2 Kinder und arbeiten??

Hallo Ihr,

wir würden eigentlich gern ein 2. Kind haben. Nun mache ich mir seit Wochen Gedanken, wie das so wird und ob das alles klappen kann.

Alle die in meinem Freundes und Familienkreis 2 Kinder und mehr haben arbeiten nicht, alle die 1 Kind haben arbeiten.

Ich arbeite auch, seitdem Marie 1 ist, weil wir uns das anders gar nicht leisten können. Nun würde mich mal interessieren, welche 2-fach mamas arbeiten und wie das alles so klappt? Wenn wir noch ein 2. bekommen würden, würde es auch mit 1 in die Krippe kommen und ich müsste 30 Std. arbeiten, damit das alles so hin haut.

Vom Herzen her hätten wir wirklich gern ein 2. aber vom Verstand her habe ich das Gefühl, dass wir das nicht hinbekommen. :-(

Ich habe so viele Bedenken, wegen Arbeit, Geld, etc. aber irgendwie fühlen wir uns noch nicht komplett.

Weiß nicht ob jemand meine Bedenken verstehen kann... ich meine unser Tag ist so irgendwie schon voll, 6 Uhr aufstehen, fertig machen, Kind 7:30 Uhr in die Kita, 8:30 Uhr - 14:30 Uhr arbeiten, 15:00 Uhr Kind abholen, 15:30 Uhr zu Hause, dann bis 18:00 "Freizeit", Abendessen, Bett fertig machen, 19 Uhr Kind ins Bett.

Wo soll da noch ein 2. hin??

Erzählt mal, wie das bei Euch so ist. Aber bitte nur die Mamis, die mehr als 20 Stunden arbeiten. Sonst hilft mir das wenig. #blume

LG Mandy

1

Hallo

Wenn man muss geht es. Wir haben Zwillinge und ich gehe auch arbeiten. Sie gehen in die Krippe seit sie 10 Monate sind und jetzt sind sie zwei. Freitags ist es am extremsten, denn da müssen wir (Kinder und ich) um 7 Uhr aus dem Haus und ich muss sie alleine fertige machen, weil Papa noch eher gehen muss.

Das geht dann schon, du organisierst dich halt anders. Nur Mut zum zweiten Kind. Sicher wird es nicht leichter, aber man wächst da rein und dann klappt es.

Alles Gute!

4

guten abend,

also wir haben 3 kinder und gehen beide arbeiten, mein mann 40h und ich 35h die woche. es ist sehr stressig, aber es funktioniert. wir können es uns auch garnicht leisten, dass einer zuhause bleibt.
unser tag beginnt 5.30 uhr, die kinder stehen viertel sieben auf, kurz nach sieben machen wie los, dass die kinder zum früstück in der krippe bzw dem kindergarten sind. unsere große geht auch mit uns aus dem hause. sie geht dann nach dem unterricht nachhause. halb 5 holt mein mann die beiden aus der kita aus und wir treffen und dann zuhause so gegen 17 uhr. 18 uhr gibt es abendbrot und halb acht gehen die kinder ins bett. also es funktioniert, man muss nur alls organisieren.
also nur mut
liebe grüße
dasu

2

Ich kenne auch sehr viele die 2 Kinder haben und die Mütter nicht arbeiten.
Ich habe 2 Kinder und geh arbeiten., ich bin schon immer arbeiten gewesen, jetzt bin ich noch im Karenz arbeite aber seit 2 wochen wieder, ich geh Nachtschicht arbeiten, und bis jetzt läuft es super#freu.

Lg Antje

3

Achso ich geh voll 40std die woche. Aber eben nur nachts.

Lg Antje

5

Hallo,

zugegeben, ich habe erst ein Kind und es funktioniert ähnlich wie bei dir. Aber in meinem Bekanntenkreis gibt es viele Zweit- oder gar Drittkinder, die Mütter arbeiten alle.

Wie das funktioniert? Statt einem Kind ziehst du morgens zwei an, statt einem gibst du zweien ein Frühstück. Dann ab mit den Mäusen in den Kindergarten, das dauert nur unwesentlich länger als mit einem Kind, sehe ich jeden Morgen bei uns in der Kita. Tja und am Nachmittag hast du eben zwei Kinder, die bespaßt werden wollen.

Ich stelle mir das auch wesentlich stressiger vor als mit einem, aber da hilft auch das Hausfrauendasein nichts. Du hättest am Nachmittag so oder so zwei Kinder zu betreuen, irgendwann ist der Kiga für die Große zu Ende. Also was hilft es, am Vormittag zu Hause zu bleiben? Soviel mehr Haushalt ist das bestimmt nicht.

