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 19 Monate, und seit er den ersten Zahn bekommen hat sabbert er ohne Unterbrechung. Es ist immer noch so dass ohne Sabbertuch gar nichts geht, jeden Tag braucht er sonst zwei Pullover weuil alles nass ist - gerade jetzt im Winter ist das blöd. Weil die normalen Tücher zu klein sind trägt er jetzt seine alten Mullwindeln #augen
... und bevor die Zähne kamen war er ein absolutes Still-Spuck-Kind... ich kenne ihn also sein Leben lang nur nass und "schmuddelig", obwohl er sonst so normal sauber oder schmutzig ist wie das bei Kindern in dem Alter übrlich ist.

Ich muss gestehen langsam kann ich das nicht mehr ertragen. Ständig diese Pfützen auf dem Boden, das rote Kinn (er hat auch noch Neurodermitis im Gesicht), und es ist mir auch unangenehm wenn er so gerne mit anderen kuschelt und alle sind danach nass.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Außer den letzten Backenzähnen sind alle da, ich glaube nicht dass das daran liegt denn auch in den zahnungsfreien Zeiten hörte das nicht auf.
Er kann auch ganz normal ein wenig sprechen, den Mund kann er auch schließen und durch die Nase atmen. Ich glaube er kann einfach den Speichel nicht schlucken #kratz Gibt es sowas? Soll ich mal zum Kinderarzt? Oder gibt sich das in ein paar Wochen oder Monaten?

Danke schon mal für eure Antworten!

Karen

1

Hallo Karen,

Du hast das "Problem" gefunden. Er schluckt den Speichel nicht. Mein Eliott hatte genau das gleiche Problem. Das war auch noch mit 2 Jahren so und jetzt ist es weg, ohne dass ich mitbekommen hab, wann es eigentlich aufgehört hat #kratz

Die Krippenmädels haben mich damals darauf hingewiesen und ich hab ihm dann immer sagen sollen, dass er den Speichel runterschlucken soll. Hat er dann wohl irgendwann verstanden. Wir mussten auch ständig die Pullover und T-Shirts wechseln. Ist aber nichts tragisches - nur aufwendig.

Also keine Sorge, geht irgendwann vorbei.

Alles Liebe und "bon courage",

Katharina + Eliott *03.12.2006 + Louise *04.11.2008

5

Hallo Katharina,
es ist spannend wie viele das Problem auch hatten... ich danke dir für deine Antwort und werde auch mal versuchen ihn immer wieder an das Schlucken zu erinnern.
Karen

2

Wie das mit den sabbern ist, kann ich nicht sagen. Aber Cara hatte über´s Woe Fieber und eine rote Backe. Heute ist das Fieber weg und geblieben ist ein blauer Fleck.
Meine Schwester hat in ihrem schlauen Zahnarzthelferinnen-Buch geschaut und da steht, dass sie letzten Backenzähne zw. 20. und 36. Monat kommen. Dachte immer erst ab 2 Jahren.
Tja, für mich sieht es nach dem Einschießen der Zähne aus.

Vielleicht ist das Thema Zähne auch bei Euch der Grund?

Ach ja, Cara ist am 10.05.08 auf die Welt gekommen.

LG

6

Hallo,
ich bin überrascht dass die Zähne echt schon so früh kommen können, dachte auch wir hätten noch Zeit... allerdings hat er auch schon den ersten Zahn mit 4 1/2 Monaten bekommen. Vielleicht ist er wirklich ein "Frühzahner". Emil ist Anfang Juni 2008 geboren.

Danke für den Hinweis!

9

Ich war auch total überrascht und hätte damit nicht gerechnet. Warscheinlich dauert es allerdings wieder ewig, bis dann mal ein Zahn da ist (das ging uns bei den letzten Backenzähnen und den Eckzähnen so). Cara hat auch ihren ersten Zahn 4,5 Monaten bekommen.

3

Hallo Karen,

das Problem hatte mein Großer auch - bis er fünf Jahre alt war. Er hatte einfach so dicke Polypen, dass er nicht richtig durch die Nase atmen konnte.Der Mund war dann immer offen und der Speichel floss. Auch sein Hörvermögen litt sehr. Ein Besuch beim HNO mit einer anschliessenden OP (Entfernung eben der Polypen) brachte eine entscheidende Wendung.

Alles Gute,

Lapillus

7

Hallo Lapillus,

das finde ich sehr interessant. Ich denke auch dass Emil oft den Mund offen hat, allerdings habe ich das im MOment darauf geschoben dass er - endlich - seit zwei Wochen das Interesse am Brabbeln und Nachsprechen entdeckt hat. Er ist ein Wirbelwind und oft verzweifel ich weil ich das Gefühl habe er hört einfach nicht... jetzt kann das natürlich auch zusammenhängen, wie ich bei dir lese. (Oder er hat die Gabe nur das zu hören was er hören will - ich dachte das kommt erst später...)

Ich denke ich werde die Tage mal zum Kinderarzt gehen und ihn fragen, und evtl. danach zum HNO.

Vielen Dank für deinen Tipp, das gibt mir gerade viel Zuversicht! :-)

4

Hallo Karen
ich kenne das noch von unserem Sohn heute 15 Jahre alt. Er hat als Kind auch sehr viel gespappert, er hat nicht richtig geschluckt. Wir mussten damals auch zum Logopäden und er hat das schlucken gelernt. Geh einfach zum Kinderarzt und rede mit ihm. Wir haben Lucas damals auch Dreieckstücker dickere rumgebunden die mehr aufsaugen. Ich weiss gerade im Winter ist das ziemlich unangenehm.

Ich wünsche Euch das ihr es in Griff bekommt.

LG Silke mit Familie

8

Hallo Silke,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde wohl diese Tage zum Kinderarzt gehen und ihn mal fragen ob das der Fall sein könnte. Auf jeden Fall gibt es Mut zu lesen dass es doch einigen so ergangen ist, und dass es auch IRGENDWANN wieder aufhört ;-)

LG Karen

Top Diskussionen anzeigen