Problematisch sind eher die Krankheiten. Zwei Kinder werden meist nacheinander krank, jedenfalls klagen darüber meine Bekannten. Das findet nicht jeder Arbeitgeber gut. Hast du vielleicht Hilfe? Die Großeltern z.B.?

Wenn man zwei Kinder möchte, dann schafft man das auch. Ich hätte auch gern noch ein Kind, habe aber Bedenken wegen der wunderbaren Atmosphäre, die dann vielleicht verloren geht. Meine Tochter hat auch mal ihre Zicken, aber ich kann jederzeit reagieren, weil eben nur ein Kind schreit und nicht gleich zwei. Aber Mehrfachmütter sagen, dass sich das alles einspielt. Viel Glück!

LG Tabea

6

Also machbar ist alles!
Ich habe mittlerweile 4 kids und werde nächstes Jahr wenn der kleine in der kita ist auch wieder arbeiten gehen,habe vorher auch von morgends 6 bis mittags 12 gearbeitet.mein mann hat die kids morgends fertig gemacht und ist dann auch zur arbeit.

7

Hallo Mandy,

unsere Große ist 5,5 Jahre und die Kleine 1,5 Jahre. Mein Alltag ist stressig! Ich arbeite ähnlich wie du jetzt... nur eben ab 08 Uhr. Es gibt gute Tage und es gibt schlechte Tage. Die große muss früh in den KiTa und die Kleine zur TaMu. Mein Weg früh verlängert sich um 30 Min trotz nur kurzer Entfernung. Der allmorgendliche Ablauf verlängert sich ebenfalls um ca 30 Min., da nicht nur gefrühstückt wird, sondern auch alle Sachen bereit gelegt werden müssen für die entsprechende Einrichtung. Alles in allem bin ich der Meinung, dass ihr euch noch ein wenig Zeit mit der Großen gönnen solltet, bevor ihr nachlegt. Sie fängt doch jetzt erst an groß zu werden und vorallem auch handfertig. Ich vermisse es oft, nicht so viel Zeit mit der Großen verbringen zu können, denn gerade jetzt kann man sich zusammen an den Tisch setzen und gemeinsam Dinge machen, spielen etc. Mit der Kleinen dabei wird das meistens nix oder nur ein kurzes Vergnügen. Versteh mich nicht falsch. Ich liebe die Kleine über alles und mag sie nimmer missen. Aber einfach mit zwei Kindern ist was anderes ;-)

8

Hallo,

also ich habe 3 Kinder und arbeite auf 400.- Euro basis nd es tut mir echt gut.
Mein Mann od. Oma od. freundin passen auf die Kinder auf.
Klappt sehr gut, nur Zeit für mich fehlt mir oft...

LG

9

Huhu Mandy.

Also ich bin derzeit nicht arbeiten, aber ich habe auch schon das 3.;-). Will aber auch sobald wir einen KiGaplatz haben wenigstens teilzeit wieder arbeiten.

Damals mit 2en habe ich abends und am We gearbeitet., lief hervorragend.
Ich war alleinerziehend und arbeiten;-).Hatte allerdings immer ne TaMu oder nen Babysitter für die beiden.

Die kids sind morgens um 8 in die KiTa gekommen und ich habe mich um den haushalt und Einkauf gekümmert, bzw habe mich dannnoch 2-3 std ausgeruht, zwishen 12 und 14 Uhr habe ich die kleinen abgeholt (je nachdem was wir vorhatten). Wir sind auf den Spielplatz oder haben andere Dinge gemeinsam gemacht, um 17:30 kam dann die Tamu und ich bin zur Arbeit gefahren. Meistens kam ich um 0 Uhr aus dem Laden und bin dann um halb 1 meistens sogar noch Zeitungverteilen gefahren, so daß ich (je nach Tour) so um 2 halb 3 Uhr zu hause war. habe mich dann hingelegt, und um 7 dann hoch. Am Wochenende war es für mich dann "einfacher". Da die Freitagsabend dann zu ihrem Papa gefahren sind, und ich So auch Zeit für die restlichen Sachen hatte, wie zb Bügelwäsche usw. das was ich in der Woche halt eher kürzer gehalten habe. Sonnatgs habe ich auch "nur" den mittagstisch gemacht, von 12:00 bis 15:00 so daß wir den Sonntag dann richtig genossen haben.
Sicherlich ist das wenig Zeit gewesen für einige, aber ich bin halt kein Mensch der einfach nur doof rumsitzt. Außer im moment#hicks.
Aber das liegt nicht daran, daß ich nicht will, sondern eher daran, daß ich keine Ahnung habe, wie ich das mit 3en in der gastro schaffen soll, immerhin sind da nun 3 und auch ein mann, der seine Zeit haben möchte, und da wird es in dem bereich fast unmöglich alles unter einenn Hut zu bekommen.

Aber ich werd schon was finden;-).

ich wünsche dir alles alles liebe

karin

10

ich habe 2 Kids und arbeite Vollzeit.
In Annas erstem Lebensjahr 20 Stunden, im 2. Lebensjahr 30 Stunden und seitdem wieder voll. Der Alltag ist komplett durchorganisiert und einigermassen stressig, aber wir kommen zurecht.

Allerdings, wenn mein Mann nicht mitziehen würde, sähe es schlechter aus. Wir haben noch sehr lange wege dazu (2,5 - 3 Stunden Fahrtzeit am Tag), so daß wir immer umschichtig arbeiten müssen, einer geht früh (vor 6) aus dem Haus und kommt früh wieder um die Kids abzuholen, der andere macht früh die Kids fertig und geht dann auf Arbeit - hat dann aber auch einen langen Tag und ist selten vor 19 oder 20 Uhr zu Hause.

Trotzdem, meine beiden Mädels sind mein Sonnenschein...
Warum soll das bei Diur nicht klappen? Deine Bedingungen sind echt besser als unsere, 15 Uhr Kind abholen, davon trauen sich meine nicht mal zu träumen, bei uns ist abholen zwischen halb und um fünf...

Gruß, schwarzbaer

11

Ich denke auch wie viele "Vorschreiberinnen" dass das absolut machbar ist.
Die erste Zeit bist Du ja sowieso zuhause mit dem Baby und dann ist es wie das Große in der Krippe/TaMU/Kiga.
Ich habe etliche Bekannte mit drei Kindern die arbeiten und das auch hinbekommen.
Mal abgesehen davon dass es nach dem neuen Scheidungsrecht sehr gefährlich ist,sich ganz aus dem Arbeitsleben zurückzuziehen...ich will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber ich kenne Fälle wo die Frau jetzt ziemlich schlecht dasteht ohne Job und ohne Unterhalt...da läufts einem kalt den Rücken runter...
Ich habe auch zwei und will es nicht missen!(Und arbeite!)
Alles Gute!!!
Natali

12

Hallo Mandy,

es ist alles machbar.

Mein / Unsere Tagesablauf ist so.

4.45 Uhr steht mein Mann und ich auf
5.15 Uhr die große wird geweckt, waschen u.s.w.
5.30 Uhr mein Mann verläst die Wohnung
5.45 Uhr Sebastian wecken, füttern u.s.w.
6.15 Uhr verlassen meine Tochter, mein Sohn und ich die Wohnung
7.00 Uhr bin ich auf der Arbeit (arbeite von Mo-Fr, 4. Std.)
11.00 Uhr Feierabend
11.30 Uhr Krippe und Kindergarten
12.00 - 12.15 Uhr zu Hause Sebastian bekommt sein Mittagsmenü
12.45 Uhr Sebastian geht in sein Bett
Wohnung aufräumen und mit meienr Großen Spielen
15.30 Uhr Sebastian bekommt sein Brei
16.00 Uhr mein Mann kommt von der Arbeit danach Kindersport, Einkaufen, wege erledigen, Arztbesuche u.s.w.
18.00 Uhr Abendbrot
19.00 Uhr beide Kinder gehen in´s Bett
danach aufräumen

Sebastian geht seit dem er 4. Monate war in die Krippe, ab 14.01. gehe ich dann wieder 7. Std. arbeiten die ganze Woche und ab Januar geht mein Mann in 2 Schichten arbeiten.

Mit dem Geld ist es so. Ich bekomme 400,00 EUR von der Arbeit und 300,00 EUR Erziehungsgeld + Kindergeld für zwei Kinder.

Wie es ab 14.01.2010 aussieht bei mir mit Haushalt und so weiß ich noch nicht. Da ich ja dann wieder voll arbeiten gehe.

Man muß alles planen und organiesieren dann schafft man das alles auch. Und das WE ist ja auch noch da, wo man richtig alles sauber macht.

Ich hoffe das ich dir etwas helfen konnte.

LG Susi + Sebastian 10,5 Monate + Marie 6 Jahre

Top Diskussionen anzeigen